Li Shui

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Li Shui
Karte mit dem Einzugsgebiet und Verlauf des Li Shui (grün)

Karte mit dem Einzugsgebiet und Verlauf des Li Shui (grün)

Daten
Lage Hunan (VR China)
Flusssystem Jangtsekiang
Abfluss über Xiang Jiang (Dongting-See) → Jangtsekiang → Ostchinesisches Meer
Quelle im Norden des Kreises Sangzhi
Mündung in den Dongting-SeeKoordinaten: 29° 8′ 0″ N, 112° 9′ 0″ O
29° 8′ 0″ N, 112° 9′ 0″ O
Länge 388 km
Einzugsgebiet 18.500 km²
Durchflossene Stauseen Dongjiang-Talsperre

Der Fluss Li Shui oder der Li-Fluss bzw. Lishui-Fluss (chinesisch 澧水, Pinyin Lǐ Shuǐ; engl. Lishui River / Li River) ist ein Fluss im Nordwesten der chinesischen Provinz Hunan. Es ist einer der wichtigsten Zuflüsse des Dongting-Sees (Dongting Hu), der wiederum in den Jangtsekiang abfließt.

Seine Hauptquelle liegt im Norden des Kreises Sangzhi von Zhangjiajie. Er fließt durch die Gebiete von Cili, Shimen, Li, Jinshi und Anxiang.

Seine Gesamtlänge beträgt 388 km, sein Einzugsgebiet 18.500 Quadratkilometer.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cihai, Shanghai cishu chubanshe, Shanghai 2002, ISBN 7-5326-0839-5, S.1004.