Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst
Deutschlandkarte, Position der Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst hervorgehoben
Koordinaten: 51° 3′ N, 12° 1′ O
Basisdaten
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Burgenlandkreis
Fläche: 144,16 km2
Einwohner: 9201 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 64 Einwohner je km2
Verbandsschlüssel: 15 0 84 5052
Verbandsgliederung: 5 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Zeitzer Straße 15
06722 Droyßig
Webpräsenz: http://www.vgem-dzf.de/
Bürgermeister: Uwe Kraneis
Lage der Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst im Burgenlandkreis
Sachsen Thüringen Saalekreis An der Poststraße Meineweh Bad Bibra Balgstädt Droyßig Eckartsberga Elsteraue Elsteraue Freyburg (Unstrut) Finne (Gemeinde) Finne (Gemeinde) Finneland Gleina Goseck Gutenborn Hohenmölsen Kaiserpfalz (Gemeinde) Kaiserpfalz (Gemeinde) Karsdorf Kretzschau Lanitz-Hassel-Tal Laucha an der Unstrut Lützen Mertendorf (Sachsen-Anhalt) Molauer Land Naumburg (Saale) Nebra (Unstrut) Osterfeld (Sachsen-Anhalt) Schnaudertal Schönburg (Saale) Stößen Teuchern Weißenfels Wethau Wetterzeube ZeitzKarte
Über dieses Bild

Die Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt wurde am 1. Januar 2010 gebildet. Vorläufer der Verbandsgemeinde war die Verwaltungsgemeinschaft Droyßiger-Zeitzer Forst. Da Mitgliedsgemeinden von Verbandsgemeinden in Sachsen-Anhalt mindestens 1.000 Einwohner haben müssen und ihre Anzahl auf acht beschränkt ist, gab es noch am selben Tag folgende Veränderungen:

  • Zusammenschluss der Gemeinden Bergisdorf (419 Einwohner), Droßdorf (694 Einwohner), Heuckewalde (434 Einwohner) und Schellbach (492 Einwohner) zur neuen Gemeinde Gutenborn (2.039 Einwohner)
  • Zusammenschluss der Gemeinden Bröckau (378 Einwohner) und Wittgendorf (664 Einwohner) zur neuen Gemeinde Schnaudertal (1.042 Einwohner)
  • Zusammenschluss der Gemeinden Breitenbach (305 Einwohner), Haynsburg (539 Einwohner) und Wetterzeube (1.101 Einwohner) zur neuen Gemeinde Wetterzeube (1.945 Einwohner)
  • Zusammenschluss der Gemeinden Droyßig (1.774 Einwohner) und Weißenborn (363 Einwohner) zur neuen Gemeinde Droyßig (2.137 Einwohner)
  • Zusammenschluss der Gemeinden Döschwitz (824 Einwohner), Grana (741 Einwohner) und Kretzschau (1.276 Einwohner) zur neuen Gemeinde Kretzschau (2.841 Einwohner)

Die angegebenen Einwohnerzahlen beziehen sich jeweils auf den Stichtag 31. Dezember 2008.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verbandsgemeinde liegt an der Weißen Elster.

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst gehören die folgenden fünf Mitgliedsgemeinden:

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wahl zum Verbandsgemeinderat am 25. Mai 2014 führte bei einer Wahlbeteiligung von 57,7 % zu folgendem Ergebnis:[2]

Partei Sitze Stimmen
CDU 7 33,6 %
Die Linke 3 14,5 %
Wählergruppen 100 49,6 %

2016 wurde zudem der Bürgermeister der Verbandsgemeinde neu gewählt. Amtsinhaberin Manuela Hartung trat zu dieser Wahl nicht wieder an. In der Stichwahl am 18. September 2016 konnte sich der parteilose Uwe Kraneis mit 64,7 % der gültigen Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Arnd Czapek durchsetzen.[3]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Verbandsgemeinde führen die Bundesstraßen 2 und 180. Außerdem liegen die Bahnhöfe Haynsburg und Wetterzeube an der Bahnstrecke Leipzig-Gera-Saalfeld im Verbandsgemeindegebiet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt, Bevölkerung der Gemeinden – Stand: 31. Dezember 2015 (PDF) (Fortschreibung) (Hilfe dazu).
  2. Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt: Verbandsgemeinderatswahlen in Sachsen-Anhalt 2014
  3. Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in der Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst 2016