Thomas Heurtel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basketballspieler
Thomas Heurtel
Heurtel im Jahr 2018
Spielerinformationen
Geburtstag 10. April 1989 (30 Jahre und 240 Tage)
Geburtsort Béziers, Frankreich
Größe 188 cm
Position Point Guard
Vereine als Aktiver
bis 2009 FrankreichFrankreich Pau-Orthez
2009–2010 FrankreichFrankreich Straßburg IG
2010–2011 SpanienSpanien CB Lucentum Alicante
2011–2014 SpanienSpanien Saski Baskonia
2014–2017 TurkeiTürkei Anadolu Efes SK
seit 2017 SpanienSpanien FC Barcelona

Thomas Heurtel (* 10. April 1989 in Béziers) ist ein französischer Basketballspieler.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heurtel schaffte in der Saison 2007/08 bei Élan Béarnais Pau-Lacq-Orthez den Sprung von der Jugend in die Profimannschaft.[1] Der Durchbruch in der ersten französischen Liga gelang ihm im Folgespieljahr 2008/09, als der Spielmacher pro Begegnung im Schnitt 10 Punkte erzielte und 6,2 Korberfolge seiner Nebenmänner vorbereitete.[2] Allerdings stieg er mit Pau-Orthez aus der Liga ab, Heurtel wurde von ASVEL Lyon-Villeurbanne verpflichtet, aber gleich an den Ligakonkurrenten Straßburg IG verliehen.[3] Nach einem Jahr in Straßburg wurde von ASVEL abermals ein Leihabkommen für Heurtel vereinbart, und zwar mit dem spanischen Erstligisten CB Lucentum Alicante.[4] In Alicante war Heurtel mit 9,5 Punkten und 2,4 Korbvorlagen im Schnitt Leistungsträger.[5]

Im Sommer 2011 wurde sein Vierjahresvertrag mit ASVEL aufgelöst, Heurtel wechselte für eine Ablösesumme von 145.000 Euro zum spanischen Spitzenklub Saski Baskonia nach Vitoria-Gasteiz.[6] Bei Baskonia erhielt der Franzose zunächst weniger Einsatzzeit als in Alicante, sicherte sich aber im Verlauf der kommenden Jahre zusehends mehr Spielanteile und wurde insbesondere als Taktgeber und Vorbereiter im Aufbau ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. In der Saison 2013/14 kam er in der Hauptrunde der spanischen Liga ACB auf Mittelwerte von 10,1 Punkten und 5,4 Korbvorlagen.[5] Darüber hinaus nahm Heurtel mit Baskonia an der EuroLeague teil.[7]

Ende Dezember 2014 verließ er Baskonia und wechselte zum türkischen Spitzenverein Anadolu Efes SK nach Istanbul.[8] In der Saison 2015/16 wurde Heurtel vom Basketballnachrichtendienst eurobasket.com in die Mannschaft des Jahres der türkischen Liga gewählt,[9] nachdem er für Efes im Schnitt 11,9 Punkte sowie 6,1 Korbvorlagen im Laufe der Hauptrunde erzielt hatte. Heurtel setzte 2016/17 noch einen drauf und verbesserte seine statistischen Werte in der türkischen Liga auf Mittelwerte von 12,4 Punkten sowie 7 Korbvorlagen.[1]

Im Sommer 2017 nahm Heurtel ein Vertragsangebot des spanischen Großklubs FC Barcelona an.[10] Auch in Barcelona tat sich der Franzose als Spielmacher mit gutem Auge für seine Nebenleute und sicherem Dreipunktwurf hervor. 2018[11] und 2019[12] gewann er mit dem FC Barcelona den spanischen Pokalwettbewerb und wurde jeweils als bester Spieler des Wettbewerbs ausgezeichnet.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der französischen U20-Auswahl wurde er 2009 Dritter der Europameisterschaft dieser Altersklasse.[1] Mit der Herrennationalmannschaft wurde er 2013 Europameister, war während des Turniers aber nur Ergänzungsspieler.[13] Bei der WM 2014 holte er mit Frankreich Bronze.[14] 2016 nahm er an den Olympischen Sommerspielen teil und erreichte den sechsten Platz.[15]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c TEAM FRANCE BASKET. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  2. Statistiques Joueur | LNB.fr. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  3. Communiqué : Thomas HEURTEL prêté à la SIG | LNB.fr. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  4. Communiqué : Thomas Heurtel prêté une saison à Alicante | LNB.fr. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  5. a b ACB.COM. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  6. Equipe de France: Pourquoi Thomas Heurtel n’a pas évolué à l’Asvel. Abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  7. HEURTEL, THOMAS - Welcome to EUROLEAGUE BASKETBALL. Abgerufen am 17. Juni 2019.
  8. Basket-ball Thomas Heurtel à Istanbul. 28. Dezember 2014, abgerufen am 17. Juni 2019 (fr-FR).
  9. Thomas Heurtel Basketball Player Profile, FC Barcelona Lassa, News, Liga Endesa stats, Career, Games Logs, Best, Awards - eurobasket. Abgerufen am 17. Juni 2019 (englisch).
  10. Thomas Heurtel deux ans à Barcelone. 22. Juni 2017, abgerufen am 17. Juni 2019 (fr-FR).
  11. Thomas Heurtel (Barcelone) MVP de la Coupe du Roi. Abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  12. Gabriel Pantel-jouve: Le FC Barcelone garde la Copa del Rey, Thomas Heurtel le titre de MVP. 18. Februar 2019, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  13. Le Point magazine: JO 2016 : Thomas Heurtel s'impose en l'absence de Tony Parker. 15. August 2016, abgerufen am 17. Juni 2019 (französisch).
  14. Mondial de basket : la France arrache un bronze historique. 13. September 2014 (lemonde.fr [abgerufen am 17. Juni 2019]).
  15. Fiche de Thomas HEURTEL. Abgerufen am 17. Juni 2019 (fr-FR).