Auf dem Highway ist wieder die Hölle los

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Auf dem Highway ist wieder die Hölle los
Originaltitel Cannonball Run II
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1984
Länge 108 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Hal Needham
Drehbuch Harvey Miller
Hal Needham
Albert S. Ruddy
Produktion Golden Harvest
Albert S. Ruddy
Musik Al Capps
Kamera Nick McLean
Schnitt Carl Kress
William Gordean
Besetzung

Auf dem Highway ist wieder die Hölle los (alternativ: Highway 2) ist der Titel einer Actionkomödie (Originaltitel: Cannonball Run II). Er wurde 1983 in den USA unter der Regie des ehemaligen Stuntmans Hal Needham produziert und ist die Fortsetzung des Films Auf dem Highway ist die Hölle los.

Handlung[Bearbeiten]

Eigentlich ist es turnusmäßig noch nicht wieder Zeit für den Cannonball-Run, das berüchtigte illegale Rennen von Connecticut bis nach Kalifornien. Doch Scheich Falafel möchte, dass sein Sohn eine Glanztat vollbringt und dieses Rennen gewinnt, und so setzt er kurzerhand eine Million Dollar auf den Sieg aus. Das zieht sofort eine illustre Schar von Abenteurern an, und das Rennen kann beginnen.

Doch nicht nur ein Haufen verrückter Rennfahrer wird angelockt, auch der Mafiaboss Don Cannelloni ist nun hinter dem Geld her. Das braucht er, um seinem nichtsnutzigen Sohn Don-Don finanziell unter die Arme zu greifen, da dieser wegen seiner Schulden vom Gangster Heimchen und dessen Gang bedroht wird. Praktisch, dass der Scheich das Preisgeld schon in seinem Rolls Royce mit sich führt – er wird daher einfach von Don Cannellonis Leuten auf die Pinto-Ranch, dem Zuhause von Klein-Don-Don entführt. Die übrigen Rennfahrer fühlen sich um ihr Preisgeld betrogen und erklären die Pinto-Ranch zu ihrem neuen Ziel. Dort kommt es zum großen Finale, das Frank Sinatra am Ende entscheidet.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  • Der Film wurde zwar von den Kritikern verrissen, war kommerziell jedoch durchaus ein Erfolg.
  • Hal Needham gelang es, für diesen Film The Rat Pack noch einmal zu vereinigen.

Kritik[Bearbeiten]

„Fortsetzung des Kassenhits von 1981, die aussieht wie ein schlechtes Home Movie. Eine amateurhafte Actionkomödie. Was für eine Verschwendung!“

Leonard Maltins Movie and Video Guide

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nominierungen für die Goldene Himbeere 1984:

Weblinks[Bearbeiten]