Athapaskische Sprachen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Athabaskisch)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die athapaskischen oder athabaskischen Sprachen (kurz Athapaskisch oder Athabaskisch) bilden eine im westlichen Nordamerika verbreitete Sprachfamilie. Die etwa 40 athapaskischen Sprachen werden in Alaska, dem Nordwesten Kanadas sowie im Südwesten und an der Westküste der USA von insgesamt etwa 180.000 Menschen gesprochen. Die bekannteste und bedeutendste athapaskische Sprache ist die Apachen-Sprache Navajo mit 150.000 Sprechern im Südwesten der USA, sie ist die größte indigene Sprache der Vereinigten Staaten.

Verbreitung der Na-Dené-Sprachen

Athapaskisch und Na-Dené[Bearbeiten]

Zusammen mit dem ausgestorbenen Eyak bildet das Athapaskische die gesicherte genetische Einheit Eyak-Athapaskisch. Ob das Tlingit ebenfalls genetisch verwandt ist, ist nicht vollständig geklärt. Die Sprachengruppe Tlingit-Eyak-Athapaskisch wird auch als Na-Dené bezeichnet. Das früher ebenfalls dazugerechnete Haida wird heute von den meisten Forschern nicht mehr als genetisch verwandt betrachtet.

Klassifikation der athapaskischen Sprachen[Bearbeiten]

Das Athapaskische zerfällt in drei genetische Untereinheiten: Nord-Athapaskisch (gesprochen in Alaska und Nordwest-Kanada), Pazifik-Athapaskisch (Oregon, Kalifornien) und die nach Anzahl der Sprecher bedeutendste Gruppe der Apachen-Sprachen (Südwesten der USA). Die folgende Klassifikation basiert auf Campbell 1997, Mithun 1999 und dem unten angegeben Weblink.

  • Athapaskisch
    • Nord-Athapaskisch
      • Zentral-Alaska - Yukon
        • Ingalik-Yukon: Deg Hit'an (Deg Xinak, Ingalik) (fast †), Holikachuk (Innioko) (fast †), Koyukon (Ten'a) (300), Kolchan (Upper Kuskokwim) †
        • Han-Kutchin: Han (Moosehide, Dawson) (fast †), Kutchin (Gwichin, Loucheux, Takudh) (700)
        • Tanana: Lower Tanana (Minto) (fast †), Upper Tanana (Nabesna) (100), Tanacross †
        • Tutchone (400)
      • Süd-Alaska: Ahtena (Copper River) (100), Tanaina (100)
      • Nordwest-Kanada
        • Nahanni: Tahltan (Nahanni) (fast †), Kaska (400), Tagish †
        • Beaver-Sekani: Sekani (300), Beaver (300)
        • Chipewyan (Dené) (4.000)
        • Hare-Slave: Dogrib (Tlicho) (3.000), Slave-Mountain-Bearlake-Hare (3.000)
      • Carrier-Chilcotin: Babine-Witsuwit'en (1.500), Carrier (2.000), Chilcotin (700), Nicola (Tinneh) †
      • Tsetsaut †
      • Sarcee (Sarsi) (fast †)
      • Kwalhioqua-Tlastkanai
    • Pazifik-Küsten-Athapaskisch
      • Oregon
        • Upper Umpqua †
        • Rogue River (Tututni) (fast †) (Dialekte: Upper Coquille, Sixes, Tututni, Euchre Creek, Chasta Costa)
        • Galice-Tolowa: Galice-Applegate †, Chetko †, Tolowa
      • Kalifornien
        • Hupa-Chilula (fast †), Mattole - Bear River †, Eel River †
    • Apache-Sprachen oder Süd-Athapaskisch

Literatur[Bearbeiten]

Nordamerikanische Sprachen[Bearbeiten]

  • Marianne Mithun: The Languages of Native North America. Cambridge University Press, Cambridge u. a. 1999, ISBN 0-521-23228-7.
  • Lyle Campbell: American Indian Languages. The historical Linguistics of Native America (= Oxford Studies in anthropological Linguistics. Bd. 4). Oxford University Press, New York NY u. a. 1997, ISBN 0-19-509427-1.
  • Joseph Harold Greenberg: Language in the Americas. Stanford University Press, Stanford CA 1987, ISBN 0-8047-1315-4.

Athapaskische Sprachen[Bearbeiten]

  • Eung-Do Cook: Athapaskan Linguistics: Proto-Athapaskan Phonology. In: Annual Review of Anthropology. Bd. 10, 1981, ISSN 0084-6570, S. 253–273.
  • Eung-Do Cook: A Sarcee Grammar. University of British Columbia Press, Vancouver 1984, ISBN 0-7748-0200-6.
  • Eung-Do Cook, Keren Rice: Introduction. In: Eung-Do Cook, Keren Rice (Hrsg.): Athapaskan Linguistics. Current Perspectives on a Language Family (= Trends in Linguistics. State-of-the-art Report. Bd. 15). Mouton de Gruyter, Berlin u. a. 1989, ISBN 0-89925-282-6, S. 1–61.
  • Eung-Do Cook, Keren Rice (Hrsg.): Athapaskan Linguistics. Current Perspectives on a Language Family (= Trends in Linguistics. State-of-the-art Report. Bd. 15). Mouton de Gruyter, Berlin u. a. 1989, ISBN 0-89925-282-6.
  • Victor K. Golla: Sketch of Hupa, an Athapaskan Language. In: William C. Sturtevant (Hrsg.): Handbook of North American Indians. Band 17: Ives Goddard (Hrsg.): Languages. Smithsonian Institution, Washington DC 1996, ISBN 0-16-048774-9, S. 364–389.
  • Michael E. Krauss: The Proto-Athapaskan-Eyak and the Problem of Na-Dene: The phonology. In: International Journal of American Linguistics. Bd. 30, Nr. 2, April 1964, ISSN 0020-7071, S. 118–131.
  • Michael E. Krauss: The Proto-Athapaskan-Eyak and the problem of Na-Dene II: The morphology. In: International Journal of American Linguistics. Bd. 31, Nr. 1, January 1965, S. 18–28.
  • Michael E. Krauss: Noun-Classification Systems in the Athapaskan, Eyak, Tlingit and Haida verbs. In: International Journal of American Linguistics. Bd. 34, Nr. 3, July 1968, S. 194–203.
  • Michael E. Krauss, Victor Golla: Northern Athapaskan languages. In: William C. Sturtevant (Hrsg.): Handbook of North American Indians. Band 6: June Helm (Hrsg.): Subarctic. Smithsonian Institution, Washington DC 1981, S. 67–85.
  • Michael E. Krauss, Jeff Leer: Athabaskan, Eyak, and Tlingit sonorants (= Alaska Native Language Center Research Papers. No. 5). University of Alaska – Alaska Native Language Center, Fairbanks AK 1981, ISBN 0-933769-35-0.
  • Jürgen Pinnow: Die Sprache der Chiricahua-Apachen. Mit Seitenblicken auf das Mescalero. Ein Überblick. Buske, Hamburg 1988, ISBN 3-87118-853-0.
  • Keren Rice: A Grammar of Slave (= Mouton Grammar Library. Bd. 5). Mouton de Gruyter, Berlin u. a. 1989, ISBN 3-11-010779-1.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]