Vengaboys/Diskografie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Vengaboys im Jahre 2016

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke der niederländischen Europop-Band Vengaboys. Die erfolgreichsten Tonträger sind die Singles We Like to Party! (The Vengabus) und Boom, Boom, Boom, Boom!!.

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US NiederlandeNiederlande NL BelgienBelgien BEF
1998 The Party Album 18
(45 Wo.)
26
(17 Wo.)
26 Gold
(30 Wo.)
6 Doppelplatin
(41 Wo.)
86 Gold
(30 Wo.)
4
(30 Wo.)
11
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. November 1998
2000 The Platinum Album 4 Gold
(26 Wo.)
2 Gold
(25 Wo.)
2 Platin
(23 Wo.)
9 Gold
(10 Wo.)
2
(31 Wo.)
5
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. März 2000
2014 Xmas Party Album! Erstveröffentlichung: 28. November 2014

Kompilationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Musiklabel
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US NiederlandeNiederlande NL BelgienBelgien BEF
1998 Greatest Hits! Part 1
• Breakin' Records
1
(72 Wo.)
3 Platin
(45 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juli 1998
2011 The Best of Vengaboys
• Central Station
Erstveröffentlichung: 9. Dezember 2011

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US NiederlandeNiederlande NL BelgienBelgien BEF
1997 Parada de Tettas
Up and Down - The Party Album
14
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 15. August 1997
1998 To Brazil!
Up and Down - The Party Album
22
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 3. Juli 1998
Up & Down
Up and Down - The Party Album
12
(19 Wo.)
24
(12 Wo.)
32
(9 Wo.)
4 Gold
(15 Wo.)
5
(14 Wo.)
11
(16 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Juni 1998
We Like to Party! (The Vengabus)
Up and Down - The Party Album
4
(18 Wo.)
6
(14 Wo.)
4
(19 Wo.)
3 Gold
(14 Wo.)
26
(20 Wo.)
2
(22 Wo.)
1 Platin
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 9. November 1998
1999 Boom, Boom, Boom, Boom!!
The Party Album (Re-Release)
6 Gold
(19 Wo.)
8
(15 Wo.)
13
(17 Wo.)
1 Platin
(15 Wo.)
84
(6 Wo.)
1
(24 Wo.)
1 Platin
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. März 1999
We’re Going to Ibiza
The Party Album (Re-Release)
9
(14 Wo.)
12
(11 Wo.)
7
(14 Wo.)
1 Gold
(13 Wo.)
1
(24 Wo.)
2 Gold
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: 5. Juli 1999
Kiss (When the Sun Don't Shine)
The Platinum Album
10
(12 Wo.)
14
(11 Wo.)
14
(15 Wo.)
3 Silber
(18 Wo.)
2
(13 Wo.)
5
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 1999
Megamix
The Remix Album
55
(7 Wo.)
82
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1999
2000 Shalala Lala
The Platinum Album
3 Platin
(19 Wo.)
2 Platin
(19 Wo.)
3 Gold
(26 Wo.)
5 Silber
(10 Wo.)
2
(10 Wo.)
2 Gold
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. Februar 2000
Uncle John from Jamaica
The Platinum Album
12
(13 Wo.)
10
(12 Wo.)
18
(15 Wo.)
6
(7 Wo.)
7
(9 Wo.)
14
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: 29. Mai 2000
Cheekah Bow Bow (That Computer Song)
The Platinum Album
34
(7 Wo.)
30
(5 Wo.)
49
(4 Wo.)
19
(5 Wo.)
32
(3 Wo.)
30
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. September 2000
(feat. Cheekah)
2001 Forever as One
The Platinum Album
79
(1 Wo.)
28
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Februar 2001
2010 Rocket to Uranus
Best of Vengaboys
21
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2010
(feat. Perez Hilton)
2013 Hot Hot Hot 29
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juli 2013
2014 2 Brazil! 48
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: 17. Mai 2014
Where Did My Xmas Tree Go? Erstveröffentlichung: 28. November 2014
2016 Supergeil Erstveröffentlichung: 3. Februar 2016
(mit Coen und Sander)

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Silberne Schallplatte

  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 1999: für die Single „Kiss (When the Sun Don't Shine)“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“

Goldene Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 1999: für die Single „We're Going to Ibiza“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • BelgienBelgien Belgien
    • 1999: für die Single „We're Going to Ibiza“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • DeutschlandDeutschland Deutschland
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom!!“
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • KanadaKanada Kanada
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • OsterreichÖsterreich Österreich
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • SchweizSchweiz Schweiz
    • 1998: für das Album „The Party Album“
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
    • 1998: für das Album „The Party Album“
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 1998: für die Single „Up and Down“
    • 1999: für die Single „We Like to Party! (The Vengabus)“
    • 1999: für die Single „We're Going to Ibiza“
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“

Platin Schallplatte

  • AustralienAustralien Australien
    • 1998: für die Single „We Like to Party! (The Vengabus)“
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom!!“
  • BelgienBelgien Belgien
    • 1998: für das Album „Greatest Hits! Part 1“
    • 1998: für die Single „We Like to Party! (The Vengabus)“
    • 1998: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom!!“
  • DeutschlandDeutschland Deutschland
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • OsterreichÖsterreich Österreich
    • 2000: für die Single „Shalala Lala“
  • SchweizSchweiz Schweiz
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“
  • Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
    • 2013: für die Single „Boom, Boom, Boom, Boom!!“

2× Platin-Schallplatte

3× Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“

4× Platin-Schallplatte

  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 2000: für das Album „The Platinum Album“

5× Platin-Schallplatte

  • NeuseelandNeuseeland Neuseeland
    • 1998: für das Album „The Party Album“
Land/Region Silver record icon.svg Silber Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Verkäufe Quellen
AustralienAustralien Australien (ARIA) 0! 2 4 0! 350.000 aria.com.au
BelgienBelgien Belgien (BEA) 0! 2 3 0! 200.000 ultratop.be BE2 BE3
DeutschlandDeutschland Deutschland (BVMI) 0! 2 1 0! 900.000 musikindustrie.de
KanadaKanada Kanada (MC) 0! 1 3 0! 350.000 musiccanada.com
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (RMNZ) 0! 0! 9 0! 135.000 nztop40.co.nz
OsterreichÖsterreich Österreich (IFPI) 0! 1 1 0! 75.000 ifpi.at
SchweizSchweiz Schweiz (IFPI) 0! 2 1 0! 100.000 hitparade.ch
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (RIAA) 0! 1 0! 0! 500.000 riaa.com
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich (BPI) 2 4 3 0! 3.500.000 bpi.co.uk
Insgesamt 2 15 25

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c DE AT CH UK US NL Alben NL Singles BEF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]