İnegöl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

İnegöl
Wappen von İnegöl
İnegöl (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Bursa
Koordinaten: 40° 5′ N, 29° 31′ O40.08055555555629.509722222222Koordinaten: 40° 4′ 50″ N, 29° 30′ 35″ O
Einwohner: 168.419[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 224
Postleitzahl: 16700
Kfz-Kennzeichen: 16
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Alinur Aktaş (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis İnegöl
Einwohner: 221.116[1] (2010)
Fläche: 1.031 km²
Bevölkerungsdichte: 214 Einwohner je km²
Kaymakam: Durmuş Gencer
Webpräsenz (Kaymakam):

İnegöl ist eine Stadt und ein Landkreis in der türkischen Provinz Bursa. Sie befindet sich an der Straße zwischen Bursa und Eskişehir.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Gebiet von Inegöl siedelten die türkischen Nomadenstämme, aus denen heraus im 14. Jahrhundert Osman I. die Umgebung eroberte und im weiteren Verlauf das Osmanische Reich bildete. Die Stadt liegt am Uludağ-Bergmassiv, das in einem Naturschutzgebiet liegt. İnegöl ist heute eine stark industrialisierte Stadt.

Sport[Bearbeiten]

İnegöl beherbergt den Fußballverein İnegölspor. Die Mannschaft spielt überwiegend in der zweitklassigen TFF 1. Lig oder in der drittklassigen TFF 2. Lig und zeichnete sich bisher eher als Talentschmiede aus.

Küche[Bearbeiten]

  • In der ganzen Türkei bekannt sind die İnegöl köfte.
  • In der Umgebung gibt es Forellen (Alabalık) - Freiluftrestaurants, bei denen die Tische und Stühle in einem Bach stehen.

Bekannte Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 5. Februar 2011