Wolkonski (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienwappen

Die Familie Wolkonski (russisch Волконский, wiss. Transliteration Volkonskij) ist ein russisches Fürstengeschlecht.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Geschlecht stammt der Überlieferung nach vom russischen Reichsgründer Rjurik ab, und zwar von dem um 1076 regierenden Großfürsten von Kiew, Swiatoslaw II., dem Enkel des Heiligen Wladimir von Russland. Großfürst Swiatoslaw II. war auch Gründer des Zweiges Tschernigow der Rurikiden.[1] Fürst Iwan Juriewitsch erbte von seinem Vater, dem Fürsten Juri Michailowitsch von Torussa, mehrere Güter, darunter das Städtchen Wolkona, das dann namensgebend für diesen Zweig der Rurikiden wurde. Erste urkundliche Erwähnungen des Namens Wolkonski erscheinen bei den Fürsten Roman 1482 und Michail 1486. Durch zahlreiche Entscheidungen des Dirigierenden Senats in der Zeit von 1799 bis 1888 ist die Familie in ihrer Fürstenwürde bestätigt worden. Russische Verleihung des erblichen Titels Durchlaucht (Svietlost) erfolgte am 30. August/11. September 1834.[2]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespalten; rechts in Blau auf grünem Boden der silbergekleidete Erzengel Michael, in seiner Rechten ein flammendes Schwert, in seiner Linken einen goldenen Schild haltend, links in Gold ein goldgekrönter und bewehrter schwarzer Adler mit ausgebreiteten Flügeln, im linken Fang ein langgestieltes gold-gefasstes Kreuz schräggerichtet vor sich haltend; Fürstenkrone und Fürstenmantel.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wolkonski (Adelsgeschlecht) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Genealogisches Handbuch des Adels. Band Fü V, C.A. Starke-Verlag, Limburg 1959, S. 609.
  2. Genealogisches Handbuch des Adels. Band Fü V, C.A. Starke-Verlag, Limburg 1959, S. 610.