A-League 2008/09

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Saison 2008/09 war die vierte Spielzeit der australischen Profifußballliga A-League. Meister wurde zum zweiten Mal nach 2007 Melbourne Victory durch einen 1:0-Erfolg über Adelaide United. Vorjahresmeister Newcastle United Jets beendete die Saison auf dem letzten Rang. Für die folgende Saison wurden mit North Queensland Fury und Gold Coast United zwei neue Mannschaften in die Liga aufgenommen, so dass diese Saison die vorerst letzte mit acht Teams war.

Abschlusstabelle[Bearbeiten]

Verein Spiele S U N T GT Diff. Pkt. Kommentare
1. Melbourne Victory 21 12 2 7 39 27 +12 38 Qualifiziert für das Major Semi-final
2. Adelaide United 21 11 5 5 31 19 +12 38
3. Queensland Roar 21 10 6 5 36 25 +11 36 Qualifiziert für das Minor Semi-final
4. Central Coast Mariners 21 7 7 7 35 32 +3 28
5. Sydney FC 21 7 5 9 33 32 +1 26
6. Wellington Phoenix 21 7 5 9 23 31 -8 26
7. Perth Glory 21 6 4 11 31 44 -13 22
8. Newcastle United Jets (M) 21 4 6 11 21 39 -18 18

S = Siege; U = Unentschieden; N = Niederlagen; T = Erzielte Tore; GT = Gegentore; Diff = Tordifferenz; Pkt. = Punkte

Finalrunde[Bearbeiten]

  Halbfinale Preliminary final Grand final
    L1 L2    
                             
1  Melbourne Victory 2 4      
2  Adelaide United 0 0             1  Melbourne Victory 1
    2  Adelaide United 1   2  Adelaide United 0
      3  Queensland Roar 0  
3  Queensland Roar 2 2
4  CC Mariners 0 1  

Grand Final[Bearbeiten]

Melbourne Victory Adelaide United
Melbourne Victory
28. Februar 2009 in Melbourne (Telstra Dome)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 53.273
Schiedsrichter: Matthew Breeze
Adelaide United


Michael TheoklitosMatthew Kemp, Rodrigo Vargas, Kevin Muscat (C)Kapitän der Mannschaft, Sebastian RyallNick Ward (56. Evan Berger (89. José Luis López)), Billy Celeski, Carlos Hernández, Tom Pondeljak (83. Grant Brebner) – Archie Thompson, Daniel Allsopp
Trainer: Ernie Merrick
Eugene GalekovicDaniel Mullen, Robert Cornthwaite, Saša Ognenovski, Scott Jamieson (73. Cássio) – Paul Reid, Jonas SalleyTravis Dodd (C)Kapitän der Mannschaft, Fabian Barbiero, Lucas Pantelis (63. Paul Agostino) – Cristiano
Trainer: Aurelio Vidmar
Tor 1:0 Pondeljak (60.)
Gelbe Karten Pondeljak (61.) Gelbe Karten Ognenovski (37.), Jamieson (56.), Barbiero (64.), Cornthwaite (81.), Dodd (90.)
Rote Karten Allsopp (65.) Rote Karten Cristiano (10.)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Auszeichnung Gewinner
Johnny Warren Medal (Spieler des Jahres) Shane Smeltz (Wellington Phoenix)
Reebok Golden Boot Award (Bester Torschütze) Shane Smeltz (Wellington Phoenix)
Hyundai Rising Star Award (Nachwuchsspieler des Jahres (U-20)) Scott Jamieson (Adelaide United)
Hyundai A-League Coach of the Year (Trainer des Jahres) Aurelio Vidmar (Adelaide United)
Zurich Referee of the Year (Schiedsrichter des Jahres) Matthew Breeze
Joe Marston Medal (Bester Spieler im Grand Final) Tom Pondeljak (Melbourne Victory)
Foreign Player of the Year (Ausländischer Spieler des Jahres) Charlie Miller (Queensland Roar)
Goalkeeper of the Year (Torhüter des Jahres) Eugene Galekovic (Adelaide United)

Torschützenliste[Bearbeiten]

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 NeuseelandNeuseeland Shane Smeltz Wellington Phoenix 12
2 AustralienAustralien Matt Simon Central Coast Mariners 11
AustralienAustralien Daniel Allsopp Melbourne Victory 11
NiederlandeNiederlande Sergio van Dijk Queensland Roar 11
5 ElfenbeinküsteElfenbeinküste Eugène Dadi Perth Glory 10
AustralienAustralien Nikita Rukavytsya Perth Glory 10

Spielstätten[Bearbeiten]

Verein Stadion Kapazität Zuschauerschnitt
Melbourne Victory Telstra Dome 56.347 24.516
Queensland Roar Suncorp Stadium 52.500 12.995
Sydney FC Sydney Football Stadium 45.500 12.375
Adelaide United Hindmarsh Stadium 17.000 11.712
Central Coast Mariners Central Coast Stadium 20.119 10.465
Newcastle United Jets EnergyAustralia Stadium 26.164 9.729
Perth Glory Members Equity Stadium 18.156 7.942
Wellington Phoenix Westpac Stadium 36.000 7.193

Vorsaisonale Wettbewerbe[Bearbeiten]

Vor dem Start der A-League-Saison wurde der obligatorische Pre-season Cup ausgetragen.

Pre-Season Challenge Cup[Bearbeiten]

Der Pre-Season Challenge Cup 2008 fand im Juli und August als Vorlauf zur Hauptsaison statt. Die acht A-League-Teams wurden in zwei Vorrundengruppen à vier Mannschaften aufgeteilt und spielten in einer einfachen Ligarunde. Die beiden Gruppensieger rückten in das Finale vor und spielten den Sieger in einer Partie aus.

Der Großteil der Partien wurde in australischen Städten ohne A-League-Team ausgetragen, um dort für die Liga zu werben.

Im Finale setzte sich Melbourne Victory mit 8:7 im Elfmeterschießen gegen Wellington Phoenix durch.

Gruppenphase[Bearbeiten]

Gruppe A

Verein Pkt. Spiele S U N T GT
Melbourne Victory 6 3 2 0 1 3 2
Adelaide United 5 3 1 2 0 2 1
Newcastle United Jets 2 3 0 2 1 1 2
Perth Glory 2 3 0 1 2 1 2

Gruppe B

Verein Pkt. Spiele S U N T GT
Wellington Phoenix 7 3 2 1 0 5 3
Central Coast Mariners 6 3 2 0 1 5 2
Sydney FC 3 3 1 0 2 4 7
Queensland Roar 1 3 0 1 2 3 5

Finale[Bearbeiten]

6. August 2008, 19:30 Uhr Wellington Wellington Phoenix Melbourne Victory 0:0, 7:8 i.E.

Weblinks[Bearbeiten]