Annett Renneberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Annett Renneberg

Annett Renneberg (* 16. März 1978 in Rudolstadt) ist eine deutsche Schauspielerin und Sängerin.

Leben[Bearbeiten]

Renneberg lebte ab dem zweiten Lebensjahr in Ost-Berlin, wo sie später ein Gymnasium besuchte. Neben der Schule erhielt sie Unterricht in Gesang, Klavier und Akkordeon, früh stand der Berufswunsch Opernsängerin fest.

1991 wurde sie bei einem Casting entdeckt und erhielt die Hauptrolle in dem Kriminalfilm Die Brut der schönen Seele. 1995 spielte sie ihre zweite Hauptrolle in dem Film Maja und wurde für ihre schauspielerische Leistung für den Telestar nominiert.

Nach dem Abitur 1997 wollte Renneberg Operngesang studieren, erhielt stattdessen aber von Regisseur Peter Zadek das Angebot, eine Sprech- und Gesangsrolle in seiner Inszenierung von Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny bei den Salzburger Festspielen zu übernehmen. Annett Renneberg entdeckte ihre Liebe zum Theater und weitere Bühnenengagements folgten in den nächsten Jahren, hauptsächlich Arbeiten zusammen mit Peter Zadek.

Renneberg spielte in mehr als 50 TV- und Kinoproduktionen, sehr populär ist ihre Rolle der Signorina Elettra Zorzi in den Verfilmungen der Donna-Leon-Romane Commissario Brunetti. Seit 2006 tritt sie mit eigenen Bühnenprogrammen auf; sie singt, rezitiert und musiziert mit verschiedenen Künstlern.

Von 2009 bis 2011 spielte sie bei Kommissar Stolberg die Rolle der Oberkommissarin Catharina Brandt.

Theater[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

  • 1999: Hinter dem Regenbogen, Regie: Jan Peter
  • 2000: Der Atemkünstler, Regie: Marco Kreuzpaintner
  • 2003: Devot, Regie: Igor Zaritzki
  • 2003: Befreite Zone, Regie: Norbert Baumgarten
  • 2004: Schatten, Regie: Markus Engel
  • 2004: Erbsen auf halb 6, Regie: Lars Büchel
  • 2005: Marie, Regie: Alexandre Powelz

Fernsehen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1992: Die Brut der schönen Seele, Regie: Rainer Behrend
  • 1996: Maja, Regie: Volker Maria Arend
  • 1997: Das Böse, Regie: Christian Görlitz
  • 1997: Die Musterknaben, Regie: Ralf Hüttner
  • 1997: Blutige Scheidung, Regie: Manuel Siebenmann
  • 1997: Ein Fall für zwei - Ende einer Täuschung, Regie: Bodo Fürneisen
  • 1998: Francis, Regie: Angelika Mönning
  • 1999: Kommissar Rex - Der Verlierer, Regie: Michi Riebl
  • 2000: Donna Leon – Vendetta, Regie: Christian von Castelberg
  • 2000: Donna Leon – Venezianische Scharade, Regie: Christian von Castelberg
  • 2000: Models, Regie: Mark von Seydlitz
  • 2001: Kolle – Ein Leben für Liebe und Sex, Regie: Susanne Zanke
  • 2001: Tatort – Der Präsident, Regie: Thomas Bohn
  • 2001: Engel sucht Flügel, Regie: Marek Gierszal
  • 2001: Der Blaue Vogel, Regie: Dietmar Klein
  • 2001: Zwei Brüder – Abschied, Regie: Andy Bausch
  • 2002: Ein starkes Team – Kollege Mörder, Regie: Peter F. Bringmann
  • 2002: Donna Leon – In Sachen Signora Brunetti, Regie: Sigi Rothemund
  • 2002: Donna Leon – Nobiltà, Regie: Sigi Rothemund
  • 2003: Die Cleveren – Engelchen flieg, Regie: Christiane Balthasar
  • 2003: Der letzte Zeuge – Haut aus Eisen, Regie: Bernhard Stephan
  • 2003: Donna Leon – Venezianisches Finale, Regie: Sigi Rothemund
  • 2003: Berlin – Eine Stadt sucht den Mörder, Regie: Urs Egger
  • 2003: Donna Leon – Feine Freunde, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Donna Leon – Sanft entschlafen, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Donna Leon – Acqua alta, Regie: Sigi Rothemund
  • 2004: Die Cleveren – Auf der Flucht, Regie: Christiane Balthasar
  • 2004: Die Cleveren – Killer im Kopf, Regie: Christiane Balthasar
  • 2005: Unter weißen Segeln – Odyssee der Herzen
  • 2005: Donna Leon – Beweise, dass es böse ist, Regie: Sigi Rothemund
  • 2005: Donna Leon – Verschwiegene Kanäle, Regie: Sigi Rothemund
  • 2005: Tatort – Rache-Engel, Regie: Robert Sigl
  • 2006: Tatort – Unter Kontrolle, Regie: René Heisig
  • 2006: Tatort – Feuerkämpfer, Regie: Thomas Bohn
  • 2006: Donna Leon – Endstation Venedig, Regie: Sigi Rothemund
  • 2006: Donna Leon – Das Gesetz der Lagune, Regie: Sigi Rothemund
  • 2007: Die Wölfe, Regie: Friedemann Fromm
  • 2007: Reife Leistung!, Regie: Martin Gies
  • 2008: Donna Leon – Die dunkle Stunde der Serenissima, Regie: Sigi Rothemund
  • 2008: Donna Leon – Blutige Steine, Regie: Sigi Rothemund
  • 2009: Der Mann aus der Pfalz
  • 2009: Donna Leon - Wie durch ein dunkles Glas, Regie: Sigi Rothemund
  • 2009: Rahel-Eine preussische Affäre, Regie: Catharina Deus
  • 2009: Kommissar Stolberg (19 Folgen ab Staffel 4) (Ausstieg 2012 in Staffel 7)
  • 2010: Unter anderen Umständen - Tod im Kloster
  • 2010: Donna Leon - Lasset die Kinder zu mir kommen
  • 2011: Donna Leon - Das Mädchen seiner Träume
  • 2012: Donna Leon - Schöner Schein

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1997: Nominierung für den Telestar (Beste Darstellerin in einem Fernsehspiel) für Maja
  • 2002: Lilli-Palmer-Gedächtniskamera (Beste Nachwuchsdarstellerin)
  • 2003: Vornominierung für den Deutschen Filmpreis als beste Schauspielerin für ihre Rolle in Devot

Weblinks[Bearbeiten]