Andrei Iwanowitsch Nikolischin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Andrei Nikolischin Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 25. März 1973
Geburtsort Workuta, Russische SFSR
Größe 183 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 2. Runde, 47. Position
Hartford Whalers
Spielerkarriere
1990–1994 HK Dynamo Moskau
1994–1996 Hartford Whalers
1996–2002 Washington Capitals
2002–2003 Chicago Blackhawks
2003–2004 Colorado Avalanche
2004–2005 HK ZSKA Moskau
2005–2006 HK Lada Togliatti
HK Awangard Omsk
2006–2007 SKA Sankt Petersburg
2007–2011 HK Traktor Tscheljabinsk
seit 2011 HK Sokol Kiew

Andrei Iwanowitsch Nikolischin (russisch Андрей Иванович Николишин; * 25. März 1973 in Workuta, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2011 beim HK Sokol Kiew in der ukrainischen Eishockeyliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Andrei Nikolischin begann seine Karriere bei Dynamo Moskau. In der Saison 1990/91 erhielt er seine ersten Einsätze in der Wysschaja Liga, ehe er ab 1992 zum Stammspieler bei Dynamo wurde. 1992 wurde er beim NHL Entry Draft in der 2. Runde an 47. Stelle durch die Hartford Whalers ausgewählt. 1994 wechselte er in die National Hockey League zu den Whalers. Bis 2003 spielte er in der NHL bei den Washington Capitals, Chicago Blackhawks und Colorado Avalanche. Dann ging er wieder zurück in die russische Liga. Weitere Stationen waren der HK ZSKA Moskau, HK Lada Togliatti und HK Awangard Omsk. Die Saison 2006/07 verbrachte er bei SKA Sankt Petersburg.

Von 2007 bis 2011 spielte Nikolischin für den HK Traktor Tscheljabinsk – zunächst in der Superliga und ab der Saison 2008/09 in der Kontinentalen Hockey-Liga. Zur Saison 2011/12 wurde er vom HK Sokol Kiew aus der ukrainischen Eishockeyliga verpflichtet.

International[Bearbeiten]

Im Juniorenbereich nahm Nikolischin für die Sowjetunion an der U18-Junioren-Europameisterschaft 1991 und der Eishockey-Weltmeisterschaft der Junioren 1992 teil. Bei der Weltmeisterschaft 1993 stand er zum ersten Mal für die Russische Eishockeynationalmannschaft auf dem Eis, wobei er mit der Auswahl die Goldmedaille gewann. Weitere Einsätze bei Weltmeisterschaften folgten 1994, 1996, 1997 und 2000.

Seine internationale Karriere wurde mit der Bronzemedaille bei den Olympischen Winterspielen 2002 gekrönt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 124 22 51 73 207
KHL-Playoffs 2 5 1 0 1 4
NHL-Reguläre Saison 10 628 93 187 280 270
NHL-Playoffs 4 43 1 17 18 22

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]