Yoanka González Pérez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoanka González Pérez (* 9. Januar 1976 in Cifuentes, Villa Clara, Kuba) ist eine ehemalige kubanische Radrennfahrerin.

Seit Ende der 1990er Jahre war Yoanka González im Leistungsradsport aktiv; sie fuhr Rennen auf der Straße wie auf der Bahn. 1999 belegte sie den zweiten Platz im Straßenrennen bei den Panamerikanischen Spielen; 2003 errang sie die Goldmedaille. Ebenfalls 1999 wurde sie Vize-Weltmeisterin auf der Straße, 2003 Dritte. Bei der Bahn-WM 2004 in Melbourne errang sie den WM-Titel im Scratch.

In den folgenden Jahren belegte González mehrere Podiumsplätze bei nationalen, Weltmeisterschaften sowie Weltcuprennen. Dreimal nahm sie auch an Olympischen Spielen teil, 2000, 2004 sowie 2008 in Peking, wo sie die Silbermedaille im Punktefahren gewann.

Yoanka González ist verheiratet mit dem kubanischen Radsportler Pedro Pablo Pérez Márquez.

Weblinks[Bearbeiten]