Alyson Hannigan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Alyson Hannigan (2013)

Alyson Lee Hannigan (* 24. März 1974 in Washington, D.C.) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Kindheit[Bearbeiten]

Alyson Hannigan wurde im März 1974 in Washington, D.C. als Tochter der Immobilienmaklerin Emilie Posner und des LKW-Fahrers Al Hannigan geboren. Ihre Mutter ist jüdisch,[1] ihr Vater hat irische Vorfahren. Ihre Eltern ließen sich ein Jahr nach ihrer Geburt scheiden. Sie wuchs hauptsächlich bei ihrer Mutter in Atlanta auf.

Obwohl sie als Baby in einem Werbespot für Active Parenting und 1978 für die Keksmischung „Duncan Hines“ zu sehen war, begann ihre eigentliche Karriere als Schauspielerin erst 1985, als sie nach Los Angeles umzog. Sie ging auf die North Hollywood High School. Bei einem Besuch ihres Vaters in Santa Barbara nahm sie an einem Vorsprechen teil und gewann dieses.

Karriere[Bearbeiten]

Bereits im Alter von vier Jahren stand Hannigan für Werbespots von McDonald’s und anderen Unternehmen vor der Kamera.

Bekannt wurde sie zunächst durch den Film Meine Stiefmutter ist ein Alien und später die Serie Buffy – Im Bann der Dämonen. In der Serie spielte sie sieben Jahre lang die Hexe und Computerspezialistin Willow Rosenberg. Darüber hinaus verkörperte sie die Rolle der Michelle in vier American-Pie-Filmen.

Danach spielte Hannigan in einem Londoner Theater in einer Bühnenversion von Harry und Sally die Sally und war 2005 in einigen Episoden der Serie Veronica Mars als Trina Echolls zu sehen. Im Herbst 2005 startete in den USA ihre neue Serie How I Met Your Mother, in der sie bis zum Serienfinale im Jahr 2014 an der Seite von Jason Segel die Kindergärtnerin Lily Aldrin spielte. Im Februar 2006 folgte ein Auftritt als Julia Jones im Film Date Movie, einer Parodie auf romantische Komödien.

Privatleben[Bearbeiten]

Hannigan und Alexis Denisof (2003)

Am 11. Oktober 2003 heiratete Hannigan in Desert Hot Springs ihren Schauspielkollegen Alexis Denisof, den sie am Set von Buffy traf und der zur Stammbesetzung der Serie Angel – Jäger der Finsternis zählte. Das Paar hat zwei Töchter (* 2009, * 2012).

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Synchronstimme[Bearbeiten]

Hannigan hat verschiedene deutsche Synchronstimmen. So ist zum Beispiel die Stimme in Buffy – Im Bann der Dämonen eine ernsthaft klingende; sie stammt von Marie Bierstedt. In den vier American-Pie-Filmen erhält sie die Synchronstimme von Manja Doering, die etwas schriller klingt, was ihren leicht seltsamen Charakter in den Filmen unterstützen soll. In der Serie How I Met Your Mother wird Hannigan von Angela Wiederhut synchronisiert.

Trivia[Bearbeiten]

Im März 2008 veröffentlichte die satirische Website The Onion ein gefälschtes Nachrichtenvideo mit dem Titel FCC Okays Nudity On TV If It’s Alyson Hannigan (deutsch: „Die Federal Communications Commission stimmt Nacktheit im Fernsehen zu, wenn es Alyson Hannigan ist“). Das Video, das intern mit dem Titel Understanding the FCC’s Obscenity Guidelines (deutsch: „Die Unanständigkeits-Richtlinien der FCC verstehen“) überschrieben wurde, zeigt einen fiktiven FCC-Sprecher, der wiederholt betont, dass die FCC nicht der Ansicht sei, dass es ein obszöner Akt wäre, wenn Hannigan in einer Folge ihr Oberteil ausziehen würde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Alyson Hannigan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Alyson Hannigan – Zitate (Englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nate Bloom: Celebrity Jews. In: jweekly.com. 9. Juli 2004, abgerufen am 4. März 2011 (englisch).