Wikipedia:Sperrprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:SPP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autorenportal > Konflikte > Sperrprüfung
Abkürzung: WP:SP, WP:SPP
Diese Seite behandelt die Prüfung von Benutzersperren. Zur Entsperrung geschützter Seiten in der Wikipedia siehe Wikipedia:Entsperrwünsche. Wer durch die Abkürzung WP:SP auf diese Seite gekommen ist, sucht vielleicht nach Wikipedia:Sockenpuppe.
Archiv (aktuelles Archiv)

Erledigtes bitte in der Überschrift mit (erledigt) oder (erl.) markieren, außerdem bitte unter die Diskussion {{erledigt|1=--~~~~}} setzen, damit der Bot die erledigten Diskussionen nach zwei Tagen automatisch archiviert.

Prüfung von Benutzersperren

Bei schweren oder wiederholten Verstößen gegen Prinzipien der Zusammenarbeit können Administratoren Benutzerkonten blockieren. Die Entscheidung eines Administrators und die damit verbundene, noch bestehende Sperre kann hier einer zielorientierten Überprüfung durch andere Administratoren unterzogen werden. Die Überprüfung kann sich auf die Benutzersperre insgesamt oder ihre Dauer beziehen. Nicht behandelt werden hier Fälle, die auf ein reguläres Sperrverfahren oder eine Entscheidung des Schiedsgerichts zurückgehen. Eine Sperrprüfung ist nur auf Wunsch des Gesperrten zulässig. Eine Sperrprüfung kann zur Aufhebung, Verkürzung, Beibehaltung oder auch zu Verlängerung der Sperre führen.

Für die Beantragung und Diskussion der Entsperrung deines Benutzerkontos kannst du ein gesondertes Benutzerkonto (Sperrprüfungskonto) anlegen, welches du ausschließlich zu Zwecken der Sperrprüfung verwenden darfst, gegebenenfalls außerdem zur zusätzlichen und unabhängigen Überprüfung der Sperre auf Missbrauch unter Wikipedia:Administratoren/Probleme und zur Meldung persönlicher Angriffe ausschließlich gegen deine Person auf Wikipedia:Vandalismusmeldung während deiner Sperre. Um feststellen zu können, dass nicht ein Trittbrettfahrer womöglich eine Sperrprüfung gegen deinen Willen beginnt, musst du dann die Zugehörigkeit des Sperrprüfungskontos zu deinem gesperrten Hauptkonto bestätigen. Dazu genügt eine kurze Notiz, die du, mit deinem gesperrten Konto eingeloggt, auf deiner Benutzerdiskussionsseite tätigst. Falls diese oder die Sperrprüfungsseite für dich gesperrt sein sollte oder du kein Sperrprüfungskonto anlegen kannst, kannst du dich z. B. per E-Mail an einen Administrator oder das Support-Team (info-de@wikimedia.org) wenden. Bitte kopiere in diesem Fall den bei einer Sperre angezeigten Informationsblock in deine E-Mail. Um diesen Vorgang nicht ständig wiederholen zu müssen, sollten Administratoren das Sperrprüfungskonto nach der Entscheidung nur bis zum Ablauf der Sperre des Hauptkontos oder für kurze Zeit sperren, damit es bei einer neuen Sperrprüfung gleich wiederverwendet werden kann.

Eine etwaige Schiedsgerichtsanfrage soll nur mit dem betroffenen Account angelegt werden. Bei noch laufender Sperre kann ausschließlich für die Anlage und Diskussion dieser Schiedsgerichtsanfrage eine Entsperrung beim Schiedsgericht beantragt werden. Näheres hierzu ist der Schiedsgerichts-Regelseite zu entnehmen.

Vorgehensweise und Tipps für den Antragsteller
  1. Lies zuerst die Sperrbegründung und die dort verlinkten Seiten sowie die eventuell dazugehörende Vandalismusmeldung genau.
  2. Benachrichtige den sperrenden Admin auf dessen Benutzerdiskussionsseite über deinen Sperrprüfungsantrag, damit er Nachfragen zur Kontoblockade beantworten kann.
  3. Trage den Prüfwunsch hier ein: Verlinke in der Überschrift den Benutzernamen, gib – falls vorhanden – den Link zur entsprechenden Vandalismusmeldung oder Konfliktmeldung an und begründe, warum du die Sperre oder Sperrdauer für ungerechtfertigt hältst.
  4. Solltest du einen Antrag für einen anderen Benutzer formulieren, gib einen Link auf dessen Wunsch nach einer Sperrprüfung an.
  5. Stelle den Fall bitte sachlich dar: Das kann zu einer objektiven und gründlichen Beurteilung deiner Anfrage beitragen.
  6. Fasse dich bitte kurz und halte auch die Diskussion möglichst kurz.
  7. Eine Verpflichtung zur Bearbeitung eines Sperrprüfungsantrages besteht für keinen Administrator.
Prüfphase

Jeder Benutzer kann durch sachbezogene Kommentare zur Sperrprüfung beitragen. Allgemeine Betrachtungen, Nachtreten (gegenüber dem Antragsteller oder anderen Benutzern) usw. gehören nicht auf diese Projektseite und sollten entfernt werden.

Die Sperre wird von Administratoren geprüft. Sie setzen schließlich eine Markierung als „erledigt“ und begründen ihre Entscheidung unter Bezugnahme auf diskutierte Gesichtspunkte.

Eine Moderation der Sperrprüfung sollte bestenfalls durch nicht beteiligte Benutzer erfolgen. Nicht erwünscht ist es, dass die Moderation durch inhaltlich Beteiligte erfolgt, wozu auch der Initiator der Sperrprüfung zählt.


Benutzer:Markoz (erl.)[Bearbeiten]

Markoz (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) wurde gesperrt von Koenraad (Diskussion ▪ Beiträge ▪ Sperr-Logbuch ▪ Löschungen ▪ Seitenschutz ▪ Benutzersperren ▪ MediaWiki ▪ Importe ▪ Admin-Info ▪ Wiederwahlseite). Der Benutzer wurde vorgestern für eine Woche von Doc.Heintz für eine Woche gesperrt wegen Ausfällen/Provokationen auf der Diskussion:Wolf (siehe VM). Grund der aktuellen, längeren Sperre war dieser Diskussionsbeitrag auf seiner eigenen Disk (siehe VM). Markoz bat gestern, als seine Disk noch gesperrt war, per Mail um eine SP, allerdings noch ohne inhaltlich auf das Problem einzugehen. Inzwischen kann er sich wieder per SP-Konto oder auf seiner Disk äußern und sollte dass auch tun. Vorläufig eröffne ich die SP nur mit meinem Eindruck: IMHO hat sich da etwas hochgeschaukelt und sollte deeskaliert werden. Das Verdikt fehlender Wille (erste Sperre) kann ich nach Durchsicht der Beitragsstatistik dieses langjährigen Mitarbeiters nicht akzeptieren. Der unpassende Vergleich der Coautoren mit Leuten, die Nazischrifttum verarbeiten, ist zweifellos ein Verstoß, IMHO könnte die Sperre aber reduziert werden, falls das eingesehen wird und Wiederholung nicht droht. @Markoz: Wie stellst Du Dich dazu? Und warum gerade die Wolfsdiskussion von Dir so emotional geführt wird, während Du sonst eher entspannt daherkommst, kann ich auch nicht richtig nachvollziehen, vielleicht sagst Du auch dazu noch was? --MBq Disk 10:16, 29. Jul. 2015 (CEST)

Er hat nicht die Coautoren mit Leuten die Nazischrifttum verarbeiten verglichen. Er hat die Verwendung mittelalterlicher Quellen mit der Verwendung von Literatur aus der Nazizeit analogisiert. Natürlich Dummheit. Aber ich möchte einige Admins doch bitten, sich mit dem Thema Textinterpretation zu beschäftigen. KWzM kann auch mit der Zeit entstehen. Dann zählen alte Verdienste nicht. PG ich antworte nicht mehr 10:40, 29. Jul. 2015 (CEST)
Die erste Sperre halte ich für vollumfänglich gerechtfertigt, zur zweiten möchte ich mich nicht äussern. --Leyo 10:45, 29. Jul. 2015 (CEST)
Von „fehlender Wille“ war, anders als MBq oben schreibt, auch bei der ersten Sperre keine Rede. Die Sperrbegründung lautete: „Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit erheblich eingeschränkt“. Niemand bestreitet die enzyklopädische Mitarbeit Markoz' in der Vergangenheit, aber seit einigen Monaten hat sich eine erhebliche Schieflage eingependelt. Markoz hat weit über 1.000 Edits seit Anfang April aufzuweisen, davon waren genau 14 Edits im ANR. Dieses Verhältnis allein ist noch nicht das Problem, aber das Gesamtverhalten: Das problematische Verhalten Markoz' in der Auskunft wurde in letzter Zeit mehrfach thematisiert (insbesondere: „Permanent penetrant falsche Antworten“). Er verbreitet dort und anderswo Unwahrheiten, die offenbar seiner persönlichen Spekulation oder Vermutungen entstammen, und stellt sie als die Wahrheit dar. Tiefpunkt waren dann seine Auskünfte, Säure in Javelwasser zu kippen sein unproblematisch, und ist von dieser Meinung auch nicht abgewichen, als mehrere User ihn auf die Gefährlichkeit solcher Falschaussagen hingewiesen haben. Von seinen ganzen haarsträubenden Ausführungen zum Thema „Schwarze Magie“ im Juni mal ganz zu schweigen ([1], [2], [3]). Im sperrauslösenden Fall ging es in der Diskussion um die Auswertung von Sekundärliteratur, und zwar um eine Studie, welche Berichte zu Wolfsangriffen ausgewertet hat. Auch dort hatte Markoz den ganzen Punkt der Diskussion offenbar nicht verstanden, war mit der Studie selbst nicht einverstanden und griff daraufhin die Diskussionsteilnehmer mehrfach persönlich an.
Kurz: Einen Fehler in der ersten Sperre kann ich definitiv nicht erkennen. Der Vergleich der Quellen zu Wolfsangriffen mit Propagandaliteratur aus der Nazizeit war dann natürlich ein kompletter Fehlgriff. Er passt aber sauber in das Verhalten Markoz' der letzten Monate, eine Sperrverlängerung dafür halte ich daher ebenfalls für vertretbar. Der einzige Weg zu einer Verkürzung der Sperre, den ich daher momentan sehe, ist der, dass Markoz sein Wirken in der Wikipedia in den letzten Monaten mal gründlich reflektiert und dann die Zusage machen kann, den Weg weg von der Verbreitung irgendwelcher Falschaussagen und zurück zur Artikelarbeit zu suchen. Yellowcard (D.) 10:59, 29. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe ja schon in der VM gestern darauf hingewiesen, dass es sich um ein Missverständnis handelt. Natürlich war die Analogie nicht glücklich; sie zeigte aber in ironisch-überspitzer Form auf, dass Quellenangaben, wenn sie aus bestimmten Zeitepochen stammen, nicht geeignet sind. Dies wollte Markoz sagen. Nicht mehr, nicht weniger. Benutzer Markoz hier zu unterstellen, er habe keinen Willen zur enzyklopädischen Mitarbeit, ist schlichtweg bösartig. Sicherlich, viele von uns haben ihn früher anders wahrgenommen. Wir Alle unterliegen Veränderungen, hier. Ich würde mir bspw. wünschen, dass er als Messina-Helfer aktiver und engagierter agiert. Und seine Rolle ernster nimmt. Ich sitze bspw. seit Stunden an der Korrektur eines Messina-Artikels und könnte auch mal Unterstützung durch einen anderen Helfer brauchen. Die Monatssperre ist mE jedoch völlig überzogen, insbesondere wenn man bedenkt, dass hier für die Diagnose „Homosexualität als Defekt“ großzügig entsperrt wurde, siehe oben. MfG, --Brodkey65|Am Ende muss Glück sein. 11:02, 29. Jul. 2015 (CEST)
„Natürlich war die Analogie nicht glücklich; sie zeigte aber in ironisch-überspitzer Form auf, dass Quellenangaben, wenn sie aus bestimmten Zeitepochen stammen, nicht geeignet sind.” – also eine derart … <ich spare mir die Adjektive> … Äußerung zieht einem echt die Schuhe aus! Man muß zu Vergleichen mit der Shoah greifen, um nachzuweisen (naja, „Nachweis" kann man das ja auch nicht nennen), daß 300- oder 500jahre alte Quellen besser mit Vorsicht zu genießen sind?? Diese ungeheuerliche Äußerung von Markoz' diente übrigens dazu seine Behauptung „ … ich habe gesagt dass diese Zahlen nicht wissenschaftlich entstanden sind, sondern auf den Aberglauben von Bauerntrampeln zurück zu führen sind” zu stützen. Die ihrerseits eine geradezu groteske Verdrehung des Kerns der Diskussion ist. Da sondert einer Vorurteile auf unterstem Stammtischniveau über vergangene Zeiten ab (die Menschen seien dumm, „wissenschaftlich nicht aufgeklärt”, lebten „ … in Hinterkufnukistan wo kein Mensch Lesen und Schreiben kann”), läßt selbst absolut jeden auch nur leisesten Anflug von wissenschaftlichem Denken vermissen und will dann andere darüber belehren wie man als Enzyklopädist wissenschaftlich zu arbeiten hat?!? Mag sein, daß derartiges Geschwafel kein Sperrgrund ist – zielführend bei der Erstellung einer Enzyklopädie ist es aber ganz sicher nicht! --Henriette (Diskussion) 11:26, 29. Jul. 2015 (CEST)
Selbstverständlich muss das ein Sperrgrund sein, und angesichts der Maßlosigkeit ist die Dauer auch vollauf berechtigt. Ich jedenfalls möchte nicht an einem Projekt mitarbeiten, in dem ich damit zu rechnen habe, mit Rezipienten von antisemitischer Hasspropaganda in einen Topf geworfen zu werden. Ein solcher Diskussionsstil muss klar als projektschädlich geahndet werden. --Φ (Diskussion) 11:40, 29. Jul. 2015 (CEST)
Bitte die Diskussionen einstellen, bis Markoz on-Wiki der SP zugestimmt hat und idealerweise mit einem SP-Konto hier auch inhaltlich Stellung nimmt.--Mabschaaf 11:43, 29. Jul. 2015 (CEST)

Meine Sperrbegründung lautete: „Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit erheblich eingeschränkt“. Die enzyklopädische Mitarbeit Markoz' der Vergangenheit wurde von mir nicht in Zweifel gezogen. Markoz verwendete u.a. folgende Formulierungen: Raffst Du es nicht,… …nicht gedacht, dass diese auf mittelalterlichen Aberglauben beruhende Schwachsinnigkeit immer noch so präsent in mitteleuropäischen Kleinhirnen ist… Welche Artikel hast Du denn hier beigetragen? Müssen ja atemberaubende sein wenn Du immer noch als Ip postest! meiner Beobachtung nach wird auf Wikipedia Unterbelichtung bestimmt gern gesehen, aber genauso wenig ernsthaft geschätzt wie Kreativität...wenn ich den zu meinen Lebzeiten nicht mal angerotzt hätte, weil mein Speichel mir dafür zu Schade gewesen wäre... Diese Formulierungen stellen mMg. auf Dauer keine zu akzeptierenden Diskussionsart dar und waren gem. VM, unter Berücksichtigung aller Faktoren und des Sperrlogs, zu sanktionieren.

Da Markoz an der Disk. zur VM nicht teilgenommen hatte, fand ich es angebracht ihm die Möglichkeit zu geben, auf seiner Disk. dazu Stellung zu beziehen und bot eine nachträglich Berücksichtigung an. Leider war die Reaktion keine Entschuldigung sondern: ''Habe keinerlei Schuldbewußtsein... Doc Heinz dafür würde ich mich freiwillig 10 Monate in die Ecke stellen und mich solange schämen bis meine schamroten Bäckchen platzen; Benutzer:Doc.Heintz (A) ehrliches Mitgefühl zu Deiner Sichtungsfähigkeit...wirklich Zeit den Adminlöffel abzugeben....Welchen Sinn sollte das machen nach einer schwachsinnigen Sanktion?“ Auf den Hinweis von MBq: „Eigentlich sollte Benutzer:Doc.Heintz (A) zuerst angesprochen werden, und @Markoz: versuch trotz der Verärgerung selbstkritisch zu bleiben; auf VM [1] hatten vorher fünf vier Admins einen Eingriff befürwortet“ antwortete Markoz „...Fünf Deutsche sind doofer als Zwei!...“ --Doc.Heintz (Diskussion) 13:21, 29. Jul. 2015 (CEST)

Da sollte man den Antrag auf Verlängerung wohlwollend prüfen. Das Abwarten eines SPP-Kontos hat sich damit erledigt. --Feliks (Diskussion) 13:52, 29. Jul. 2015 (CEST)
Geht es jetzt doch hier weiter? Dann hätte ich auch noch was dazu zu sagen. Einer SP zur ersten Sperre hatte Markoz ja auf seiner Diskussionsseite zugestimmt, wenn auch erst auf Drängen von Messina. Den Wunsch nach Prüfung der zweiten Sperre per Mail kann ich bestätigen.
Falls aber, wie angegeben, Pause sein soll, bis Markoz sich hier meldet, bitte auch den Beitrag von Feliks entfernen. Doc.Heintz Beitrag mag als Einlassung eines der sperrenden Admins stehen bleiben, auch wenn ich es nicht sehr nett finde, dass er ihn gerade während der verordneten Pause einfügt. --Amberg (Diskussion) 16:49, 29. Jul. 2015 (CEST)

Als sperrender Admin. Meines Erachtens, gilt Markoz' Vergleich 1. sehr wohl den Diskutanten. Motto: Wenn man nicht meiner Meinung ist, könnte man auch... Was dann folgt, liest jeder besser selbst. 2. Vergleiche von Killefit mit der Judenverfolgung verbieten sich schlicht aus Achtung vor den Opfern. Sie stellen eine Relativierung der Leiden und Verbrechen dar. Markoz glaubt, es sei legitim, die Ausrottung des Wolfes mit der Ausrottung bzw. dem Versuch der Ausrottung der Juden zu vergleichen. Dafür halte ich meine Sperre für angemessen. Gruß Koenraad 16:50, 29. Jul. 2015 (CEST)

Nee das hast du mißverstanden. Die Fähigkeiten Markoz sich auszudrücken sind arg beschränkt, aber einen derartigen Vergleich hat er nie gemeint. Man sollte schon aus richtigem Grund sperren. Und da gibt es Gründe. PG ich antworte nicht mehr 17:10, 29. Jul. 2015 (CEST)

Welchen Teil meinst du. 1. 2. Oder die Legitimität des Vergleiches? Koenraad 17:16, 29. Jul. 2015 (CEST)

Die Existenz des Vergleiches selbst. Er bemägelt die Verwendung alter Literatur als Beleg, und setzt dazu die Analogie einer frei erfundenen Quelle aus der Nazizeit, um deutlich zu machen, daß im zweiten Fall jeder diese Quelle als falsch ansehen wird. Warum er ausgerechnet auf die Nazizeit kommt und warum er solche dümmliche Beispiele wählt ist sein Geheimnis. Und die weiteren PAs in seinem Diskussionstil gehören anscheinend zu seinem Wesen. PG ich antworte nicht mehr 17:25, 29. Jul. 2015 (CEST)

Man sollte wirklich warten, bis Markoz sich selbst äußert, bevor man die SP fortführt, sonst führt das hier zu gar nichts. @Amberg: Markoz hat die Sperrprüfung gewünscht, nimmt jetzt aber offenbar nicht teil. Könntest Du ihn, da Du ja offenbar mit ihm in Kontakt stehst, darauf hinweisen, dass er den Wunsch der SP nochmal bestätigen soll und sich dann hier idealerweise mal äußert? Danke und Gruß, Yellowcard (D.) 17:24, 29. Jul. 2015 (CEST)

Von mir aus. Ich hatte gerade einen Beitrag hier formuliert und beim Abspeichern BK. Ich lasse den dann erstmal draußen, aber nur, solange keine weiteren Beiträge Dritter hier kommen. --Amberg (Diskussion) 17:35, 29. Jul. 2015 (CEST)
Ich habe Markoz jetzt angemailt. Man sollte auch immer berücksichtigen, dass es außer Wikipedia auch noch andere nützliche Tagesbeschäftigungen gibt. ;-) --Amberg (Diskussion) 17:52, 29. Jul. 2015 (CEST)
Romane verfassen z. B.? --Henriette (Diskussion) 21:20, 29. Jul. 2015 (CEST)
Das ist natürlich eine besonders wichtige Tätigkeit :-)
Ansonsten muss Markoz seine Prioritäten selbst setzen. Bei einem Monat Sperrdauer bleibt ja auch etwas Zeit. --Amberg (Diskussion) 18:13, 30. Jul. 2015 (CEST)
Habe einen Sppacount Diskussion kann fortgesetzt werden.....--Markotz (Diskussion) 13:41, 2. Aug. 2015 (CEST)

i Info: Bitte mit dem gesperrten Hauptkonto auf der Diskussionsseite des Hauptkontos bestätigen, dass dies dein SPP-Konto ist. --Itti 13:42, 2. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Itti...habe ich gemacht ganz unten...warum ist diese Seite und die Diskussion vom Hauptacc nicht auf der Beobactungsliste von Markotz?--Markotz (Diskussion) 14:03, 2. Aug. 2015 (CEST)
Der Hauptaccount muß den SP-Account bestätigen, nicht umgekehrt! --Elop 14:13, 2. Aug. 2015 (CEST)
Vermutlich, weil du sie nicht auf die Beo genommen hat. Bitte eine klare Bestätigung, kein Ratespiel. --Itti 14:15, 2. Aug. 2015 (CEST)
Beim Hauptaccount erscheint jede Seite auf der Beo die von mir bearbeitet worden ist...wieso ist das hier nicht der Fall?--Markotz (Diskussion) 14:26, 2. Aug. 2015 (CEST)
Da gibt es auch keinen Beobachtungsbotton....--Markotz (Diskussion) 14:27, 2. Aug. 2015 (CEST)
Bitte SP-Account mit dem Hauptaccount bestätigen. Benutzer:Markoz muß bestätigen, daß Benutzer:Markotz von ihm ist. --Elop 14:29, 2. Aug. 2015 (CEST) --Elop 14:29, 2. Aug. 2015 (CEST)

i Info: Bestätigt --Elop 14:47, 2. Aug. 2015 (CEST)

@Markotz, Markoz: Wird von Dir hier eine inhaltliche Stellungnahme erfolgen?--Mabschaaf 14:53, 2. Aug. 2015 (CEST)

Hallo Mabschaaf...ich habe zu einzelnen Abschnitten auf meiner Disk. Hauptacc bereits geantwortet. Ich sage hier: Ich habe niemals beabsichtigt den Holocaust zu verharmlosen, ich bin absoluter Antirassist und hasse Gewalt. Das mir der sperrende Admin Koenraad Verharmlosung unterstellt, finde ich unmöglich, weil wir uns schon persönlich kennen gelernt haben, und er von meiner Traumatisierung weiß, die durch Selbstmordattentate in Israel entstanden ist. Für mich ist das ein persönlicher Angriff, jeder andere Admin hätte das machen dürfen- er nicht...mangelhafter SQ.--Markotz (Diskussion) 15:05, 2. Aug. 2015 (CEST)

@MBq ...ich bin schonmal einem hungrigen Wolf in Portugal begegnet, d.h. wir schliefen auf einem Parkplatz und der hat sich genähert, vermutlich hatte er es auf unseren Hund abgesehen, der schlug an wir habe uns dann in den Schlafsäcken aufgerichtet (Sitzhaltung). Der Wolf (vermutlich Rüde) zeigte keine Angst ist dann aber zu einem Müllkorb gegangen , hat den untersucht und ist dann verschwunden. Das war ein sichtbar ausgehungerter Wolf und er hat uns nicht angegriffen,obwohl wir in Schlafsäcken schlafend, sehr leichte Beute gewesen wären. 1993 war ich bei Tzotzilindianern und bin von einer Schamanin innitiert worden, habe dabei erfahren das mein Totem der Hund ist, die Emotionalität ist also auf Religiösität zurückzuführen.--Markotz (Diskussion) 15:13, 2. Aug. 2015 (CEST)

Hast Du WP:OR schon mal gelesen und ist Dir klar, dass Deine persönlichen Erfahrungen niemals als valide Argumente hinsichtlich irgendwelcher Artikelinhalte dienen können?--Mabschaaf 15:17, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich habe an dem Artikel nur ein einziges Wort geändert, da das sachlich falsch gewesen ist, weiß nicht mehr was da stand...habe es durch das Wort reisst ersetzt, Wölfe reissen Beute, glaube schlagen stand da. Der Rest fand auf der Disk. statt...ich habe da die Zahlen bemängelt da die nicht wissenschaftlich ermittelt worden sind.... wollte diese Zahlen durch das Wort zahlreich ersetzt haben...das ist legitim--Markotz (Diskussion) 15:22, 2. Aug. 2015 (CEST)
Warum kann ich mit diesem Acc nicht die Versionsgeschichte von Artikeln sehen, ich kann auch keine Artikel auf die Beo nehmen?--Markotz (Diskussion) 15:38, 2. Aug. 2015 (CEST)
All das kannst du selbstverständlich. Das Bild habe ich entfernt. Hier geht es um die Gründe, die zur Sperrung deines Benutzerkontos geführt haben. Das waren deine Fehlinformationen, gespickt mit WP:TF und WP:OR auf der Seite Auskunft, deine Kommentare, inkl. dem PA auf der Diskussionsseite Wolf und schließlich dein missglückter Diskussionsbeitrag auf deiner Diskussionsseite. Deine Absichten kann ich nachvolziehen, jedoch ist ein derartiger Vergleich völlig überflüssig. Es wäre zudem hilfreich, wenn du konkret Stellung nehmen könntest und nicht immer abschweifen würdest. --Itti 15:57, 2. Aug. 2015 (CEST)
Du schweifst ab und zwar ziemlich deutlich....für keinen Kommentar auf der Seite Auskunft bin ich gesperrt worden...und ich habe konkret Stellung bezogen -MBq hatte eine Frage zur Emotionalität gestellt, die habe ich beantwortet und ich habe festgestellt, dass ich den Holocaust nicht verharmlose, wo bitte ist da ein Schweif?--Markotz (Diskussion) 16:04, 2. Aug. 2015 (CEST)
Zu meiner Mitarbeit im ANR...da wurden mir zu viele Beiträge von mir gelöscht oder auch ganze Artikel die ich für die QS bearbeitet habe.... was in meinem Artikel Krambambuli (1998) passiert ist, hat mir den ANR dann endgültig verleidet..so vertreibt man Autoren...war glaube ich sogar ein Admin--Markotz (Diskussion) 16:08, 2. Aug. 2015 (CEST)
Die Sperre erfolgte nach dieseer VM. --Itti 16:09, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ja und? da steht Diskussion:Wolf und nicht Wikipedia:Auskunft..da ist der Schweif!--Markotz (Diskussion) 16:15, 2. Aug. 2015 (CEST)
Dann solltest du die VM mal komplett lesen, inkl. der Ansprache des sperrenden Admins auf deiner Disk und die Begründung des sperrenden Admins hier in der Sperrprüfung. Bisher sehe ich nichts, was aufzeigt, dass die Sperrung deines Benutzerkontos ein Fehler gewesen wäre, denn anscheinend erkennst du das Problem nicht mal --Itti 16:18, 2. Aug. 2015 (CEST)
Das Du das nicht sehen würdest habe ich vorausgesehen, weißt ja bin hellsichtig. Mir gehen Sperren echt am ...vorbei ich bitte hier nur um Entsperrung um Broadkey zu entlasten, ich werde hier voraussichtlich keine ANRarbeit mehr leisten, ausser an Messinaartikeln und wenn Freunde von mir sterben die relevant sind--Markotz (Diskussion) 16:26, 2. Aug. 2015 (CEST)

Kann man mal bitte klären, welche von den beiden Sperren hier eigentlich geprüft werden soll? Die erste, 10 Tage, stammt von Doc Heintz und wurde nach ausgiebiger Diskussion auf VM (siehe Ittis Link) ausgesprochen, weil sowohl das bereits angemahnte Stammtischdiskussionsverhalten auf der Auskunft mit Verbreitung von Falschinformationen als auch die ebenfalls angemahnten unreflektierten Verschiebeanträge für Messinaentwürfe als auch das regelmäßige Sichvergreifen im Tonfall nicht mehr zu dulden erschien. Die zweite, einen Monat, stammt von Koenraad und wurde wegen des Vergleichs in der Wolfsdiskussion ausgesprochen. Das sind zwei Paar Stiefel, ich finde eigentlich, dass man das getrennt behandeln sollte. Oder ist die erste schon erledigt? --Xocolatl (Diskussion) 16:21, 2. Aug. 2015 (CEST)

Ich sehe keine der beiden Sperren als geklärt oder erledigt an. Andere Meinungen? --Itti 16:24, 2. Aug. 2015 (CEST)
Es läuft hier eben total durcheinander und ehe Markoz jetzt wieder lang und breit von dem Wolf in Portugal o. ä. erzählt, sollte man mal klären, worum es hier eigentlich geht. Ich denke eigentlich, dass man an der ersten Sperre nicht mehr groß herumdiskutieren muss, die hatte sich lang genug angebahnt und da herrschte in der VM-Diskussion ja auch Einigkeit zwischen ziemlich vielen ziemlich erfahrenen Beteiligten. Bei der zweiten kann man sich vielleicht noch streiten, ob das "nur" eine Riesendummheit oder mehr war. Das hab ich mir aber nicht so genau angesehen, dass ich da jetzt ein Statement abgeben wollen würde. --Xocolatl (Diskussion) 16:32, 2. Aug. 2015 (CEST)
In beiden Fällen stimme ich dir komplett zu. Wenn das noch ein oder zwei weitere Admins so sehen, sollte die erste Sperre, bestätigt werden. Bei der zweiten bin ich mir auch noch unschlüssig --Itti 16:34, 2. Aug. 2015 (CEST)
Sehe das auch so. Wobei es am sinnvollsten wäre, Markoz wieder ins Boot zu holen. Wenn das gelingt, ist uns allen geholfen und dann kann auch die erste Sperre vorzeitig aufgehoben werden. Dazu müsste Markoz aber erst einmal das Problem verstehen. Ich bin nicht sicher, ob das schon gelungen ist ...
@Markoz, Markotz: Siehst Du eine Möglichkeit, zukünftig a) Dich auch wieder im Artikelnamensraum zu beteiligen, so wie das früher ja hervorragend funktioniert hat – immerhin ist das hier keine reine „Laberplattform“, sondern hat schon seinen Zweck, und b) Dich zu versichern, dass Deine faktenbezogenen Aussagen richtig und nachprüfbar sind, bevor Du Dich auf der Auskunft und Artikeldiskussionen äußerst? Dann wäre schließlich uns allen geholfen. Grüße, Yellowcard (D.) 17:09, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich bin hier eigentlich nur noch wegen Messina der mich um Hilfe gebeten hat, kann aber durchaus sein, dass mir eine Thematik am Herzen liegt und ich dann wieder einen Artikel schreibe, war hier schonmal weg habe dann ein Buch im Müll gefunden, dass mir einmal sehr wichtig gewesen ist....habe das eingestellt und bei der Verlinkung Lücken erkannt und dann war ich wieder drinnen...mir wird hier zuviel gelöscht, ich schreibe mit Herzblut mir tut das dann weh...--Markotz (Diskussion) 17:16, 2. Aug. 2015 (CEST)

Man sollte beachten was Markoz die letzten Tage auf seiner Diskseite ablässt und dann die Sperre verlängern. --2A02:810C:CC0:408:D464:4368:5B32:4E1E 16:59, 2. Aug. 2015 (CEST)

Schön das Du Dich so mutig zu Wort meldest, das ist eine Sache zwischen mir und Koenraad oder bist Du die IP von Koenraad?--Markotz (Diskussion) 17:03, 2. Aug. 2015 (CEST)
Eine Sache zwischen Dir und Koenraad ist es sicher nicht. Und der wird sich hier vermutlich kaum äußern, da ja gerade die durch ihn verhängte Sperre zu prüfen ist. Und man ist nicht sein eigener Prüfer. --Elop 17:06, 2. Aug. 2015 (CEST)
Das hier nicht...aber das was auf meiner Disk. abgeht. Bin von Koenraad menschlich sehr enttäuscht--Markotz (Diskussion) 17:10, 2. Aug. 2015 (CEST)
Und deswegen spekulierst Du über Strafanzeigen gegen ihn [4] und „schwarzafrikanische Auftragsmörder“ [5] und machst Andeutungen ihm gegenüber, die ihn in die judenfeindliche Ecke stellen? [6] Lese das erst jetzt. Wenn Du nicht merkst, was Du da von Dir gibst, sollte man die Sperre auf infinit erhöhen, zum Schutz aller Beteiligten, inklusive Dir selbst. Yellowcard (D.) 17:17, 2. Aug. 2015 (CEST)
Wenn ich mit einem Admin über meine Traumatisierung durch Selbstmordattentate in Jerusalem spreche, erwarte ich von diesem Admin nicht, dass er mich wegen Verharmlosung des Holocaustes sperrt, in Minutenschnelle (Ich war der schnellste), sondern diese Sperrung einem anderen Admin überlässt und da ich Messinahelfer bin wird im eigentlichen Messina bestraft. Mich braucht man nicht zu schützen...bin 53 Jahre alt und habe ohne Schutz von Anderen so einiges überlebt!--Markotz (Diskussion) 17:28, 2. Aug. 2015 (CEST)
(persönliche nicht zur SP gehörende Anmerkung entfernt)--Alraunenstern۞ 17:56, 2. Aug. 2015 (CEST) --Markotz (Diskussion) 17:31, 2. Aug. 2015 (CEST)
Notstop: Ich werde alle persönlichen Schilderungen, die sich nicht ausschließlich auf die Prüfung der oben genannten Sperren beziehen, entfernen. --Alraunenstern۞ 17:56, 2. Aug. 2015 (CEST)
Was Koenraad da gemacht hat, empfinde ich als echte Gehässigkeit, in Jerusalem wurde eine sehr, sehr tiefe Wunde in meine Seele gerissen, die ist mittlerweile vielleicht verheilt, aber noch lange nicht vernarbt..und er weiß das....wäre ich Admin, hätte ich mich da zurück gehalten..und hätte niemals die Arschkarte gezogen, weil ich ganz einfach empathiefähig bin--Markotz (Diskussion) 18:48, 2. Aug. 2015 (CEST)
Du bist also der Meinung, dass ein anderer Admin Dich nach dieser VM (und dem dafür ursächlichen Beitrag von Dir) nicht gesperrt bzw. die Sperre verlängert hätte?--Mabschaaf 19:00, 2. Aug. 2015 (CEST)
Ich hätte überhaupt keine Probleme damit, wenn mich ein anderer Admin, mit dem ich nicht über meine Traumatisierung gesprochen hätte, mich für 8 Wochen gesperrt hätte, also keine emotionalen Probleme, die Strafe wäre mir zu hoch erschienen und das wars dann....ich wohne nur 500 Meter vom Kölntreff entfernt, und war erst zweimal dort, beim ersten mal traf ich auf Koenraad, das war total nett, ich bin emotional sehr offen und fand Koenraad echt richtig sympathisch, der hat mich auch schon öfter gesperrt, auch damit habe ich keinerlei Probleme, (persönliche nicht zur SP gehörende Anmerkung entfernt)--Alraunenstern۞ 19:38, 2. Aug. 2015 (CEST) --Markotz (Diskussion) 19:16, 2. Aug. 2015 (CEST)
@Markoz, zu der Entfernung des Abschnitts: ich denke, es ist im Laufe der SP deutlich geworden, warum du die Sperre durch Koenraad als unangemessen empfindest. --Alraunenstern۞ 19:43, 2. Aug. 2015 (CEST)
Hallo Markoz, bitte versuche Koenraad persönlich zu erreichen (z. B. Wiki-Mail), damit ihr die Sache unter 4 Augen besprechen könnt. Die Diskussion hier führt wohl zu nichts Gutem. Kopf hoch und liebe Grüße, -- Hans Koberger 19:32, 2. Aug. 2015 (CEST)
ich habe ihn schon 2x angemailt er antwortet nicht!--Markotz (Diskussion) 19:41, 2. Aug. 2015 (CEST)

Hier läuft etwas ganz gewaltig schief. Gibt es jemanden, der persönlichen Kontakt zu Markoz hat? Bitte sofort kontaktieren. --Hardenacke (Diskussion) 19:40, 2. Aug. 2015 (CEST)

Ich möchte es bei einer hoffentlich möglichst sachlichen Einschätzung belassen:
Die Begründung für die erste, einwöchige Sperre war für mich nicht nachvollziehen; die jetzigen Einlassungen des Admins lesen sich so, dass es weniger um eingeschränkten Willen zur enzyklopädischen Mitarbeit geht, sondern um Wikiquette-Verstöße; das mag angehen. Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit und Respektierung der Wikiquette gehen bekanntlich oft nicht Hand in Hand. Die Sperrlänge wäre auch bei Berücksichtigung des Sperrlogs am oberen Rand.
Die zweite Sperre halte ich für weit übertrieben, sie beruht in meinen Augen auf einem Missverständnis. Markoz hat einen strukturellen Vergleich zu Quellenfragen angestellt, um ein Argument zu verdeutlichen. Unglücklicherweise hat er sein Vergleichsbeispiel aus dem Nazi-Kontext gewählt; das geht selten gut. Neulich wurde deswegen jemand für einen Tag gesperrt, und da ging es um den realen Dr. Mengele und nicht um einen imaginären "Prof. Dr. Dr. Dünnpfiffscheißerl".
Ich schlage vor, die zweite Sperre aufzuheben und auf die Dauer der ersten zurückzusetzen. Ideal wäre es, wenn sich Koenraad selbst dazu entschließen könnte. --Amberg (Diskussion) 20:08, 2. Aug. 2015 (CEST)

Weil das gleich noch kommt: Den Monologen auf der Benutzerdisk sollte keine Beachtung geschenkt werden, es sei denn, dass der Adressat dies wünscht. Der wird sie aber richtig einzuordnen wissen. --JosFritz (Diskussion) 22:01, 2. Aug. 2015 (CEST)

ein Link für Leser der Spp die mit meiner Biographie nicht vertraut sind, den Anfang der Selbstmordattentäterserie (15 im Dezember 2001) betreffend, [7] durch die ich traumatisiert worden bin, darüber hatte ich mich mit dem sperrenden Admin unterhalten und ich werde ....von diesem Admin dann wegen Verharmlosung des Holocaustes gesperrt!

Ich kam aus Jersusalem, als 8 Jähriger zurück da in mir die Angsttraumatisierung eines Amoklaufes aus dem Jahr 1972 schlummerte.... ich bin 10 Jahre intensiv therapiert worden...und befinde mich immer noch in Kontakt zu meinem Psychologen, so alle drei Wochen...alles das weiß Koenraad und zeigt mir ohne zu Zögern die Antisemit- Arschkarte...obwohl ich wegen der Erfahrung in Jerusalem...zu den letzten verblieben Helfern des letzten mir bekannten geouteten jüdischen Autoren gehöre...ich bin ganz, ganz sicher kein Antisemit ...sonst würde ich mich kaum für den nicht grade leicht verdaulichen, meiner Einschätzung nach ebenfalls traumatisierten, User: Messina verwenden....

Ich bin ganz sicher kein echter Freund von Israel, da ich überzeugter Antirassist bin und Israel meiner Erfahrung nach , ein rassistischer Staat ist, die Toten Kinder von Jerusalem zwingen mich aber hier Messina bis zum Sanktnimmerleinstag beizustehen, ich folge da auch nur Subcomandante Marcos Wegweisung den ich 1993 in Chiapas kennen und schätzen gelernt habe: Marcos ist Schwuler in San Francisco, Schwarzer in Südafrika, Asiat in Europa, Anarchist in Spanien, Palästinenser in Israel, Indio in San Cristóbal (Chiapas), Jude in Deutschland.}} --Markotz (Diskussion) 22:30, 2. Aug. 2015 (CEST)

und ich habe derzeit Auszubildende, ich muß funktionieren, dass kann ich nur wenn ich Nachts Schlaf finde.... ich habe schon Monate ohne echten Schlaf gelebt, ich will das nicht mehr...jeder der hier aktiv ist und meine Disk auf Beo hat, weiß das ich ein friedliebender Mensch bin, bestimmt etwas chaotisch...aber doch niemals ein Verhamloser des Holocaustes..was mag Koenraad dazu veranlasst haben, so etwas von mir zu schreiben? Hass ? Neid? Destruktivität? Judenhass?--Markotz (Diskussion) 23:14, 2. Aug. 2015 (CEST)
Der ist untragbar...der muß entsorgt werden...der hat das nächsten Tag noch mal wiederholt...also dürfte dann hoffentlich nüchtern gewesen sein...ich bin nur noch hier um einem Juden zu helfen und mir wird bei einem verunglückten Posting Verharmlosung des Holocaustes vorgeworfen, das wirft kein helles Licht auf Koenraad..wie gesagt er weiß ganz genau, was ich in Jerusalem erlebt habe...und wie mich diese Ereignisse aus der Bahn geworfen haben...Verharmlosung des Holocaustes weiß nicht - ist das nicht schon ein Straftatbestand...er hat das so formuliert, das ist schon sehr fettes Brot...bin hier sicher nicht der geliebteste Autor...aber ich glaube dazu hätte sich echt kein einziger dauerhaft anwesender Admin der meine Postings kennt erdreistet...das ist schon ein ganz fetter Scheißhaufen den Koenraad da abgeseilt und bislang nicht aufgewischt hat--Markotz (Diskussion) 23:33, 2. Aug. 2015 (CEST)
Morgen ist Montag, dann solltest Du Deinen Therapeuten kontaktieren, damit Du das hier mit ihm besprechen kannst. --JosFritz (Diskussion) 23:44, 2. Aug. 2015 (CEST)
Im Allgemeinen benötigt man keinen Therapeuten, nur etwas Menschlichkeit und Empathie. In der WP, unter Hyänen und Schaulustigen, ist Menschlichkeit aber nicht zu finden. MfG, --Brodkey65|Am Ende muss Glück sein. 23:49, 2. Aug. 2015 (CEST)
Seit einigen Tagen kann Markoz hier nicht geholfen werden. Woran das liegt, können wir ein andermal diskutieren, aber es wird sich nicht ändern. Markoz erklärt hier wiederholt sein Problem und wird es so nicht lösen können. Also muss ein anderer Weg gefunden werden, und jemand, der ihm tatsächlich helfen kann. Und dazu ist sein Therapeut als Vertrauensperson geeignet. --JosFritz (Diskussion) 00:01, 3. Aug. 2015 (CEST)
+1 JosFritz. Zur Erinnerung: Wikipedia ist ein Projekt zum Aufbau einer Enzyklopädie;
keine Selbsthilfegruppe, kein Psychiatrieersatz und kein Medium zur Selbstverbreitung. --Dansker 00:14, 3. Aug. 2015 (CEST)
Es ist aber auch nicht sehr hilfreich, hier als Kollege eine Psychiatrisierung nahezulegen, auch nicht indirekt, das solltest Du bitte rausnehmen, wenn Du mir zustimmst. Markoz soll hier nicht stigmatisiert werden, das nehme ich mir nicht heraus. --JosFritz (Diskussion) 00:25, 3. Aug. 2015 (CEST)

Angesichts der Dynamik, die das für Markoz hier entwickelt hat, entsperre ich ihn. An Markoz: Dein Gedächtnis spielt dir einen Streich, über das, was du mir erzählt hast. Und ich meine nicht, dass du den Holocaust verharmlost, sondern bescheuerte Holocaustvergleiche tun dies quasi automatisch. Gruß Koenraad 05:09, 3. Aug. 2015 (CEST)

Nachdem Koenraad seine Sperre aufgehoben hat, bleibt die Sperre durch Doc Heintz, an der hier in der Sperrprüfung keinerlei Fehler festgestellt wurde. Ich habe jetzt diese wieder eingesetzt. Sperrprüfung damit beendet. --Itti 08:07, 3. Aug. 2015 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Itti 08:07, 3. Aug. 2015 (CEST)

Benutzer:StephanieHartung (erl.)[Bearbeiten]

StephanieHartung (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) wurde gesperrt von XenonX3 (Diskussion ▪ Beiträge ▪ Sperr-Logbuch ▪ Löschungen ▪ Seitenschutz ▪ Benutzersperren ▪ MediaWiki ▪ Importe ▪ Admin-Info ▪ Wiederwahlseite). Hier Gründe und Difflinks …

Liebes Sperrprüfungsteam bei Wikipedia,

ich habe versucht, meine Situation zu schildern und habe von XenonX3 lediglich die Information erhalten, dass er die Sperre nicht aufheben wird. Einen Grund hierfür hat er mir nicht genannt. Ich weiß auch bis jetzt noch nicht, warum ich eigentlich gesperrt wurde. Den Sachverhalt habe ich auf der Diskussionsseite von XenonX3 beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer_Diskussion:XenonX3#L.C3.B6schung_des_Artikels_Stephanie_Hartung_und_Sperrung_des_Benutzerkontos


Vielen Dank vorab für Ihre Mühe und herzliche Grüße, --Stephanie Hartung (Sperrprüfung) (Diskussion) 17:01, 29. Jul. 2015 (CEST)

Das Konto ist doch gar nicht gesperrt oder übersehe ich gerade etwas? --Avant-garde a clue-hexaChord 17:07, 29. Jul. 2015 (CEST)
@HexaChord: Ja, da war ein Leerzeichen zuviel. Benutzer:Stephanie Hartung existiert nicht, es geht um Benutzer:StephanieHartung. Ich habs korrigiert. --Wdd (Diskussion) 17:09, 29. Jul. 2015 (CEST)
Ah ja, ich war auch schon verwirrt. Sollte es – was ich nicht beurteilen kann – stimmen, dass inzwischen vier Sachbücher bei regulären Verlagen vorliegen (Erfüllung der RK), müsste die Situation ja eine andere sein als 2014. Selbstdarstellung ist zwar nicht allzu gern gesehen, aber nicht verboten. --Amberg (Diskussion) 17:14, 29. Jul. 2015 (CEST)
Bücher gibt es [8]. Der gelöschte Artikel Stephanie Hartung sah aber aus wie Werbung für Ihre Consultingfirma. Vielleicht lässt sich daran arbeiten. An Weblinks und Infos zu Ihrem Betrieb sind wir nicht interessiert, aber wir möchten Ihre fachlichen Kenntnisse für unser Projekt haben. Spenden Sie das Wissen, das Sie im Studium erworben haben, ohne Gegenleistung, und stellen Sie sich nicht immer nur Ihre Kunden als Leser vor. Einverstanden? --MBq Disk 17:32, 29. Jul. 2015 (CEST)

Hinweis: DNB 1 Publikation, im freien Handel sind mMg. 4 Bücher erhältlich, Relevanz könnte somit gegeben sein. --Doc.Heintz (Diskussion) 17:56, 29. Jul. 2015 (CEST)

Ist das hier jetzt die Sperrprüfung oder die Löschprüfung? Wofür wurde die Dame denn überhaupt gesperrt? Aus den Beiträgen ist das nicht so richtig ersichtlich. --Avant-garde a clue-hexaChord 18:21, 29. Jul. 2015 (CEST)
Vermutlich für die Werbeinblendungen. Zwei sehr werbliche Artikel. Einer zur Person, einer zum Produkt. Ich stimme Mbq zu. Eine Antwort wäre gut. --Itti 18:32, 29. Jul. 2015 (CEST)
Wenn ich das richtig verstehe, dann hat sie im vergangenen Jahr im Februar einen Artikel über sich angelegt und der ist gelöscht worden. Nun hat sie, nach Erfüllen der RK, den Artikel erneut angelegt, was eine Löschprüfung erfordert hätte. Dafür ist sie infinit gesperrt worden? --Avant-garde a clue-hexaChord 18:35, 29. Jul. 2015 (CEST)

Produkt- und Eigenwerbung, Literturspam eigener Werke...und das alles trotz der Hinweise. Wenn ich dann hier lese, dass sie immernoch nicht wisse, warum sie gesperrt wurde, dann mag ich hier keine gute Prognose stellen. PR-Accounts haben wir genug, einen Fehler bei der Sperre erkenne ich nicht. Falls die Autorin relevant wäre, dann würde ich mir aber sehr einen Text eben nicht aus der Feder derselben, sprich erneut dieses Accounts wünschen. Aber hier ist nicht Relevanzcheck oder Löschprüfung. Die Sperre ist nicht zu beanstanden, nichts weiter wird auf dieser Seite geprüft. --Gleiberg (Diskussion) 18:40, 29. Jul. 2015 (CEST)

Entsperrung könnte ich mir nur in Verbindung mit einer Selbstverpflichtung vorstellen, weder die Artikel "Stephanie Hartung" oder "Systemisches Markenmanagement" selbst anzulegen, noch eigene Bücher in andere Artikel einzufügen. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 18:52, 29. Jul. 2015 (CEST)
Also "Literaturspam" fand AFAIK genau zweimal im Februar 2014 statt, seitdem nicht mehr. Richtig? Einen Artikel über die eigene Person anlegen ist - siehe Amberg - auch nicht explizit verboten. Wann erfolgte wo eine entsprechende Ansprache? Warum schickt man den/die Artikel nicht einfach in die Löschprüfung? --Avant-garde a clue-hexaChord 19:12, 29. Jul. 2015 (CEST)
(BK) @Gleiberg: Die Sperre wurde allerdings mit "Erstellen unerwünschter Einträge" begründet, und für die Frage, ob ein Eintrag erwünscht oder unerwünscht ist, spielt die Relevanz ja eine Rolle. Insofern scheinen mir die beiden Fragen zumindest teilweise miteinander verknüpft. --Amberg (Diskussion) 19:15, 29. Jul. 2015 (CEST)
Coachingmäßig ausgedrückt: Ich hätte gern einen Anhaltspunkt dafür, dass der Unterschied zwischen "Enzyklopädische Mitarbeit" und "Nutzung von Wikipedia als Selbstdarstellungsplattform" überhaupt verstanden wurde. Gruß, Stefan64 (Diskussion) 19:17, 29. Jul. 2015 (CEST)
Amberg: Es geht hier auch um den unerwünschten Werbetext in Systemisches Markenmanagement. @HexaChord: Ein Blick in die ungelöschte Versionsgeschichte der Benutzerdisk hilft dir weiter, bereits die ersten Hinweise sind eindeutig und klar. --Gleiberg (Diskussion) 19:20, 29. Jul. 2015 (CEST)
Wir reden hier von Beiträgen aus Februar 2014, die im Juli 2015 zu einer infiniten Sperre führen? Geht's noch? --Avant-garde a clue-hexaChord 23:56, 29. Jul. 2015 (CEST)
HexaChord, bitte etwas entspannter. Es tut mir ja leid, dass du die gelöschten Beiträge nicht sehen kannst, aber daraus ein "geht´s noch?" abzuleiten ist nicht sehr professionell. Die ersten gelöschten Versionen der Benutzerseiten gehören übrigens auch noch zum Gesamtbild. --Gleiberg (Diskussion) 12:19, 30. Jul. 2015 (CEST)

Sorry, Xenon, aber mit dieser Sperre hast Du maßlos überzogen. Für Artikel von Selbstdarstellern gibt es bei fehlender Relevanz LA und ggf. LP, falls notwendig im Wiederholungsfall mit Schutz vor Neuanlage. Werbende Passagen aus Artikeln können jederzeit entfernt und im Falle des mehrfachen Wiedereinfügens per EW immer noch sanktioniert werden. Aber im Alleingang gleich eine infinite Sperre zu verhängen, geht gar nicht.

In letzter Zeit sitzt der Sperrknopf "infinit" bei einigen ohnehin deutlich zu locker. Hier wird jemandem einfach mal als "Selbstdarsteller" der Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit abgesprochen (obwohl Selbstdarstellung nicht verboten ist und zudem hier offen unter Realname erfolgt), in anderen Fällen genügen inzwischen schon Spekulationen als mögliche Sockenpuppe (was früher ein CU erforderte), reine Behauptungen usw. Eine infinite Sperre gegen einen Benutzer darf nur das allerletzte Mittel sein, wenn es wirklich keine andere "mildere" Alternative gibt und muss die absolute Ausnahme bleiben. Davon kann im konkreten Fall überhaupt keine Rede sein, weshalb diese und ähnliche Sperren gegen den Grundsatz der freien Mitarbeit für jeden verstoßen. Es wäre ein Zeichen von Einsicht, die Sperre selbst wieder aufzuheben und stattdessen das angemessene Mittel in solchen Fällen - eine freundliche und trotzdem klare Benutzeransprache - einzusetzen. Abgesehen davon dass ich infinite Sperren im Alleingang ohne Einholen einer Zweiadmin-Meinung ohnehin für fragwürdig halte. --Cosinus (Diskussion) 21:29, 29. Jul. 2015 (CEST)

Ich möchte noch einmal unterstreichen, dass ich lediglich einen Eintrag über die Bücher, die ich geschrieben habe, anfertigen wollte. Wenn die Kurzvita und Bezeichnung meiner beruflichen Tätigkeiten als Eigenwerbung aufgenommen werden, kann davon gerne abgesehen werden. Dass ich Sachbuchautorin bin, belegt der Datenbankeintrag der Nationalbibiothek unter der Suchworteingabe Stephanie Hartung. Darüber hinaus liegen meine Bücher in zahlreichen Universitätsbibliotheken vor, wie das Gesamtverzeichnis der Universitätsbibliotheken Deutschland belegt. Ich freue mich, wenn das bei der Sperrprüfung noch einmal berücksichtigt wird. --Stephanie Hartung (Sperrprüfung) (Diskussion)

Hallo Frau Hrtung, Ihnen ist jedoch klar, dass die Wikipedia nicht zum Zweck hat, Werbung für Ihre Bücher zu betreiben. Es geht um den Aufbau einer Enzyklopädie. Wichtig ist es neutrale, sachliche Artikel zu erstellen, in denen bei einer Autorin natürlich dann die Bücher genannt werden. Die Artikel, die sie bisher verfasst haben, waren sehr werblich und hier haben wir dann ein Problem. Aus diesem Konflikt heraus wurde ihr Konto gesperrt. Ihre Bücher sind dabei erstmal egal. Wichtiger wäre ein ordentlicher Artikel. Der Kollege Mbq hat sie gefragt, wie Sie sich ihre weitere Mitarbeit vorstellen. --Itti
@Itti: ich schlage vor, dass Du die Sperre gegen Frau Hartung wieder aufhebst, den erstellten Artikel frei schaltest und in ihren BNR verschiebst. Dort sollte dieser dann von Frau Hartung und mit Hilfe erfahrener und neutraler Autoren überarbeitet werden und kann, wenn er unseren Anforderungen genügt, wieder in den ANR zurück. 1. wird damit das Problem hier gelöst, 2. bekommen auch Nichtadmins die Möglichkeit, sich eine Meinung zum Artikelinhalt und den Werbevorwürfen zu bilden, 3. lernt Frau Hartung (hoffentlich), wie ein neutraler und enzyklopädischer Artikel nach unseren Regeln aussieht. Bestenfalls gewinnen wir eine Neuautorin dazu, schlimmstenfalls wird der Artikel im Rahmen einer regulären LD wieder gelöscht. Könnten alle mit diesem Vorschlag leben? --Cosinus (Diskussion) 12:53, 30. Jul. 2015 (CEST)

Ich stimme dieser Vorgehensweise zu. --Doc.Heintz (Diskussion) 14:01, 30. Jul. 2015 (CEST)

Warten wir doch noch auf die Zustimmung von Stephanie Hartung, vor allem auf ein Signal, dass sie das Problem jetzt verstanden hat. --Otberg (Diskussion) 14:38, 30. Jul. 2015 (CEST)
Den Artikel kann man wiederherstellen, unabhängig vom Benutzer und gleich in die Löschdiskussion stellen, dann kann man sehen, daß es mit 4 Sachbüchern nicht so ganz hinhaut. siehe 16 Treffer zu mehreren Personen! und auch BoD Verlag PG ich antworte nicht mehr 16:14, 30. Jul. 2015 (CEST)
Amazon listet eindeutig vier Sachbücher, das letzte vom Juli 2015.-- Alinea (Diskussion) 18:19, 30. Jul. 2015 (CEST)
Ich seh nur drei zählbare. Der deutsche Wissenschaftsverlag zählt nicht. PG ich antworte nicht mehr 18:21, 30. Jul. 2015 (CEST)
Das geht für mich aus unserem Artikel Deutscher Wissenschafts-Verlag (DWV) so nicht hervor. Aber in jedem Fall sollte der Artikel zu der Autorin, wenn er werblich formuliert war, nicht direkt im ANR wiederhergestellt werden, sondern zunächst im BNR. Da kann man dann auch in Ruhe einen Relevanzcheck vornehmen. --Amberg (Diskussion) 18:35, 30. Jul. 2015 (CEST)
@Cosinus I: Wenn du den Artikel gesehen hättest, wärst du nicht so wahnwitzig freundlich gegenüber dieser Art der völlig überflüssigen SD. Das sich diese seltsame Berufsgruppe "Coach" für den Nabel der Welt hält und vor Sendungsbewußtsein nur so strotzt und Wunder was meint, wer sie seien, obwohl die allermeisten nur Labertaschen und Dünnbrettbohrer sind, nur so nebenbei. Mich hat sie jedenfalls systemisch genervt. Und erklär mich bloß nicht zum Adminfreund. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 20:44, 30. Jul. 2015 (CEST)
Das glaube ich Dir gern und ich kann auch über die Relevanz/Qualität des Artikels nichts näheres sagen, da ich diesen nicht kenne. Nur ist eine Benutzersperre ein völlig ungeeignetes und von den Projektgrundsätzen nicht gedecktes Mittel, um unliebsame Accounts "loszuwerden". Für unerwünschte Werbung und SD gegen die Regeln gibt es probate Mittel: LA, LD, LP und ggf. Lemmasperre bei wiederholtem Wiedereinstellen. Für unpassende Einfügungen von Werbelinks in Artikel gibts den Revertknopf inkl. Begründung in der Zusammenfassungszeile oder auf der Artikeldisk. Genau das sehen die Regeln und vor und das ist auch gut so! Eine infinite Benutzersperre mit fadenscheiniger bzw. wie hier gleich ganz ohne Begründung geht jedoch nicht. Was sich heute gegen eine vermeintliche Selbstdarstellerin richtet, richtet sich vielleicht schon morgen gegen einen sprachlich "ungeschickt" agierenden Account, übermorgen gegen den, der Formatierungsregeln oder Namenskonventionen nicht beachtet und, wenn man den Faden mal weiterspinnt, schon bald gegen jeden, der irgendwem hier nicht ins Konzept passt. WP wird so schleichend von einem "Mitmachprojekt" für alle zu einem elitären Club, in dem einige wenige aus "Qualitätsgründen" festlegen, wer hier mitschreiben darf und wer nicht. Infinite Sperren sind ein ganz erheblicher Eingriff in die Benutzerrechte eines freien Projekts und müssen deshalb strengsten Regeln folgen, für die Community transparent sein und eine absolute und in jedem Einzelfall gut begründete Ausnahme bleiben. Jegliche "Paralleljustiz" einzelner, selbst mit guten Absichten, wird früher oder später verheerende Folgen haben, da Wikipedia dann nicht mehr die Wikipedia sein wird, die wir kennen und die mutmaßlich die Mehrheit der Community haben will. --Cosinus (Diskussion) 21:26, 30. Jul. 2015 (CEST)
@Cosinus I: Was sich heute gegen eine vermeintliche Selbstdarstellerin richtet, richtet sich vielleicht schon morgen gegen einen sprachlich "ungeschickt" agierenden Account, übermorgen gegen den, der Formatierungsregeln oder Namenskonventionen nicht beachtet und, wenn man den Faden mal weiterspinnt, schon bald gegen jeden, der irgendwem hier nicht ins Konzept passt.
Also erstens einmal ist das hier konkret keine "vermeintliche", sondern eine "offensichtliche" SD.
Und zum zweiten: glaub mir, ich passe hier einigen Admins nicht ins Konzept, von daher wäre ich längst weg.
Drittens: Benutzersperren sind letzendlich eh völlig sinnlos, wenn ich sehe, dass man hier jeder weiterhin frei mitschreiben kann, es ist lediglich eine Accountsperre, aber eine effektive Schreibsperre gibt es nicht. Grüßen lassen da der Fröhliche Alkim oder auch GLGermann sowie diverse andere Dauertrolle, die munter ihren Mist weiter in die Wikipedia kübeln. Die armen Hascherl fühlen sich auch sicher noch als Märtyrer, aber Fakt ist: sie schreiben weiter.
Erkenntnis: du übertreibst, meine Sicht der Dinge.
--Informationswiedergutmachung (Diskussion) 01:37, 31. Jul. 2015 (CEST)
Info, ich gebe Dir da in vielen Dingen recht. Das zumindest "gefühlt" zunehmend als Ultimatio Ratio eingesetzte Mittel "infinite Sperre" ist aus meiner Sicht meist völlig ungeeignet und kontraproduktiv, um bestehende Problem zu lösen. Mir ist eine Stephanie Hartung, die hier offen unter ihrem Account schreibt und dabei ggf. werbelastige Artikel einstellt (die man überarbeiten, entwerben oder ggf. löschen kann), tausendmal lieber, als die zu erwartende künftige Sockenpuppe oder IP, die im Prinzip kaum zu kontrollieren ist. So unerfreulich FT/Alkims ""Beiträge" hier auch waren - seine dutzendfachen Sperrumgehungen machen es nicht besser. Ich habe lieber einen Messina-Artikel, dessen Schwächen und Kritikpunkte hier jeder kennt, als einen Messina-IP-Sockenartikel, bei dem es nicht so offensichtlich ist. Bei WP müssen die Artikel im Vordergrund stehen, diese müssen gemeinsam auf das gewünschte Niveau gebracht oder ggf. gelöscht werden, wenn sie nicht regelkonform sind. Der Account dahinter darf dabei keine Rolle spielen. Deshalb auch mein obiger Vorschlag, Frau Hartungs Beiträge kritisch zu beleuchten, statt über den Account selbst zu diskutieren. Bislang hat sie sich allerdings nicht gemeldet ... --Cosinus (Diskussion) 09:26, 31. Jul. 2015 (CEST)

Vielen Dank für die lebhafte Diskussion, auch wenn ich einige wenige Beiträge vom Ton her deutlich unter der Gürtellinie finde. Mein Interesse war und ist, meinen Sachverstand bei Wikipedia zu den Themen Marke, Markenmanagement, Gestalttheorie und Management sowie Systemaufstellungen entsprechend der von Ihnen veröffentlichten Regeln einzubringen. Offensichtlich ist mir das nicht so gelungen, wie Sie sich das vorstellen, dennoch: Ich habe erstens versucht, einen Artikel über Systemisches Markenmanagement zu formulieren – ein Bereich der in der Fachwelt aktuell diskutiert wird. Wenn ein Artikel über das Thema nicht gewünscht ist, nehme ich das zur Kenntnis. Wenn ich den Artikel werblich formuliert habe, tut mir das leid. ich hätte mich da über Ihre fachliche Anmerkungen gefreut und den Artikel entsprechend angepasst. Ich habe zweitens bei Artikeln, wie zum Beispiel zur Marke oder zu Gestalttheorie meine Sachbücher hierzu in die Literaturlisten eingefügt, weil ich davon ausging, dass das für eine Enzyklopädie von informativen Wert ist. Wenn das nicht so ist, nehme ich das zur Kenntnis. Ich habe drittens einen Artikel über mich als Sachbuchautorin angelegt und mich dabei an Ihren Relevanzkriterien orientiert. Dabei habe ich erwähnt, dass ich als Coach arbeite. Wenn einige von Ihnen Vorurteile gegen Coaches haben, macht das meine Tätigkeitsbeschreibung immer noch nicht zur Personenwerbung oder Selbstdarstellung.

Ich stimme dem Vorschlag von Cosinus gerne zu und freue ich über Ihre freundlichen Anmerkungen bei der Erstellung eines werbefreien Artikel "Stephanie Hartung" im BNP. --Stephanie Hartung (Sperrprüfung) 14:57, 31. Jul. 2015 (CEST) (per IP als SP-Account und damit falsch signierter Beitrag von 2003:5b:e75f:25fd:7c7d:48c9:b886:3b30 (Diskussion | Beiträge)) --Stephanie Hartung (Sperrprüfung) (Diskussion) 15:50, 31. Jul. 2015 (CEST)

Bitte nochmal mit dem SP-Account nachsignieren, damit gesichert ist, daß der Beitrag von der angegebenen Person stammt!
Ist der SP-Account eigentlich, etwa per OTRS, bestätigt? Die Disk war zum Anlagezeitpunkt ja schon dicht. --Elop 15:08, 31. Jul. 2015 (CEST)

@Elop: Ich weiß leider nicht, wie ich mich dem SP Account nachsignieren kann. Eventuell lag es daran, dass ich nicht angemeldet war? Das habe ich jetzt nachgeholt --Stephanie Hartung (Sperrprüfung) (Diskussion) 15:50, 31. Jul. 2015 (CEST)

Du warst wohl einfach nicht eingeloggt - jetzt dürfte aber alles in Ordnung sein.
Wenn Du per IP schreibst, können wir nicht sehen, ob dich da vielleicht jemand anders als Dich ausgibt.
Nunmehr sollte eine Freischaltung nebst Wiederherstellung im ANR machbar sein. --Elop 16:08, 31. Jul. 2015 (CEST)
Klassischer Fall für das Mentorenprogramm. Wenn entsperrt wird, sollte sich Frau Hartung einen Mentoren suchen und gemeinsam den Artikel schreiben. Alles Weitere wird sich finden, es scheint ja durchaus Wille zur Mitarbeit außerhalb ihrer gewünschten Selbstdarstellung zu geben. AGF... --77.13.142.184 20:13, 1. Aug. 2015 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. MBq Disk 09:40, 2. Aug. 2015 (CEST)

Fürs Protokoll: Diese Begründung ist für eine Sperrprüfung substanzlos und bezüglich der Diskussion einseitig selektiv. Wo war noch einmal die Fehlerhaftigkeit der Sperre? --Gleiberg (Diskussion) 09:46, 2. Aug. 2015 (CEST)

@MBq: Auch nach der Entsperrung ihres Hauptaccounts editiert die Kollegin mit ihrem SPP-Account munter weiter in ihrem BNR (1, 2). War es nicht früher mal üblich, nach Erledigung der Sperrprüfung den SPP-Account zu sperren?
Troubled @sset  Work    Talk    Mail   19:15, 3. Aug. 2015 (CEST)

Früher schon, wurde jedoch geändert, siehe Intro. Ich habe das SPP-Konto nun für 3 Tage gesperrt, mit entsprechendem Hinweis. --Itti 19:22, 3. Aug. 2015 (CEST)