Tremblay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tremblay
Tremblay (Frankreich)
Tremblay
Gemeinde Val-Couesnon
Region Bretagne
Département Ille-et-Vilaine
Arrondissement Fougères-Vitré
Koordinaten 48° 25′ N, 1° 28′ WKoordinaten: 48° 25′ N, 1° 28′ W
Postleitzahl 35460
Ehemaliger INSEE-Code 35341
Eingemeindung 1. Januar 2019
Status Commune déléguée
Website http://www.mairie-de-tremblay.fr/

Rathaus (Mairie) von Tremblay

Tremblay (bretonisch: Kreneg) ist eine Ortschaft und eine Commune déléguée in der französischen Gemeinde Val-Couesnon mit 1.542 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne. Die Einwohner werden Tremblaisiens genannt.

Die Gemeinde Tremblay wurde am 1. Januar 2019 mit La Fontenelle, Saint-Ouen-la-Rouërie und Antrain zur Commune nouvelle Val-Couesnon zusammengeschlossen. Sie gehörte zum Arrondissement Fougères-Vitré und zum Kanton Antrain.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tremblay liegt etwa 21 Kilometer westnordwestlich von Fougères. Der Fluss Couesnon bildet die westliche Grenze der Commune déléguée. Umgeben wurde die Gemeinde Tremblay von den Nachbargemeinden Antrain und Saint-Ouen-la-Rouërie im Norden, Coglès im Nordosten, Maen-Roch mit Saint-Brice-en-Coglès im Osten, Saint-Marc-le-Blanc im Südosten, Chauvigné und Romazy im Süden, Rimou im Südwesten, Bazouges-la-Pérouse im Westen sowie La Fontenelle im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.707 1.707 1.736 1.624 1.453 1.423 1.492 1.551
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 11. Jahrhundert mit Umbauten aus dem 16. und 19. Jahrhundert
  • Priorei von La Chattière mit Kapelle, 1186 erwähnt, 1692 wieder errichtet
  • Kapelle Notre-Dame in Le Pont de l'Ours
  • Kapelle Saint-Aubin-sur-Couasnon, 1186 erbaut, 1672 wieder errichtet, 1869 mit einem Grottenbau beseitigt
  • Kapelle Saint-Blaise
  • Herrenhaus Le Pontavice aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus La Coquillonais aus dem 15. Jahrhundert
  • Herrenhaus Les Noyers (auch Nouillé) von 1549
  • Rathaus, um 1800 als Pfarrhaus erbaut
  • zahlreiche alte Mühlen
Kirche Saint-Martin

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes d’Ille-et-Vilaine. Flohic Editions, Band 1, Paris 2000, ISBN 2-84234-072-8, S. 76–83.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tremblay (Ille-et-Vilaine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien