Turbobier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Turbobier
TURBOBIER Logo.png

TURBOBIER in Japan 2018.jpg
Allgemeine Informationen
Herkunft Wien Simmering, Österreich
Genre(s) Punk, Rock, Deutschpunk
Gründung 2014
Website turbobier.at
Aktuelle Besetzung
Marco Pogo
Schlagzeug, Gesang
Fredi Füzpappn
Gesang, Gitarre
Doci Doppler
Gesang, Gitarre
Onkel Hias
Gesang, Gitarre
Hüsn Hömal
Tony Trichter
Bass, Gesang
Axel One
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Irokesentango
  AT 14 26.06.2015 (4 Wo.)
Das Neue Festament
  AT 1Template:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/NR1-Link 10.02.2017 (5 Wo.)
King of Simmering
  AT 2 22.03.2019 (2 Wo.)
  DE 74 15.03.2019 (1 Wo.)

Turbobier (Eigenschreibweise: TURBOBIER) ist eine Punk-/Rock-Band aus dem 11. Wiener Gemeindebezirk Simmering. Konzepter und Songwriter ist Sänger und Gitarrist Marco Pogo, der mit wechselndem Line-Up live auftritt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band veröffentlichte mit I hob an Koda im Jänner 2014 ihr erstes Musikvideo.[2] Nachdem weitere Clips auf YouTube veröffentlicht wurden, spielte Turbobier in den Folgemonaten erste Konzerte in Österreich. Im Juli 2014 entwickelte sich das Lied Arbeitslos durch den Tag, eine Parodie Helene Fischers Hit Atemlos durch die Nacht, rasch zum YouTube-Hit und verzeichnet bis heute über eine Million Aufrufe. Dies brachte Medienpräsenz im ZDF[3], der Bild-Zeitung,[4] der Süddeutschen Zeitung, dem Kurier[5] sowie ORF und ATV. Drei Coverstories in der Wiener Bezirkszeitung folgten.[6] Im April 2015 wurde Arbeitslos durch den Tag nach Freigabe durch die Urheberin Kristina Bach im gesamten deutschsprachigen Raum veröffentlicht.[7] Dieser Song findet sich auch auf dem Debütalbum 'Irokesentango', welches auf Warner Music Central Europe im Juni 2015 erschienen ist. Als Albumcover wurde eine Fotomontage von Wiens Bürgermeister Michael Häupl mit Irokesenschnitt und Stinkefinger gezeigt, was Kritik bei der SPÖ hervorrief.[8][9] Bisher war die Band auf dem Wacken Open Air, Nova Rock,[10] Summer Breeze, dem Frequency Festival, dem Open Flair und dem Szene Openair[11] zu sehen.

Beim Amadeus Austrian Music Award 2016 wurden sie in der Kategorie Hard & Heavy ausgezeichnet, im Jahr 2018 war die Band in dieser Kategorie wieder nominiert.[12]

Am 27. Jänner 2017 erschien das zweite Album der Band Das Neue Festament auf dem neu gegründeten Label von Sänger Marco Pogo - Pogo’s Empire[13], das auf Platz eins der österreichischen Albumcharts einstieg.[14] Über Pogo’s Empire wird auch das eigene Bier TurboBier bei Spar Österreich seit Juli 2017 im Einzelhandel vertrieben.[15]

Im September 2018 war TURBOBIER erstmals für 13 Konzerte in Japan auf Tour, gefolgt von einer Tour durch China im November 2018.[16]

Am 8. März 2019 erschien mit King of Simmering das 3. Studioalbum von TURBOBIER. Nadine Schmidt vom Webzine BurnYourEars[17] bezeichnete das Album als „eine Platte für gesellige Treffen mit guten Leuten, äußerst stimmungsaufhellend und immer niveauvoll.“

Nebenprojekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2014 wurde die Bierpartei Österreichs, kurz BPÖ ins Leben gerufen. Die Partei ist im Österreichischen Parteienregister eingetragen.[18] Zur Nationalratswahl 2019 wird die Partei das erste Mal bei einer Wahl antreten.[19]

2016 kam das eigene Brettspiel Reparaturseidl auf den Markt.[14] In diesem Spiel reist man durch die Wiener Bezirke, ersteht Immobilien und errichtet Zapfhähne. Derzeit ist das Spiel ausverkauft und nicht mehr erhältlich.

2017 gründete Marco Pogo die Bieristische Glaubensgemeinschaft. Die satirische Bekenntnisgemeinschaft formulierte ihre eigenen 10 Gebote.[20]

Die Bandmitglieder waren teilweise auch in der Band The Gogets aktiv.[21][22]

In Anspielung auf den Bandnamen brachte Marco Pogo ein eigenes Bier mit dem Namen TurboBier auf den Markt, welches in der Flasche und Dose erhältlich ist. Vertrieben wird es unter anderem über die Bandwebseite oder die Supermarktkette Spar in Österreich.[23]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das eigenproduzierte TurboBier in der Flasche und in der Dose

Alben

  • 2015: Irokesentango (CD/LP)
  • 2017: Das Neue Festament (CD/LP)
  • 2019: King of Simmering (CD/LP)

Singles und EPs

  • 2015: Fuaßboiplotz
  • 2015: Arbeitslos durch den Tag
  • 2016: Drangla Hits 77 (Gratis-Mixtape)
  • 2018: Keikan ni zokkon (Japan-Release)
  • 2019: Heute fahr ma Polizei (feat. Paul Pizzera)
  • 2019: Beisl-Session I (EP)

Musikvideos

  • 2014: I hob an Koda
  • 2014: Fuaßboiplotz
  • 2014: Floschnpfand
  • 2014: Guad drauf (Adriano Celentano-Parodie)
  • 2014: Notstandshüfe
  • 2014: Die Bierpartei
  • 2014: Sperrstund
  • 2015: Hånd in Hånd
  • 2015: Arbeitslos (Helene Fischer-Parodie)
  • 2015: Songcontest Turbomedley
  • 2015: Blaue Kappe Grüne Kappe
  • 2015: I hoss olle Leit
  • 2015: Strada del Bowle (Rainhard Fendrich-Parodie)
  • 2016: Pech
  • 2016: Gwinnt oder valiert
  • 2016: Das Dranglalied
  • 2016: Sauf i aus (Taylor Swift-Parodie)
  • 2016: Seas (Adele-Parodie)
  • 2016: Eier (Rage Against the Machine-Parodie)
  • 2016: Verliebt in einen Kiwara
  • 2017: A Mensch is a Mensch
  • 2017: Insel muss Insel bleiben (feat. Christopher Seiler)
  • 2017: Mit mir furt (Mr. Big-Parodie)
  • 2017: Der Albtraum jeder Schwiegermutter
  • 2017: Punkfahrrad
  • 2018: An erster Stelle
  • 2018: Feuerwehrfestl
  • 2018: Die heilige Bierbel
  • 2018: Heiße Nächte in Palermo (EAV-Parodie)
  • 2019: Heute fahr ma Polizei (feat. Paul Pizzera)
  • 2019: VHS
  • 2019: King of Simmering
  • 2019: Zgroße Schuach

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amadeus Austrian Music Award

  • 2016 ausgezeichnet: Hard & Heavy
  • 2018 nominiert: Hard & Heavy

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartquellen: DE AT
  2. Turbobier Archive - wienkonzert.com. Abgerufen am 17. April 2018 (deutsch).
  3. hallo deutschland am 28. November (Memento vom 1. Januar 2015 im Internet Archive), ZDF, 28. November 2014.
  4. Helene Fischer Song „Atemlos“ wird parodiert und zum Internethit. In: bild.de. (bild.de [abgerufen am 17. April 2018]).
  5. Turbobier huldigt Udo.Song Contest: Der Show-Wahnsinn im Blog (Memento vom 13. Mai 2015 im Internet Archive), in: Kurier, 13. Mai 2015.
  6. Regionalmedien Austria: Song Contest: Nach Wurst kommt Bier. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 17. April 2018]).
  7. Buy TURBOBIER - Arbeitslos durch den Tag MP3 - Sainsburys Entertainment. 3. Januar 2016, abgerufen am 17. April 2018.
  8. www.heuta.at, Heute: SP-Wien wegen Häupl mit Stinkefinger verärgert. In: Heute.at. (heute.at [abgerufen am 17. April 2018]).
  9. Regionalmedien Austria: Nach SPÖ-Rüge: Turbobier zeigen alternative Cover-Vorschläge. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 17. April 2018]).
  10. Turbobier am Nova Rock! In: novarock.at. 15. April 2015, abgerufen am 1. November 2019.
  11. „Wollen Newcomer fördern“. In: Vorarlberger Nachrichten | VN.AT. (vorarlbergernachrichten.at [abgerufen am 17. April 2018]).
  12. Wanda heimste drei „Amadeus“-Awards ein. In: Der Standard, 3. April 2016, abgerufen am 3. April 2016.
  13. Nadine Schmidt: Turbobier - Das Neue Festament. Metal.de, abgerufen am 24. Januar 2017.
  14. a b Daniel Hadler: Turbobier-Interview: „Die fetten Jahre haben gerade erst begonnen“. In: Kleine Zeitung. 17. Februar 2017, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  15. Redaktion: Turbobier, das ist Biaschtln mit Stil. (medianet.at [abgerufen am 17. April 2018]).
  16. Redaktion: TurboBier ist jetzt auch Big in Japan! (medianet.at [abgerufen am 17. September 2018]).
  17. Nadine: Turbobier - King Of Simmering - BurnYourEars Webzine. Abgerufen am 4. März 2019 (deutsch).
  18. Parteien in Österreich: Parteienverzeichnis. Abgerufen am 17. April 2018.
  19. turbobier: Wir wollen ✘ BIER am Wahlzettel! #bierpartei. 5. Juli 2019, abgerufen am 10. Juli 2019.
  20. Die zehn Turbo-Gebote - Turbobier im Interview. In: Volume.at - Die Eventcommunity. Abgerufen am 17. September 2018 (deutsch).
  21. Turbobier: Marco Pogo packt aus (Das Neue Festament Interview) – Pedal To The Metal – Podcast. Abgerufen am 25. Oktober 2017 (deutsch).
  22. Turbobier - Irokesentango - CD Review. Abgerufen am 25. Oktober 2017 (deutsch).
  23. Sabine Miesgang: Turbobier: Hopfen und Malz für Simmering. In: www.meinbezirk.at. Regionalmedien Austria AG, 16. Februar 2015, abgerufen am 8. Juni 2018.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Turbobier – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien