Wetter.com

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wetter.com TV)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo

wetter.com ist ein Online-Wetterportal für Deutschland, Österreich und die Schweiz und liefert Informationen rund ums Wetter.[1] Im Juni und Juli 2019 erreichte das Portal via Webseite und Apps mehr als 20 Millionen Unique User.[2] Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der ProSiebenSat.1 Media.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 7. November 2000 wurde die wetter.com AG in Singen gegründet. Gesellschafter waren die beiden Gründer Manfred Klemann und Stefan Blondzik; als Medienpartner konnte die ProSiebenSat.1 AG gewonnen werden. 2001 ging wetter.com online. Im gleichen Jahr startete die Produktion von unterschiedlichen Wetter-Formaten für Kunden aus TV, Radio und Print.[4]

2006 wurde das „Wetternetzwerk“ ins Leben gerufen.[5] Damit bietet das Portal seinen Nutzern die Möglichkeit, über private Wetterstationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aktuelle Wetterdaten und Wetter-Ereignisse im direkten Umfeld zu melden. Aktuell sind über 16.000 Stationen Teil des Netzwerks.[6]

Seit 2013 verfügt wetter.com über ein europaweites Kameranetzwerk mit über 1.100 HD-Live-Webcams.[7]

2014 zog sich Gründer Manfred Klemann aus dem Unternehmen zurück. wetter.com wurde eine hundertprozentige Tochter der ProSiebenSat.1 Media SE und Christoph Kreuzer zum CEO ernannt. Seit 2017 ergänzt Marius Neumann die Geschäftsführung.

Mit Snowthority eröffnete wetter.com im Dezember 2018 ein neues Portal speziell für Wintersportler.[8] Seit Anfang 2019 gibt es das Angebot mit Informationen für über 1.200 Skigebiete in Europa auch kostenlos als App für Android und iOS.[9]

Fernsehsender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 18. Oktober 2004 wurde der 24-Stunden-Fernsehsender Deutsches Wetter Fernsehen gegründet, der moderiert das Wetter mitsamt Vorhersagen, Unwetterwarnungen, Zusammenfassungen sowie Ratgebersendungen und Dokumentationen präsentiert. Die Daten liefert dabei der Deutsche Wetterdienst. Der Sender war zunächst unverschlüsselt über den Satelliten Astra 19,2° sowie später Eutelsat 9˚ Ost als auch im Kabelfernsehen bei Kabel Deutschland, Pÿur[10], KabelKiosk und Unitymedia per Onlinestreaming bis teilweise Juni 2012 empfangbar. Im Mai 2015 wurde der Sender umbenannt in Wetter.com TV.[11] Seitdem ist er nur noch bei verschiedenen Anbietern direkt über Video-on-Demand verfügbar.[12]

Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Inhalte von wetter.com sind vergleichbar mit ähnlichen Anbietern wie Wetter.de, wetteronline.de oder wetter.net. Das Portal informiert via Webseite und App über aktuelle Wetterlagen weltweit und liefert Trendprognosen von bis zu 16 Tagen. Zudem umfasst das Angebot thematische Wetterkarten, ein Niederschlagsradar, HD-Live-Webcams sowie verschiedene themenspezifische Wetterinfos zu Pollenflug oder Gartenwetter. Neben Wetter-Videos erstellt die Redaktion auch Hintergrundberichte zu Themen rund um Wetter, Klima und Klimawandel.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wetter.com. Abgerufen am 22. Februar 2021 (deutsch).
  2. Monatsberichte – agof.de
  3. https://www.prosiebensat1.com/portfolio/#seven-one-entertainment-group/marketing-and-sales/wetter-com
  4. wetter.com Firmenportrait und Informationen über das Wetterportal
  5. wetter.com vernetzt private Wetterstationen: Netzwerk mit über 1600 Stationen in Deutschland, Österreich und Schweiz sucht weitere Teilnehmer
  6. Wetternetzwerk von wetter.com
  7. HD Live Webcams: Das Wetter live in HD erleben – wetter.com
  8. Neues Portal Snowthority macht Leben für Wintersportler leichter
  9. Snowthority-App: Interaktiver Begleiter für den Ski-Urlaub – TechFieber.de
  10. Pyur Senderliste. Abgerufen am 22. August 2019.
  11. Deutsches Wetter Fernsehen wird Wetter.com TV. In: www.digitalfernsehen.de. Abgerufen am 15. November 2015.
  12. Wetter.com TV. In: www.wetter.com. Abgerufen am 26. Mai 2019.