Tamara Wernli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tamara Wernli (* 18. November 1972 in Basel[1]) ist eine Schweizer Moderatorin, Videobloggerin, Kolumnistin und Autorin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wernli wuchs in Basel auf, besuchte das Gymnasium und erwarb das eidgenössische Handelsdiplom.[2] Sie absolvierte eine Schauspiel-Ausbildung in Los Angeles und die Ausbildung „Professional Designation in Marketing“ (Marketingplaner) an der University of California (UCLA) in Los Angeles. Später bildete sie sich am Schweizerischen Public-Relations-Institut SPRI zur PR-Fachfrau weiter.

Inzwischen arbeitet sie in Basel als freiberufliche Moderatorin, Kolumnistin und Autorin. Bei der Basler Zeitung schrieb sie in ihrer Rubrik „Tamaras Welt“ wöchentlich über Gesellschaftsthemen. Beim TV-Sender Telebasel war sie ab 1999 fast 20 Jahre als Nachrichten-Moderatorin tätig und wirkte dort auch als langjährige Gastgeberin, Produzentin und Redaktorin ihrer eigenen Talkshows mit („CinéBâle“, „Tamara uff Bsuech“, „Kochen im Schloss“).[3][4] Daneben verfasst sie für Unternehmen Portraits, Interviews, Kolumnen und Reportagen.[5] Ende 2018 wechselte sie als Kolumnistin zur Weltwoche.[6]

Wernli schrieb mehrere Bücher und veröffentlicht gelegentlich Texte beim Magazin Tichys Einblick.[7] Bis 2017 war sie Gastautorin bei der Achse des Guten.[8] Sie unterhält ausserdem einen Kanal auf YouTube mit Kommentaren zu Gesellschaft und Politik.[9]

Für ihre Arbeit als Kolumnistin und Videobloggerin wurde Wernli 2019 mit dem „Liberal Award“ der Jungfreisinnigen Kanton Zürich (JFZH) ausgezeichnet.[10][11]

Wernli ist verheiratet.[12]

Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wernli wird bisweilen dem Antifeminismus zugerechnet.[2][13]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christoph Klein: Lieber Josef Zindel, ich hätte gerne den Heiko Vogel, Spatz (Zeitung), 08/2012.
  2. a b Christina Neuhaus: Tamara Wernli: Weltwoche-Kolumnistin und Männerversteherin. In: Neue Zürcher Zeitung, 1. März 2019. Abgerufen am 2. März 2019. 
  3. Autorenprofil und Beitragsliste von Tamara Wernli bei der Huffington Post
  4. Autorenprofil von Tamara Wernli beim Gmeiner-Verlag.
  5. Blog Tamara Wernli
  6. Tamara Wernli: Adieu, meine Lieben. In: bazonline (Basler Zeitung). 14. Dezember 2018, abgerufen am 17. Dezember 2018.
  7. Tamara Wernli bei Tichys Einblick
  8. Kurzprofil und Gastbeiträge von Tamara Wernli bei der Achse des Guten.
  9. Tamara Wernli. Abgerufen am 20. Februar 2018.
  10. Tamara Wernli erhält den 20. Liberal Award der Jungfreisinnigen Kanton Zürich. In: Liberal-Award.ch. Abgerufen am 26. November 2019.
  11. Christian Keller: «Geradlinig, freidenkend»: Viel Ehre für Tamara Wernli. In: Prime News. 13. November 2019, abgerufen am 26. November 2019.
  12. Ilona Stämpfli: Tamara Wernlis Spiel. Video in: SRF 1, Reporter vom 4. November 2018.
  13. Andrea Fopp: Tamara Wernli: Sie will doch nur glänzen, Zeit Online, 6. März 2019.