430-km-Rennen von Magny-Cours 1991

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der letzte der Jaguar-Prototypen der 1980er- und 1990er-Jahre; der XJR-14

Das erste 430-km-Rennen von Magny-Cours fand am 15. September 1991 statt und war der sechste Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das Rennen[Bearbeiten]

Das Rennen am Circuit de Nevers Magny-Cours war der sechste Meisterschaftslauf der Weltmeisterschaft und endete mit dem zweiten Saisonsieg von Peugeot der diesmal ein Doppelsieg war. Yannick Dalmas und Keke Rosberg siegten vor ihren Teamkollegen Philippe Alliot und Mauro Baldi.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Fahrzeug Runden
1 C1 6 FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FinnlandFinnland Keke Rosberg
FrankreichFrankreich Yannick Dalmas
Peugeot 905 Evo 1 Bis 101
2 C1 5 FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Philippe Alliot
ItalienItalien Mauro Baldi
Peugeot 905 Evo 1 Bis 101
3 C1 4 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Teo Fabi
AustralienAustralien David Brabham
Jaguar XJR-14 99
4 C1 8 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Euro Racing NiederlandeNiederlande Cor Euser
NiederlandeNiederlande Charles Zwolsman senior
Spice SE90C 195
5 C1 3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Derek Warwick
AustralienAustralien David Brabham
Jaguar XJR-14 94
6 C2 11 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing DeutschlandDeutschland Manuel Reuter
FinnlandFinnland Harri Toivonen
Porsche 962CK6 93
7 C2 18 JapanJapan Mazdaspeed Brasilien 1968Brasilien Maurizio Sandro Sala
BelgienBelgien Pierre Dieudonné
Mazda 787 92
8 C2 55 DeutschlandDeutschland Porsche Kremer Racing MexikoMexiko Tomas Lopez
SchweizSchweiz Gregor Foitek
Porsche 962CK6 92
9 C2 13 FrankreichFrankreich Courage Compétition ItalienItalien Marco Brand
FrankreichFrankreich Denis Morin
Cougar C26S 90
10 C2 7 DeutschlandDeutschland Team Salamin DeutschlandDeutschland Otto Altenbach
DeutschlandDeutschland Jürgen Lässig
Porsche 962C 90
nicht gewertet
11 C2 7 FrankreichFrankreich Louis Descartes FrankreichFrankreich Patrick Gonin
ItalienItalien Luigi Taverna
ALD C91 87
12 C1 17 SchweizSchweiz Repsol Brun Motorsport SpanienSpanien Jésus Pareja
SchweizSchweiz Walter Brun
Porsche 962C 73
Ausgefallen
13 C1 61 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Euro Racing FrankreichFrankreich Henri Pescarolo
FrankreichFrankreich Jean-Louis Ricci
Spice SE90C 70
14 C1 2T SchweizSchweiz Team Sauber Mercedes DeutschlandDeutschland Michael Schumacher
OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger
Mercedes-Benz C291 23
15 C2 12 FrankreichFrankreich Courage Compétition FrankreichFrankreich Lionel Robert
FrankreichFrankreich François Migault
Cougar C26S 19
16 C1 60 FrankreichFrankreich Louis Descartes SchweizSchweiz Bernard Thuner
FrankreichFrankreich Pascal Fabre
ROC 002 19
17 C1 21 DeutschlandDeutschland Konrad Motorsport SchwedenSchweden Stefan Johansson
DeutschlandDeutschland Franz Konrad
Konrad KM-011 18
18 C1 1 SchweizSchweiz Team Sauber Mercedes FrankreichFrankreich Jean-Louis Schlesser
DeutschlandDeutschland Jochen Mass
Mercedes-Benz C291 9
19 C1 16 SchweizSchweiz Repsol Brun Motorsport ArgentinienArgentinien Oscar Larrauri
SpanienSpanien Jésus Pareja
Brun C91 5
Nicht gestartet
20 C2 15 ItalienItalien Veneto Equipe SRL ItalienItalien Almo Coppelli Lancia LC2 1
21 C1 2 SchweizSchweiz Team Sauber Mercedes DeutschlandDeutschland Michael Schumacher
OsterreichÖsterreich Karl Wendlinger
Mercedes-Benz C291 2
22 C1 4T Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Silk Cut Jaguar ItalienItalien Teo Fabi Jaguar XJR-14 3
23 C1 5T FrankreichFrankreich Peugeot Talbot Sport FrankreichFrankreich Philippe Alliot
ItalienItalien Mauro Baldi
Peugeot 905 Evo 1 Bis 4

1 nicht qualifiziert 2 Motorschaden im Warm-up 3 Trainingswagen 4 Trainingswagen

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten]

Zu diesem Rennen sind keine weiteren Meldungen bekannt.

Klassensieger[Bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
C1 FinnlandFinnland Keke Rosberg FrankreichFrankreich Yannick Dalmas Peugeot 905 Evo 1 Bis Gesamtsieg
C2 DeutschlandDeutschland Manuel Reuter FinnlandFinnland Harri Toivonen Porsche 962CK6 Rang 6

Renndaten[Bearbeiten]

  • Gemeldet: 23
  • Gestartet: 19
  • Gewertet: 10
  • Rennklassen: 2
  • Zuschauer: 10000
  • Wetter am Renntag: warm und sonnig
  • Streckenlänge: 4,271 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 2:31:38,358 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 101
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 431,371 km
  • Siegerschnitt: 170,685 km/h
  • Pole Position: Yannick Dalmas - Peugeot 905 Evo 1 Bis (# 6) - 1.21.821 - 187,918 km/h
  • Schnellste Rennrunde: Philippe Alliot - Peugeot 905 Evo 1 Bis (# 5) - 1.25.823 - 179,155 km/h
  • Rennserie: 6. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1991

Weblinks[Bearbeiten]


Vorgängerrennen
430-km-Rennen am Nürburgring 1991
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
430-km-Rennen von Mexiko-Stadt 1991