UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die UCI-Paracycling-Straßenweltmeisterschaften 2013 (2013 UCI Para-Cycling Road World Championships) fanden vom 29. August bis 1. September 2013 im kanadischen Baie-Comeau statt.

An diesen Weltmeisterschaften nahmen 264 Sportlerinnen und Sportler aus 38 Ländern teil. Erfolgreichstes Team war das der Vereinigten Staaten mit 19 Medaillen, gefolgt von Deutschland mit 14 und Italien mit 13 Medaillen. 22 Landesverbände errangen mindestens eine Medaille. 13 Athleten waren sowohl im Straßenrennen wie im Zeitfahren erfolgreich, sechs Athleten verteidigten erfolgreich ihren Titel. Die Klassen mit den meisten Teilnehmern waren C2, C4, C5 und H2 mit jeweils 28 Sportlern.[1]

Bei diesen Titelkämpfen gewann der frühere Formel 1-Automobilrennfahrer Alessandro Zanardi wurde dreifacher Weltmeister in den drei Handbike-Disziplinen; dies waren seine erste WM-Goldmedaillen im Paracycling.[2]

Galerie von Teilnehmern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Resultate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeitfahren Klasse B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WB
# Fahrerin/Pilotin Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Lora Turnham/
Corinne Hall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 37:19
Zilveren medaille.svg Philippa Gray/
Laura Fairweather
NeuseelandNeuseeland NZL 37:29
Bronzen medaille.svg Emma Foy/
Gabrielle Vermunt
NeuseelandNeuseeland NZL 38:19
Männer - MB
# Fahrer/Pilot Nationalität Zeit (min)
Gouden medaille.svg Ivano Pizzi/
Luca Pizzi
ItalienItalien ITA 32:52
Zilveren medaille.svg Ignacio Avila Rodriguez/
Joan Font
SpanienSpanien ESP 33:15
Bronzen medaille.svg Marcin Polak/
Michal Ladosz
PolenPolen POL 33:22

Straßenrennen Klasse B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WB
# Fahrerin/Pilotin Nationalität Zeit (h)
Gouden medaille.svg Aleksandra Wnuczek/
Iwona Podkoscielna
PolenPolen POL 2:07:43
Zilveren medaille.svg Lora Turnham/
Corinne Hall
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 2:09:16
Bronzen medaille.svg Josefa Benitez Guzman/
Judith Masdeu Cort
SpanienSpanien ESP 2:10:24
Männer - MB
# Fahrer/Pilot Nationalität Zeit (h)
Gouden medaille.svg Marcin Polak/
Michal Ladosz
PolenPolen POL 2:28:35
Zilveren medaille.svg Ignacio Avila Rodriguez/
Joan Font Alera
PolenPolen POL 2:28:35
Bronzen medaille.svg Ivano Pizzi/
Luca Pizzi
ItalienItalien ITA 2:28:35

Zeitfahren Klasse C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WC
# Fahrerin Nationalität Zeit (min)
WC1
Gouden medaille.svg Jayme Richardson AustralienAustralien AUS 35:22
WC2
Gouden medaille.svg Allison Jones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 29:38
Zilveren medaille.svg Raquel Acinas SpanienSpanien ESP 30:40
Bronzen medaille.svg Tereza Diepoldova TschechienTschechien CZE 31:40
WC3
Gouden medaille.svg Jamie Whitmore Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 29:36
Zilveren medaille.svg Simone Kennedy AustralienAustralien AUS 33:47
WC4
Gouden medaille.svg Megan Fisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 26:53
Zilveren medaille.svg Marie-Claude Molnar KanadaKanada CAN 27:12
Bronzen medaille.svg Susan Powell AustralienAustralien AUS 27:37
WC5
Gouden medaille.svg Greta Neimanas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 26:08
Zilveren medaille.svg Anna Harkowska PolenPolen POL 27:00
Bronzen medaille.svg Samantha Heinrich Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 27:20
Männer - MC
# Fahrer Nationalität Zeit (min)
MC1
Gouden medaille.svg Juan José Mendez SpanienSpanien ESP 27:10
Zilveren medaille.svg Michael Teuber DeutschlandDeutschland DEU 27:12
Bronzen medaille.svg Jaye Milley KanadaKanada CAN 27:44
MC2
Gouden medaille.svg Aaron Keith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 25:43
Zilveren medaille.svg Maurice Eckhard SpanienSpanien ESP 25:47
Bronzen medaille.svg Colin Lynch IrlandIrland IRL 26:33
MC3
Gouden medaille.svg David Nicholas AustralienAustralien AUS 25:13
Zilveren medaille.svg Glenn Johansen NorwegenNorwegen NOR 25:27
Bronzen medaille.svg Roberto Bargna ItalienItalien ITA 25:32
MC4
Gouden medaille.svg Carol Eduard Novak RumänienRumänien ROU 36:22
Zilveren medaille.svg Jiří Ježek TschechienTschechien CZE 36:28
Bronzen medaille.svg Diégo German Duenas KolumbienKolumbien COL 36:32
MC5
Gouden medaille.svg Jehor Dementjew UkraineUkraine UKR 34:47
Zilveren medaille.svg Andrea Tarlao ItalienItalien ITA 35:23
Bronzen medaille.svg Alistair Donohoe AustralienAustralien AUS 35:36

Straßenrennen Klasse C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WC
# Fahrerin Nationalität Zeit (h)
Frauen - WC1
Gouden medaille.svg Jayme Richardson AustralienAustralien AUS 1:44:15
Frauen - WC2
Gouden medaille.svg Allison Jones Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:28:32
Zilveren medaille.svg Tereza Diepoldova TschechienTschechien CZE 1:31:48
Bronzen medaille.svg Raquel Acinas SpanienSpanien ESP 1:32:12
Frauen - WC4
Gouden medaille.svg Megan Fisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:39:13
Zilveren medaille.svg Marie-Claude Molnar KanadaKanada CAN 1:40:11
Bronzen medaille.svg Susan Powell AustralienAustralien AUS 1:44:18
Frauen - WC5
Gouden medaille.svg Kerstin Brachtendorf DeutschlandDeutschland GER 1:38:47
Zilveren medaille.svg Anna Harkowska PolenPolen POL 1:38:52
Bronzen medaille.svg Greta Neimanas Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:39:11
Männer - MC
# Fahrer Nationalität Zeit (h)
Männer - MC1
Gouden medaille.svg Arnoud Nijhuis NiederlandeNiederlande NED 1:31:12
Zilveren medaille.svg Michael Teuber DeutschlandDeutschland GER 1:31:16
Bronzen medaille.svg Jaye Milley KanadaKanada CAN 1:33:08
Männer - MC2
Gouden medaille.svg Victor Hugo Garrido VenezuelaVenezuela VEN 1:31:12
Zilveren medaille.svg Alvaro Galvis KolumbienKolumbien COL 1:31:12
Bronzen medaille.svg Tobias Graf DeutschlandDeutschland GER 1:31:12
Männer - MC3
Gouden medaille.svg Steffen Warias DeutschlandDeutschland GER 1:31:09
Zilveren medaille.svg Alexei Obidennov RusslandRussland RUS 1:31:09
Bronzen medaille.svg Fabio Anobile ItalienItalien FRA 1:31:09
Männer - MC4
Gouden medaille.svg Carol Eduard Novak RumänienRumänien ROU 2:00:08
Zilveren medaille.svg Jiří Ježek TschechienTschechien CZE 2:00:08
Bronzen medaille.svg Roberto Alcaide SpanienSpanien ESP 2:00:08
Männer - MC5
Gouden medaille.svg Michael Gallagher AustralienAustralien AUS 2:00:18
Zilveren medaille.svg Elia Botosso ItalienItalien ITA 2:00:55
Bronzen medaille.svg Alistair Donohoe AustralienAustralien AUS 2:01:36

Zeitfahren Klasse T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WT
# Fahrerin Nationalität Zeit (min)
Frauen - T1
Gouden medaille.svg Shelley Gautier KanadaKanada CAN 22:43
Zilveren medaille.svg Bianca Woolford AustralienAustralien AUS 24:49
Frauen - T2
Gouden medaille.svg Carol Cooke AustralienAustralien AUS 16:30
Zilveren medaille.svg Marie-Eve Croteau KanadaKanada CAN 17:39
Bronzen medaille.svg Jana Majunke DeutschlandDeutschland GER 19:04
Männer - MT
# Fahrer Nationalität Zeit (min)
Männer - T1
Gouden medaille.svg Aitor Oroza SpanienSpanien ESP 21:03
Zilveren medaille.svg Jiří Hindr TschechienTschechien CZE 21:21
Bronzen medaille.svg Gerald George Rex SudafrikaSüdafrika RSA 21:40
Männer - T2
Gouden medaille.svg Hans-Peter Durst DeutschlandDeutschland GER 14:53
Zilveren medaille.svg David Stone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 15:04
Bronzen medaille.svg Nestor Ayala KolumbienKolumbien COL 15:59

Straßenrennen Klasse T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WT
# Fahrerin Nationalität Zeit (h)
Frauen - T1
Gouden medaille.svg Shelley Gautier KanadaKanada CAN 1:14:10
Zilveren medaille.svg Bianca Woolford AustralienAustralien AUS 1:15:03
Frauen - T2
Gouden medaille.svg Carol Cooke AustralienAustralien AUS 0:53:52
Zilveren medaille.svg Marie-Eve Croteau KanadaKanada CAN 0:56:55
Männer - MT
# Fahrer Nationalität Zeit  (min)
Männer - MT1
Gouden medaille.svg Aitor Oroza SpanienSpanien ESP 1:11:31
Zilveren medaille.svg Jiří Hindr TschechienTschechien CZE 1:11:41
Bronzen medaille.svg Gerald George Rex SudafrikaSüdafrika RSA 1:12:49
Männer - MT2
Gouden medaille.svg David Stone Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 48:55
Zilveren medaille.svg Hans-Peter Durst DeutschlandDeutschland GER 49:08
Bronzen medaille.svg Nestor Ayala KolumbienKolumbien COL 49:27

Zeitfahren Klasse H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WH
# Fahrerin Nationalität Zeit (min)
Frauen - WH1
Gouden medaille.svg Justine Asher SudafrikaSüdafrika RSA 30:02
Frauen - WH2
Gouden medaille.svg Marianna Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 34:37
Zilveren medaille.svg Renata Kaluza PolenPolen POL 36:43
Bronzen medaille.svg Alicia Dana Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 37:38
Frauen – WH3
Gouden medaille.svg Monica Bascio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 35:44
Zilveren medaille.svg Svetlana Moschkowitsch RusslandRussland RUS 36:46
Bronzen medaille.svg Sandra Graf SchweizSchweiz SUI 38:16
Frauen - WH4
Gouden medaille.svg Andrea Eskau DeutschlandDeutschland GER 31:41
Zilveren medaille.svg Laura de Vaan NiederlandeNiederlande NED 32:02
Bronzen medaille.svg Dorothee Vieth DeutschlandDeutschland GER 32:59
Männer - MH
# Fahrer Nationalität Zeit (min)
Männer - MH1
Gouden medaille.svg Luca Mazzone ItalienItalien ITA 34:45
Zilveren medaille.svg Mark Rohan IrlandIrland IRL 35:55
Bronzen medaille.svg William Groulx Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 36:34
Männer - MH2
Gouden medaille.svg Vittorio Podesta ItalienItalien ITA 28:41
Zilveren medaille.svg Heinz Frei SchweizSchweiz CHE 29:02
Bronzen medaille.svg Walter Ablinger OsterreichÖsterreich AUT 29:09
Männer - MH3
Gouden medaille.svg Rafał Wilk PolenPolen POL 28:05
Zilveren medaille.svg Vico Merklein DeutschlandDeutschland GER 28:41
Bronzen medaille.svg Nigel Barley AustralienAustralien AUS 29:05
Männer - MH4
Gouden medaille.svg Alessandro Zanardi ItalienItalien ITA 27:15
Zilveren medaille.svg Ernst van Dyk SudafrikaSüdafrika RSA 27:29
Bronzen medaille.svg Tim de Vries NiederlandeNiederlande NED 28:31

Straßenrennen Klasse H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frauen - WH
# Fahrerin Nationalität Zeit (h)
Frauen - WH1
Gouden medaille.svg Justine Asher SudafrikaSüdafrika RSA 1:20:45
Frauen - WH2
Gouden medaille.svg Marianna Davis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:49:26
Zilveren medaille.svg Renata Kaluza PolenPolen POL 1:50:17
Bronzen medaille.svg Alicia Dana Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:56:07
Frauen - WH3
Gouden medaille.svg Monica Bascio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:49:26
Zilveren medaille.svg Svetlana Moschkowitsch RusslandRussland RUS 1:52:25
Bronzen medaille.svg Sandra Graf SchweizSchweiz SUI 2:04:11
Frauen – WH4
Gouden medaille.svg Andrea Eskau DeutschlandDeutschland GER 1:45:26
Zilveren medaille.svg Laura de Vaan NiederlandeNiederlande NED 1:46:01
Bronzen medaille.svg Jenette Jansen NiederlandeNiederlande NED 1:46:01
Männer - MH
# Fahrer Nationalität Zeit (h)
Männer - MH1
Gouden medaille.svg Luca Mazzone ItalienItalien ITA 1:30:55
Zilveren medaille.svg William Groulx Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:31:33
Bronzen medaille.svg Tobias Fankhauser SchweizSchweiz SUI 1:34:34
Männer - MH2
Gouden medaille.svg Walter Ablinger OsterreichÖsterreich AUT 1:46:05
Zilveren medaille.svg Heinz Frei SchweizSchweiz SUI 1:46:09
Bronzen medaille.svg Vittorio Podesta ItalienItalien ITA 1:46:09
Männer - MH3
Gouden medaille.svg Rafał Wilk PolenPolen POL 2:01:10
Zilveren medaille.svg Vico Merklein DeutschlandDeutschland GER 2:02:19
Bronzen medaille.svg Joël Jeannot FrankreichFrankreich FRA 2:07:11
Männer - MH4
Gouden medaille.svg Alessandro Zanardi ItalienItalien ITA 2:03:32
Zilveren medaille.svg Ernst van Dyk SudafrikaSüdafrika RSA 2:03:32
Bronzen medaille.svg Jetze Plat NiederlandeNiederlande NED 2:03:35

Handbiker Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Land Zeit (min)
Gouden medaille.svg Vittorio Podesta
Luca Mazzone
Alessandro Zanardi
ItalienItalien ITA 37:57
Zilveren medaille.svg William Lachenauer
Marianna Davis
Oscar Sanchez
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 39:19
Bronzen medaille.svg David Franek
Rodolph Cecillon
Joël Jeannot
FrankreichFrankreich FRA 40:24

Leistungsklassen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Leistungsklassen werden nach Disziplin unterschieden:

  • Cycling (Rennrad): C1 – C5, wobei C1 die höchste Beeinträchtigung bezeichnet
  • Tandem für Sehbehinderte, die mit einem Piloten ohne Sehbehinderung fahren: B
  • Handbike: H1 – H4
  • Dreirad: T1 – T2

Bei Frauen und Männern wird jeweils ein „W“ beziehungsweise ein „M“ vor die Bezeichnung der Klassifikation gesetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UCI Para-cycling Road World Championships at a glance. In: uci.ch. 2. September 2013, abgerufen am 29. Januar 2017.
  2. Alex Zanardi wins his first UCI world title. In: paralympic.org. 30. August 2013, abgerufen am 30. Januar 2017 (englisch).