Tomáš Hubočan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tomáš Hubočan
Tomáš Hubočan 2014.jpg
Hubočan bei Dynamo Moskau 2014
Personalia
Geburtstag 17. September 1985
Geburtsort ŽilinaTschechoslowakei
Größe 184 cm
Position Innenverteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2008 MŠK Žilina 38 (2)
2006 → Zlaté Moravce (Leihe) 36 (1)
2008–2014 Zenit Sankt Petersburg 113 (0)
2014–2016 FK Dynamo Moskau 40 (2)
2016– Olympique Marseille 1 (0)
2017–2018 → Trabzonspor (Leihe) 20 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2006– Slowakei 54 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2017/18

Tomáš Hubočan (* 17. September 1985 in Žilina) ist ein slowakischer Fußballspieler. Seine Position ist die des Verteidigers, bevorzugt im Zentrum. Er steht derzeit beim französischen Erstligisten Olympique Marseille unter Vertrag und wurde im Sommer 2017 an den türkischen Verein Trabzonspor ausgeliehen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubočan begann seine Karriere in seiner Heimatstadt bei der U-19 von MŠK Žilina, in deren erste Mannschaft er 2004 aufstieg. 2006 wurde er für ein halbes Jahr an den FC ViOn Zlaté Moravce ausgeliehen. Nach seiner Rückkehr nach Žilina stieg er zu einem der besten Verteidiger der slowakischen ersten Liga auf und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass sein Verein mit ihm in der Saison 2006/07 mit nur 13 Gegentreffern aus 22 Spielen slowakischer Meister werden konnte.[1]

Durch seine hervorragenden Leistungen hatte er das Interesse internationaler Spitzenklubs geweckt und wechselte schließlich 2008 für eine Ablösesumme von 120 Mio. slowakische Kronen (umgerechnet ca. 3,8 Mio. Euro) zu Zenit Sankt Petersburg, der höchsten Ablösesumme, die bis dato an einen slowakischen Verein gezahlt worden war.[2] Nach Ausfällen in der Innenverteidigung kam Hubočan bei Sankt Petersburg am 30. September 2008 nach bislang nur 11 absolvierten Ligaspielen zu seinem Debüt in der Champions League gegen Real Madrid, wo ihm bereits in der 4. Spielminute ein Eigentor unterlief. 2010 wurde er mit Zenit russischer Meister.

Nach insgesamt 113 Spielen für Zenit wechselte Hubočan 2014 zu Dynamo Moskau. War ihm in seinen sechs Jahren für Zenit noch kein einziges Ligator gelungen, erzielte er in seiner ersten Saison für Dynamo gleich derer zwei, sein erstes am 4. Dezember 2014 gegen Mordowija Saransk.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zu Olympique Marseille und wurde von dort im Sommer 2017 an den türkischen Verein Trabzonspor ausgeliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hubočan gab sein Debüt für die slowakischen Nationalmannschaft am 10. Dezember 2006 beim 2:1-Sieg im Freundschaftsspiel gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Mittlerweile ist er zu einem der Stammverteidiger seines Landes avanciert. Bei der Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika, bei der die Slowakei im Achtelfinale an der Niederlande scheiterte, stand er jedoch nicht im Kader.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot der Slowakei aufgenommen. Da er im Vorfeld des Turniers verletzt gewesen war,[3] wurde er in der Auftaktpartie gegen Wales noch geschont. Gegen Russland und England spielte er aber jeweils volle 90 Minuten. Das Team holte 4 Punkte aus den beiden Partien und qualifizierte sich für das Achtelfinale. Gegen Deutschland musste Hubočan aber wieder passen und die Slowakei schied nach einer 0:3-Niederlage aus.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Abschlusstabelle bei transfermarkt.de, abgerufen am 18. Februar 2016.
  2. Hubočan zo Žiliny do Petrohradu za 120 miliónov! vom 11. Februar 2008, abgerufen am 18. Februar 2016. (slowakisch)
  3. Kozák bereit für Bale: Vorbericht Wales - Slowakei, UEFA, 10. Juni 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]