Belal Mansoor Ali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belal Mansoor Ali

Belal Mansoor Ali (arabisch ‏بلال منصور علي‎ Bilal Mansur Ali, DMG Bilāl Manṣūr ʿAlī; Geburtsname John Kipkorir Yego; * 17. Oktober 1988 in Kenia) ist ein bahrainischer Mittelstreckenläufer kenianischer Herkunft.

Ali war mit 16 Jahren der jüngste Leichtathlet, der bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 2005 in Helsinki ein Finale erreichte. Im 800-Meter-Lauf wurde er mit einer Zeit von 1:45,55 Minuten Siebter. Im Juli 2005 war er im Vorfeld der Weltmeisterschaften bereits Jugendweltmeister über 1500 m in Marrakesch geworden. Bei den Weltmeisterschaften in Helsinki ging er auch über diese Strecke an den Start, scheiterte jedoch im Halbfinale.

Ebenfalls 16-jährig, stellte er am 17. Juni 2005 in Conegliano mit 1:44,34 Minuten eine Jugend-Weltbestleistung auf, die bis Saisonende 2007 noch nicht übertroffen wurde.

2006 wurde er im 1500-Meter-Lauf Dritter den Junioren-Weltmeisterschaften. Im Jahr darauf bei den Weltmeisterschaften in Ōsaka schied er über 800 m im Vorlauf aus und wurde Elfter über die Strecke von 1500 m.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking wurde er über 1500 m Achter.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten]

  • 800 m: 1:44,02 min, 9. September 2007, Rieti
  • 1000 m: 2:15,23 min, 7. Juli 2007, Stockholm
  • 1500 m: 3:31,49 min, 2. Juli 2007, Athen
  • 1 Meile: 3:52,35 min, 15. Juni 2006, Oslo

Weblinks[Bearbeiten]