Yvonne Strahovski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Yvonne Strahovski 2014

Yvonne Strahovski (* 30. Juli 1982 in Werrington Downs,[1] Sydney, als Yvonne Jaqueline Strzechowski) ist eine australische Schauspielerin und Synchronsprecherin. Ihren Durchbruch hatte sie mit ihrer Rolle der Sarah Walker in der US-Fernsehserie Chuck.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eltern von Yvonne Strahovski wanderten kurz vor ihrer Geburt von Polen nach Australien aus.[2] 2017 hat Strahovski ihren langjährigen Lebenspartner Tim Loden geheiratet.[3] Seit 2018 ist sie Mutter eines Sohnes.[4]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strahovski über die Anfänge ihrer Schauspielkarriere (2014)

Strahovski interessierte sich schon früh für das Theater und erhielt mit 12 Jahren ihren ersten Schauspielunterricht. Nachdem sie 2003 ihren Bachelor-Abschluss für darstellende Kunst am renommierten Theatre Nepean der University of Western Sydney gemacht hatte, spielte sie einige Zeit in Theaterstücken mit.

Es folgten Gast- und Nebenrollen in einigen australischen Fernsehserien und dem britischen Spielfilm Gone. Während sie sich für mehrere Vorsprechen in den USA aufhielt bekam sie die Zusage für die Fernsehserie Chuck, für die sie das Bewerbungsvideo noch von Australien aus zugeschickt hatte. Daraufhin zog sie in die Staaten.[5][6] Der Produzent von Chuck, Josh Schwartz, empfahl Strahovski für ihre Karriere ihren Geburtsnamen Strzechowski für eine einfachere Aussprache zu ändern.[7] 2010 wurde sie für ihre Rolle der Sarah Walker in Chuck mit einem Teen Choice Award ausgezeichnet.

2009 war sie neben Will Patton im Film The Canyon erstmals in einer Hollywood-Kinoproduktion zu sehen. 2010 und 2012 lieh sie der Figur Miranda Lawson im Spiel Mass Effect 2 und dessen Fortsetzung Mass Effect 3 Stimme und Aussehen. 2011 war sie neben Jason Statham, Clive Owen und Robert De Niro in dem Film Killer Elite zu sehen. 2012 spielte sie in der Komödie Unterwegs mit Mum mit. Am Broadway gab sie 2012 neben Tony Shalhoub in dem Stück The Golden Boy ihr Debüt.[8] Von 2012 bis 2013 übernahm sie in der Fernsehserie Dexter die Rolle der Hannah McKay. Für diese Darstellung wurde sie mit einem Saturn Award ausgezeichnet.

In der Miniserie 24: Live Another Day, der Fortsetzung zur Erfolgsserie 24, spielte sie 2014 eine der Hauptrollen als CIA-Agentin Kate Morgan. In I, Frankenstein spielte sie 2014 die weibliche Hauptrolle. Im selben Jahr war sie in der Rolle als Rene Carpenter in der ABC-Fernsehserie The Astronaut Wives Club eine Staffel lang zu sehen.

Seit 2017 ist sie in der Serie The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd als Serena Joy zu sehen. In dem Remake des australischen Psychothriller Angel of Mine spielte sie 2019 neben Noomi Rapace und Luke Evans mit. 2020 war sie in der von Cate Blanchett produzierten Fernseh-Miniserie Stateless zu sehen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme und Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Mass Effect Galaxy (Miranda Lawson; Aussehen und Stimme)
  • 2010: Mass Effect 2 (Miranda Lawson; Aussehen und Stimme)
  • 2011: The 3rd Birthday (Aya Brea; Stimme)
  • 2012: Mass Effect 3 (Miranda Lawson; Aussehen und Stimme)

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: The Golden Boy (Broadway)

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Golden Globe Award

Screen Actors Guild Award

Primetime Emmy Award

  • 2018: Nominierung als "Beste Nebendarstellerin in einer Dramaserie" für The Handmaid’s Tale – Der Report der Magd

Saturn Award

Teen Choice Award

  • 2010: Auszeichnung in der Kategorie "Choice Action TV Actress — Action" für Chuck
  • 2011: Nominierung in der Kategorie "Choice Action TV Actress — Action" für Chuck
  • 2012: Nominierung in der Kategorie "Choice Action TV Actress — Action" für Chuck

AACTA Award

  • 2020: Auszeichnung in der Kategorie "Best Lead Actress in a Television Drama" für Stateless

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Yvonne Strahovski – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marika Aubrey: How We Do What We Do…Yvonne Strahovski with Marika Aubrey. In: AussieTheatre.com. 14. September 2013. Abgerufen am 19. September 2013.
  2. TV.com: Yvonne Strahovski Biografie (englisch)
  3. Frisch verheiratet: "Dexter"-Star überrascht bei den Emmys
  4. Serienstar Yvonne Strahovski ist Mutter geworden welt.de, abgerufen am 18. Juli 2020
  5. The Australian, Unknown Aussie lands TV lead in US (Memento des Originals vom 23. Dezember 2007 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.theaustralian.news.com.au
  6. Interview on KTLA Morning Show
  7. Yvonne Strahovski: 6 Interesting Facts About The Handmaid's Tale Star cinemablend.com, abgerufen am 30. November 2020
  8. Yvonne Strahovski on Her Comical Golden Boy Inspiration and Seth Rogen's 'Amazing' Laugh broadway.de, abgerufen am 3. August 2020