Arc-et-Senans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arc-et-Senans
Wappen von Arc-et-Senans
Arc-et-Senans (Frankreich)
Arc-et-Senans
Region Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Besançon
Kanton Quingey
Koordinaten 47° 2′ N, 5° 47′ O47.0322222222225.7783333333333235Koordinaten: 47° 2′ N, 5° 47′ O
Höhe 226–292 m
Fläche 14,98 km²
Einwohner 1.512 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 101 Einw./km²
Postleitzahl 25610
INSEE-Code

Arc-et-Senans ist eine Gemeinde mit 1512 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im französischen Département Doubs in der Region Franche-Comté und dem Arrondissement Besançon.

Gemeindeentwicklung[Bearbeiten]

Der Ort entstand mit der 1779 errichteten Königlichen Saline, die bis 1895 in Betrieb war. Als Standort wählte man ein Feld zwischen den damaligen Dörfern Arc und Senans aus, das strategisch günstig in unmittelbarer Nähe zu den riesigen königlichen Wäldern von Chaux lag. Über den Dole-Kanal war es mit dem Mittelmeer, der Nordsee und dem Hafen von Antwerpen verbunden. Zu dem 21 Kilometer entfernten Brunnen von Salins-les-Bains weist es ein natürliches Gefälle auf. Dies ermöglichte die Errichtung eines unterirdischen Rohrsystems zum Transport des Salzwassers, das man in der Saline zur Salzgewinnung verdampfte.

Arc-et-Senans: Die ehemalige königliche Saline

Kulturpolitische Bedeutung[Bearbeiten]

In Arc-et-Senans fand 1972 auf Initiative des Europarats eine bedeutende kulturpolitische Tagung statt, die eine bis heute als Pionierarbeit angesehene Erklärung über die Zukunft der kulturellen Entwicklung verabschiedete. Dabei waren unter anderem Robert Jungk, Edgar Morin, Georg Picht und Alvin Toffler beteiligt.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Arc-et-Senans verfügt über einen Bahnhof an der Bahnstrecke Dijon-Vallorbe.

Weblinks[Bearbeiten]