Tuotuo He

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tuotuo He
Ulan Moron
Tuo Tuo river.jpg
Daten
Lage Qinghai (VR China)
Flusssystem Jangtsekiang
Abfluss über Tongtian He → Jinsha Jiang → Chuan Jiang → Yangzi Jiang → Ostchinesisches Meer
Quelle (östlicher Quellfluss) südwestlich des Geladandong
33° 26′ 40″ N, 90° 56′ 10″ O
Vereinigung mit Dam Chu zum Tongtian HeKoordinaten: 34° 5′ 32″ N, 92° 54′ 47″ O
34° 5′ 32″ N, 92° 54′ 47″ O

Länge 375 km
Tibetische Bezeichnung
Tibetische Schrift:
ཐོག་ཐོག་ཆུ་
Wylie-Transliteration:
dmar chu
Chinesische Bezeichnung
Vereinfacht:
沱沱河
Pinyin:
Tuótuó Hé
„Quelle des Jangtsekiang“

Der Tuotuo He oder Tuotuo-Fluss (chinesisch 沱沱河, Pinyin Tuótuó hé; engl. T’uo-t’uo River u. a.) ist ein Fluss im Quellgebiet des Jangtsekiang.

Er besitzt zwei Quellflüsse: der östliche entspringt südwestlich des schneebedeckten Geladandong[1] im westlichen Tanggula Shan im Südwesten der chinesischen Provinz Qinghai. Das Ende des Gletschers liegt auf ca. 5.500 m Höhe.[2] Seinen mongolischen Namen Ulan Moron/Ulaan Mörön „Roter Fluss“ trägt er wegen seines rotbraunen Wassers. Er gilt als der Ursprung des Jangtsekiang. Der Tuotuo He ist 375 km lang.

Die Qinghai-Tibet-Bahn führt über die Große Brücke des Jangtsekiang-Quellgebiets (長江源特大橋 / 长江源特大桥, englisch Changjiangyuan Grand Bridge ‚Erste Jangtsekiang-Brücke‘) mit einer Länge von 1.389,6 m über den Fluss.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die englische Wikipedia hat einen Artikel zum Geladandong
  2. Tuotuo River auf ChinaCulture.org (englisch).
  3. 长江源特大桥与沱沱河 (Changjiangyuan Teda Qiao yu Tuotuo He) auf Sina.com vom 29. Juni 2006 (chinesisch).
Tuotuo He (Alternativbezeichnungen des Lemmas)
玛曲; 托托河; 乌兰木伦河