Truppenübungsplatz Libavá

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Libavá
Wappen von Libavá
Truppenübungsplatz Libavá (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Olomoucký kraj
Bezirk: Olomouc
Fläche: 23548,9332[1] ha
Geographische Lage: 49° 42′ N, 17° 35′ OKoordinaten: 49° 42′ 4″ N, 17° 35′ 20″ O
Höhe: 570 m n.m.
Einwohner: 0 (1. Jan. 2019)[2]
Postleitzahl: 785 01
Kfz-Kennzeichen: M
Struktur
Status: Militärgebiet
Ortsteile: 1
Verwaltung
Leiter: Josef Dřímal (Stand: 2016)
Adresse: Náměstí 2
785 01 Město Libavá
Gemeindenummer: 503941
Website: www.vojujezd-libava.cz

Der Truppenübungsplatz Libavá (tschechisch VVP Libavá, auch Vojenský újezd Libavá) ist ein besonderes, direkt dem tschechischen Staat zugehöriges Gebiet mit 972 Einwohnern (1. Januar 2015) in Tschechien. Er befindet sich nordöstlich von Olomouc im Okres Olomouc zwischen den Städten Šternberk, Vítkov und Odry in den Oderbergen und hat eine Fläche von 238,13 km². Im Westen bildet der Flusslauf der Feistritz die Grenze. Sitz des Truppenübungsplatzes ist Město Libavá.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Truppenübungsplatz wurde im Jahre 1946 auf den Fluren von 24 Dörfern einschließlich der Stadt Město Libavá (Stadt Liebau) eingerichtet. Teil des Militärgeländes wurden die Ortschaften:

Am 1. Januar 2015 wurde der Truppenübungsplatz Libavá verkleinert. Dabei wurden zum 1. Januar 2016 aus den Katastralbezirken:

Außerdem wurden folgende Katastralbezirke ausgegliedert:[3]

Gebietsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet des Truppenübungsplatzes wird durch die Grenzen der Katastralbezirke Dřemovice u Města Libavá, Čermná u Města Libavá, Předměstí u Města Libavá, Rudoltovice, Varhošť u Města Libavá und Velká Střelná bestimmt.[3] Grundsiedlungseinheiten sind Čermná, Heroltovice, Kozlov, Kozlov-sever, Luboměř pod Strážnou, Město Libavá, Rudoltovice, Slavkov und Velká Střelná.[4]

Das Gebiet gliedert sich in die Katastralbezirke Čermná u Města Libavá, Město Libavá, Rudoltovice, Slavkov u Města Libavá und Velká Střelná.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/503941/Libava
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2019 (PDF; 0,8 MiB)
  3. a b Zákon o zrušení vojenského újezdu Brdy, o stanovení hranic vojenských újezdů, o změně hranic krajů a o změně souvisejících zákonů (zákon o hranicích vojenských újezdů)
  4. http://www.uir.cz/zsj-obec/503941/Obec-Libava
  5. http://www.uir.cz/katastralni-uzemi-obec/503941/Obec-Libava

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Libavá – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien