Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Titel Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Genre Drama
Länge 45 Minuten
Episoden 13
Produktions-
unternehmen
Phoenix Film
Idee Christian Pfannenschmidt
Produktion
  • Markus Brunnemann
  • Jan Kromschröder
Erstausstrahlung 16. Juli – 8. Okt. 2006 auf Sat.1
Besetzung

Unter den Linden – Das Haus Gravenhorst ist eine historisierende Fernsehserie, die vom 16. Juli bis zum 8. Oktober 2006 auf dem Privatsender Sat.1 ausgestrahlt wurde. Das Vorbild für die Serie war die britische Erfolgsserie Das Haus am Eaton Place.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Berlin im Jahr 1906: Die Schokoladen-Dynastie Gravenhorst ist ein traditionsreiches Familienunternehmen mit einem erstklassigen Ruf. In einer imposanten Villa an der feinen Adresse „Unter den Linden“ lebt die wohlhabende fünfköpfige Familie mit ihren Dienstboten unter einem Dach. Doch eine unsichtbare Grenze verläuft zwischen dem Untergeschoss und den herrschaftlichen Räumen darüber.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptdarsteller
Darsteller Figur Beschreibung
Annekathrin Bach Anna Merthin Hausmädchen
Anna Böttcher Auguste „Guste“ Kilian Hausmädchen
Nina Bott Friederike „Fritzi“ Gravenhorst Tochter des Hauses
Greta Galisch de Palma Christine Olearius Tochter von Hugo Olearius
Peer Jäger Carl Bloom Butler
Horst Krause Hugo Olearius reicher Unternehmer
Ramona Kunze-Libnow Emma Putlitz Köchin
Peter Prager Arthur Gravenhorst Besitzer einer Schokoladenfabrik
Mignon Remé Charlotte Gravenhorst Ehefrau von Arthur Gravenhorst
Tim Sander Alexander Gravenhorst Jüngerer Sohn von Arthur Gravenhorst, Offizier
Jaecki Schwarz Paul Gravenhorst Bruder von Arthur Gravenhorst
Katharina Stemberger Ida Schönhauer Zofe
Manon Straché Greta Clavue (Ep. 4)
Thomas Wlaschiha Herman Pikeweit Kutscher
Matthias Ziesing Julius Gravenhorst Älterer Sohn von Arthur Gravenhorst
Neben- & Gastdarsteller
Darsteller Figur Folgen Beschreibung
Francis Fulton-Smith Dr. Ledermann 1, 3, 6, 7 Hausarzt der Gravenhorsts
Heike Warmuth Pauline Jennings 1, 2, 7 ehemaliges Dienstmädchen der Gravenhorsts
Hannes Hellmann Theodor Sengbusch 5 Polizeipräsident
Bettina Hauenschild Viktoria Sengbusch 5
Richard Barenberg Moritz Belami 5 Freund von Julius Gravenhorst
Renate Krößner Gudrun Olearius 1, 8, 11 Mutter von Christine Olearius
Wolfgang Menardi Gustav von Weinfeldt 7, 8
Quoten zweier Beispielfolgen
Datum Zuschauer Marktanteil
ges. 14–49 J. ges. 14–49 J.
16. Juli 2006[1] 1,63 Mio. 0,69 Mio. 8,3 % 9,6 %
6. Aug. 2006[2] 1,57 Mio. 0,69 Mio. 6,7 % 7,7 %

Phoenix Film produzierte die erste Staffel in zwei Studios der Berliner Union-Film in Berlin-Tempelhof, Außendrehs fanden im naheliegenden Potsdam statt. Die Serie lief zunächst sonntags 19:15 Uhr auf Sat.1. Nachdem die ersten vier Folgen nur unterdurchschnittliche Zuschauerzahlen erreichten, wurde die Ausstrahlung der letzten neun Folgen auf 15:00 Uhr vorgezogen.[1][3] Eine dreizehnteilige zweite Staffel war ursprünglich für den Herbst vorgesehen, doch die Serie wurde vorher abgesetzt.

Weiterführende Informationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks

Belege

  1. a b Uwe Mantel: "Unter den Linden" schwach, „Bauer sucht Frau“ stark. In: DWDL.de. 17. Juli 2006, abgerufen am 16. Januar 2023.
  2. Uwe Mantel: Sat.1-Serie „Unter den Linden“ fällt auf katastrophale Werte. In: DWDL.de. 7. August 2006, abgerufen am 17. Januar 2023.
  3. Uwe Mantel: Sat.1 reagiert: „Unter den Linden“ künftig schon nachmittags. In: DWDL.de. 7. August 2006, abgerufen am 10. Februar 2023.