Autocesta A9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/HR-A

Autocesta A9 in Kroatien
Autocesta A9
 E751-HR.svg
Karte
Autocesta A9
 In Betrieb      
Basisdaten
Betreiber: BINA Istra Logo.svg
BINA ISTRA d.d.
Gesamtlänge: 76,8 km
  davon in Betrieb: 76,8 km

Gespanschaft:

Die Autocesta A9 (kroatisch für ,Autobahn A9‘) ist eine kroatische Autobahn, die von Kaštel an der slowenischen Grenze nach Pula führt. Sie ist Teil des Istrischen Ypsilons. Der südliche Teil, der auch den Verkehr nach Rijeka mit aufnimmt, ist als Autobahn gebaut, der nördliche und überwiegende Teil als Schnellstraße (vergleichbar mit durchgehend bevorrangten Bundesstraßen).

Mitte 2008 wurde mit dem vierspurigen Ausbau zur Autobahn begonnen. Im Juni 2010 wurden der vierspurig ausgebaute Abschnitt Pula–Kanfanar und am 14. Juni 2011 die zweite Fahrbahn Umag–Kanfanar für den Verkehr freigegeben. Seitdem ist die komplette Strecke mautpflichtig.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]