Amt Landschaft Sylt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Das Amt Landschaft Sylt führt kein Wappen
Amt Landschaft Sylt
Deutschlandkarte, Position des Amtes Landschaft Sylt hervorgehoben
54.8666666666678.3666666666667Koordinaten: 54° 52′ N, 8° 22′ O
Basisdaten
Bundesland: Schleswig-Holstein
Kreis: Nordfriesland
Fläche: 41,38 km²
Einwohner: 4343 (31. Dez. 2012)[1]
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner je km²
Amtsschlüssel: 01 0 54 5439
Amtsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Andreas-Nielsen-Str. 1
25980 Sylt/ Westerland
Webpräsenz: www.amtlandschaftsylt.de
Amtsvorsteher: Manfred Ueckermann (CDU)
Lage des Amtes Landschaft Sylt im Kreis Nordfriesland
Karte
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Das Amt Landschaft Sylt ist ein Amt auf der Insel Sylt im Kreis Nordfriesland (Schleswig-Holstein). Amtssitz ist die Gemeinde Sylt, die dem Amt selbst nicht angehört und die Verwaltungsgeschäfte für das Amt führt.

Amtsangehörige Gemeinden[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

1889 wurde im Kreis Tondern der Amtsbezirk Sylt aus den acht Gemeinden Archsum, Keitum, List, Norddörfer, Morsum, Rantum, Tinnum und Westerland gebildet. Der Amtsbezirk umfasste somit die gesamte Insel Sylt. 1905 wurde Westerland Stadt und schied somit aus dem Amtsbezirk aus. Die Gemeinde Norddörfer bestand aus den drei Orten Braderup, Kampen und Wenningstedt. 1927 bildete Kampen eine eigenständige Gemeinde und die Gemeinde Norddörfer benannte sich in Wenningstedt um.

1948 wurde der Amtsbezirk aufgelöst. List wurde amtsfrei und die restlichen Gemeinden bildeten das Amt Keitum. Zugleich wurde Hörnum aus einem Teil der Gemeinde Rantum gebildet. Das Amt, dessen Verwaltungssitz sich in Keitum befand, benannte sich 1965 in Amt Landschaft Sylt um.

Zum 31. Dezember 1969 fusionierten die Gemeinden Archsum, Keitum, Morsum und Tinnum zur hauptamtlich verwalteten Gemeinde Sylt-Ost, die dann die Verwaltungsgeschäfte für das Amt führte. Der Verwaltungssitz befand sich weiterhin in Keitum.

Im August 2002 änderte die Gemeinde Wenningstedt ihren Namen in Wenningstedt-Braderup. Zum 1. Januar 2004 hat die Gemeinde List ihre Amtsfreiheit aufgegeben und ist dem Amt beigetreten.

Zum 1. Januar 2009 traten die Gemeinden Rantum und Sylt-Ost aus dem Amt aus und bildeten zusammen mit der ehemaligen Stadt Westerland die neue Gemeinde Sylt. Seitdem führt die Gemeinde Sylt die Verwaltungsgeschäftes des Amtes im Rahmen einer Verwaltungsgemeinschaft und der Verwaltungssitz befindet sich in Westerland.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistikamt Nord – Bevölkerung der Gemeinden in Schleswig-Holstein 4. Quartal 2012 (XLS-Datei) (Fortschreibung auf Basis des Zensus 2011) (Hilfe dazu)