Premjer-Liga 2011/12

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Premjer-Liga

Die Premjer-Liga 2011/12 war die 10. Saison der russischen Premjer-Liga. Zenit Sankt Petersburg konnte den Titel von 2010 verteidigen. Die Saison war eine Übergangssaison, in der von der Austragung in einem Kalenderjahr auf den in der UEFA üblichen Modus von Spät- bis Frühsommer gewechselt wird und dauerte mehr als ein Jahr (12. März 2011–12. Mai 2012). An die übliche doppelte Meisterschaftsrunde im Jahr 2011 schloss sich eine Phase mit Meisterschafts- und Abstiegsgruppe im Frühjahr 2012 an. Seit der Saison 2012/13 wird die russische Meisterschaft im üblichen Sommerrhythmus der UEFA ausgetragen.[1]

Modus[Bearbeiten]

Nach 30 Spieltagen wurde die Liga in zwei Gruppen mit den acht besten bzw. schlechten Mannschaften unterteilt. Nun spielten die Mannschaften der jeweiligen Gruppen entweder um die Meisterschaft (Gruppe der acht besten Mannschaften) oder gegen den Abstieg (Gruppe der acht schlechten Mannschaften).

Die Platzierung richtete sich primär nach der erreichten Punktezahl, bei Punktgleichstand entscheiden nacheinander die Anzahl der Siege, der direkte Vergleich der punkt- und sieggleichen Teams (nach Punkten, Siegen, Tordifferenz, erzielten Toren und Auswärtstoren), die Tordifferenz, die erzielten Tore und die Auswärtstore. Stellt sich auch dann Gleichstand ein, entscheidet bei für abstiegs-, meisterschafts und europapokalqualifaktionsentscheidenden Fragen ein Entscheidungsspiel, ansonsten die Platzierung im Vorjahr.

Vor der Saison[Bearbeiten]

Kuban Krasnodar und Wolga Nischni Nowgorod ersetzen die beiden Absteiger Alanija Wladikawkas und FK Sibir Nowosibirsk. Als Titelverteidiger geht Zenit Sankt Petersburg in die Saison. Saturn Ramenskoje zog sich freiwillig aus der Premjer-Liga zurück. Als Ersatz für Ramenskoje wurde der Fünfte der 1. Fußball-Division 2010 FK Krasnodar in die Premjer-Liga aufgenommen.

1. Runde[Bearbeiten]

Mannschaft Spiele S U N T GT Diff. Punkte
1 Zenit Sankt Petersburg 30 17 10 3 59 25 +34 61
2 ZSKA Moskau 30 16 11 3 58 29 +29 59
3 Dynamo Moskau 30 16 7 7 51 30 +21 55
4 Spartak Moskau 30 15 8 7 48 33 +15 53
5 Lokomotive Moskau 30 15 8 7 49 30 +19 53
6 FK Kuban Krasnodar 30 14 7 9 38 27 +11 49
7 Rubin Kasan 30 13 10 7 40 27 +13 49
8 Anschi Machatschkala 30 13 10 7 38 32 +6 48
9 FK Krasnodar 30 10 8 12 38 43 -5 38
10 FK Rostow 30 8 8 14 31 45 -14 32
11 Terek Grosny 30 8 7 15 29 45 -16 31
12 Wolga Nischni Nowgorod 30 8 4 18 24 40 -16 28
13 Amkar Perm 30 6 9 15 20 39 -19 27
14 Krylja Sowetow Samara 30 6 9 15 21 43 -22 27
15 Spartak Naltschik 30 5 9 16 23 40 -17 24
16 Tom Tomsk 30 4 8 18 19 58 -39 20

2. Runde[Bearbeiten]

Meisterschaftsrunde[Bearbeiten]

Mannschaft Spiele S U N T GT Diff. Punkte
1 Zenit Sankt Petersburg 44 24 16 4 85 40 +45 88
2 Spartak Moskau 44 21 12 11 68 48 +20 75
3 ZSKA Moskau 44 19 16 9 72 47 +25 73
4 Dynamo Moskau 44 20 12 12 66 50 +16 72
5 Anschi Machatschkala 44 19 13 12 54 42 +12 70
6 Rubin Kasan 44 17 17 10 55 41 +14 68
7 Lokomotive Moskau 44 18 12 14 59 48 +11 66
8 FK Kuban Krasnodar 44 15 16 13 50 45 +5 61
Russischer Meister und Teilnahme an der Gruppenphase der UEFA Champions League 2012/13
Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Champions League 2012/13
Teilnahme an der Qualifikation zur UEFA Europa League 2012/13

Abstiegsrunde[Bearbeiten]

Mannschaft Spiele S U N T GT Diff. Punkte
9 FK Krasnodar 44 16 13 15 58 61 -3 61
10 Amkar Perm 44 14 13 17 40 51 -11 55
11 Terek Grosny 44 14 10 20 45 62 -17 52
12 Krylja Sowetow Samara 44 12 15 17 33 50 -17 51
13 FK Rostow 44 12 12 20 45 61 -16 48
14 Wolga Nischni Nowgorod 44 12 5 27 33 60 -23 41
15 Tom Tomsk 44 8 13 23 30 70 -40 37
16 Spartak Naltschik 44 7 13 24 39 60 -21 34
Teilnahme an den Relegationsspielen
Abstieg in die 1. Division

Stand: 7. Mai 2012

Top-Torjäger[Bearbeiten]

28 Tore

23 Tore

17 Tore

13 Tore

12 Tore

11 Tore

Die Meistermannschaft von Zenit Sankt Petersburg[Bearbeiten]

(Spieler mit mindestens fünf Einsätzen wurden berücksichtigt, inklusive Meisterschaftsrunde; in Klammern sind die Spiele und Tore angegeben)

1. Zenit Sankt Petersburg
Zenit Sankt Petersburg

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Russland wechselt auf Sommersaison", Meldung auf UEFA.com vom 13. September 2010 (abgerufen am 19. April 2011).