Tarkan Bagci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tarkan Bagci (2021)

Tarkan Bagci (* 4. Februar 1995)[1] ist ein deutscher Comedy-Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tarkan Bagci ist als Sohn türkischstämmiger Eltern bei Bielefeld zweisprachig aufgewachsen. Nach dem Abitur und einem Praktikum bei Radio Herford begann Bagci 2013 mit dem Studium der Kommunikationswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, das er 2016 mit dem Bachelor of Arts abschloss.[2] Während des Studiums arbeitete er zunächst bei Radio Q und später als freier Journalist bei den Westfälischen Nachrichten.

Im August 2014 startete Tarkan als freiberuflicher Comedyautor bei der bildundtonfabrik, wo er von 2017 bis 2019 für das Neo Magazin Royale schrieb. Außerdem schrieb er in dieser Zeit auch für verschiedene Sketch-Sendungen, wie u. a. für Knallerfrauen.[3] Mit dem Ende seines Studiums 2016 wurde er bei der bildundtonfabrik in Festanstellung übernommen.[4] Von 2015 bis 2017 arbeitete Bagci für das funk-Format Gute Arbeit Originals an der Seite von Florentin Will, Katjana Gerz und Stefan Titze.[5] Seitdem ist Bagci an der Entwicklung vieler btf-Projekte beteiligt. Die Satiresendung Kroymann, an der er als Texter beteiligt war,[6] wurde 2018 für den Deutschen Comedypreis nominiert.[7] Er schrieb ebenfalls für die ZDF Show Lass dich Überwachen!, die 2019 den Grimme-Preis[8][9] und den Deutschen Comedypreis in der Kategorie beste Innovation gewann.[10] Zu Beginn der Corona-Pandemie arbeitete er Anfang 2020 als Autor für die ZDFneo-Miniserie Drinnen – im Internet sind alle gleich, die in der ZDF-Mediathek veröffentlicht wurde,[11] sowie für die Mockumentary How to Tatort, die in der ARD-Mediathek veröffentlicht wurde.[12][13]

Seit Juni 2019 veröffentlicht Bagci zusammen mit Christian Huber den Podcast Gefühlte Fakten.[14]

Im Februar 2021 erschien sein Debütroman Die Erfindung des Dosenöffners im Ullstein Verlag.[15]

Seit 2021 schreibt er für die Fernsehsendung Studio Schmitt mit dem Moderator Tommi Schmitt.[16]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Patrick Wira: Vom Campusradio zum NEO MAGAZIN ROYALE – Tarkan Bagci im Interview. In: bonnFM. 9. Juli 2018, abgerufen am 9. April 2021.
  2. Jahresbericht 2016. Institut für Kommunikationswissenschaft, WWU Münster. S. 56.
  3. Das Handwerk der Witze-Schreiber. In: egoFM. 24. Juni 2020, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  4. "Das ZDF hätte einen 24-jährigen wahrscheinlich keine Serie schreiben lassen". In: Der Tagesspiegel. 7. Oktober 2019, abgerufen am 16. Dezember 2020.
  5. Gute Arbeit Originals. In: Pufopedia. Abgerufen am 16. Dezember 2020.
  6. Tarkan Bagci. In: IMDb. Abgerufen am 16. Dezember 2020.
  7. KROYMANN für Deutschen Comedypreis 2018 nominiert. In: marenkroymann.de. Abgerufen am 16. Dezember 2020.
  8. Lass dich überwachen! - Die PRISM IS A DANCER Show (btf für ZDF/ZDFneo). In: grimme-preis.de. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  9. Lass dich überwachen! - Die PRISM IS A DANCER Show (btf für ZDF/ZDFneo). In: grimme-preis.de. Abgerufen am 31. Dezember 2020.
  10. David Grzeschik: Comedypreis 2019: Luke räumt ab, Böhmermann überrascht. In: Quotenmeter.de. 2. Oktober 2019, abgerufen am 31. Dezember 2020.
  11. Harald Keller: Philipp Käßbohrer/Lutz Heineking Jr.: Drinnen – Im Internet sind alle gleich. 15-teilige Serie (ZDFneo). In: Medienkorrespondenz. 18. Mai 2020, abgerufen am 9. April 2021.
  12. How To Tatort. In: btf.de. bildundtonfabrik, abgerufen am 12. April 2021.
  13. Hannes Könitzer: «How to Tatort»: Ein humorvoller Blick hinter die «Tatort»-Kulissen. In: Quotenmeter.de. 14. Dezember 2020, abgerufen am 12. April 2021.
  14. GEFÜHLTE FAKTEN – Der Podcast mit Christian Huber & Tarkan Bagci. In: gefuehltefakten.de. Abgerufen am 9. April 2021.
  15. Ullstein Buchverlage: Die Erfindung des Dosenöffners. In: ullstein-buchverlage.de. Abgerufen am 12. Februar 2021.
  16. Timo Niemeier: Personality-Show mit Tommi Schmitt startet im April. In: DWDL.de. 22. Februar 2021, abgerufen am 9. April 2021.