Arne Rustadstuen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arne Rustadstuen

Arne Rustadstuen (* 14. Dezember 1905 in Fåberg, Oppland; † 25. April 1978 in Lillehammer) war ein norwegischer Skilangläufer.

Bei den Olympischen Spielen 1932 in Lake Placid gewann er über 50 Kilometer die Bronzemedaille. 1930 war er bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften Weltmeister über die 18 Kilometer-Strecke geworden. 1935 wurde er mit der Holmenkollen-Medaille geehrt.

Weblinks[Bearbeiten]