Thank God It’s Christmas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thank God It’s Christmas
Queen
Veröffentlichung 26. November 1984
Länge 4:19
Genre(s) Rock
Autor(en) Brian May und Roger Taylor
Label EMI, Capitol

Thank God It’s Christmas ist ein Song der britischen Band Queen. Er wurde von Roger Taylor und Brian May geschrieben und erschien am 26. November 1984 als Single.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das 4:19 Minuten lange Stück wurde 1984 von Queen und Mack produziert. Die Hauptstimme sang Freddie Mercury, die Backing Vocals sangen Mercury, May und Taylor.

Laut Brian May hatten im Sommer dieses Jahres sowohl er selbst als auch Roger Taylor jeweils eine Liedidee für eine Weihnachtssingle von Queen. Von beiden Titeln entstanden Demoaufnahmen – die Band entschied sich für das im Wesentlichen von Taylor stammende Thank God It’s Christmas (als Credit sind Taylor/May angegeben). Der von May komponierte Titel I Dream of Christmas erschien hingegen 1987 – produziert von May und mit John Deacon am Bass – auf Anita Dobsons Album Talking of Love sowie als Single.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Single Thank God It’s Christmas wurde am 26. November 1984 veröffentlicht. Auf der B-Seite befinden sich die aus dem Album The Works stammenden Titel Man on the Prowl und Keep Passing the Open Windows; die 12″-Maxi-Single enthält exklusive „Extended Versions“ dieser beiden Lieder.[2] Die Single erschien ohne begleitendes Musikvideo.

Des Weiteren erschien Thank God It’s Christmas 1995 auf der Single A Winter’s Tale (aus dem Album Made in Heaven) sowie 1999 auf Queens Kompilation Greatest Hits III. Das Lied befindet sich – meist als jeweils erster Titel – auch auf zahlreichen Samplern mit Weihnachtsliedern.

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thank God It’s Christmas wurde unter anderem von Jive Bunny & the Mastermixers (Christmas Dance Party) und Thomas Wohlfahrt gecovert.

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied hielt sich sechs Wochen in den britischen Charts und erreichte Platz 21. Die höchste internationale Platzierung erzielte die Single mit Rang 8 in den irischen Charts.[3] Zu Weihnachten 2017 konnte sich die Single zum ersten Mal in den Schweizer Charts platzieren.[4]

Jahr Chartplatzierungen[4]
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK
1984/85 57
(3 Wo.)
21
(2 Wo.)
21
(6 Wo.)
2014/15 74
(1 Wo.)
2015/16 53
(1 Wo.)
75
(1 Wo.)
2016/17 48
(1 Wo.)
44
(1 Wo.)
2017/18 18
(4 Wo.)
25
(3 Wo.)
47
(1 Wo.)
Insgesamt 18
(10 Wo.)
21
(7 Wo.)
47
(1 Wo.)
21
(6 Wo.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise und Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. May: „Roger and I both came up with an idea for a Christmas single around July of that year. We went in and demo’d both of them, and we decided that Roger’s was the best one. The other song, my one, became Anita’s Christmas song a couple of years later, ‘I Dream Of Christmas’“ – Zit. n. Dave Thompson: Queen. Interview with Brian May. Compiling an imaginary “ultimate boxed set”. In: Goldmine, 10. August 2001. Abgerufen am 15. März 2011.
  2. www.ultimatequeen.co.uk: Queen Singles Discography (1973 – 1984), abgerufen am 29. Dezember 2009.
  3. Irish Charts: Search the charts, abgerufen am 29. Dezember 2009.
  4. a b Chartquellen: DE AT CH UK