Crosslauf-Weltmeisterschaften 2006

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 34. Crosslauf-Weltmeisterschaften der IAAF fanden am 1. und 2. April 2006 in Fukuoka (Japan) statt.

Letztmals gehörten die Kurzstreckenwettbewerbe zum Programm.

Kurs[Bearbeiten]

Im Umi-no-Nakamichi-Park war eine 2 km lange Runde eingerichtet worden. Die Männer bewältigten auf der Langstrecke 12 km, die Frauen auf der Langstrecke und die Junioren 8 km, die Juniorinnen 6 km und die Kurzstreckler beiderlei Geschlechts 4 km.

Wettkämpfe[Bearbeiten]

Das Rennen der Juniorinnen, das Kurzstreckenrennen der Männer und das Langstreckenrennen der Frauen fanden am 19. März statt, die anderen drei Rennen am darauffolgenden Tag. Insgesamt waren für die Erwachsenenwettbewerbe 560.000 $ Preisgeld ausgesetzt, von denen auf die Gewinner jedes Rennens 30.000 $ und jedes siegreiche Team 20.000 $ entfielen.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Männer[Bearbeiten]

Langstrecke[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]
Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Kenenisa Bekele Athiopien 1996Äthiopien ETH 35:40
2 Sileshi Sihine Athiopien 1996Äthiopien ETH 35:43
3 Martin Irungu Mathathi KeniaKenia KEN 35:44
4 Zersenay Tadese EritreaEritrea ERI 35:47
5 Mike Kipruto Kigen KeniaKenia KEN 35:54
6 Hosea Mwok Macharinyang KeniaKenia KEN 36:02
7 Yonas Kifle EritreaEritrea ERI 36:05
8 Ali Abdalla EritreaEritrea ERI 36:18

Von 144 gemeldeten Athleten gingen 140 an den Start und erreichten 132 das Ziel.

Teamwertung[Bearbeiten]
Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Martin Irungu Mathathi
Mike Kipruto Kigen
Hosea Mwok Macharinyang
Simon Koros Arusei
24
03
05
06
10
2 EritreaEritrea Eritrea
Zersenay Tadese
Yonas Kifle
Ali Abdalla
Tesfayohannes Mesfin
28
04
07
08
09
3 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Kenenisa Bekele
Sileshi Sihine
Gebregziabher Gebremariam
Ketema Nigusse
42
01
02
13
26

Insgesamt wurden 20 Teams gewertet.

Kurzstrecke[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]
Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Kenenisa Bekele Athiopien 1996Äthiopien ETH 10:54
2 Isaac Kiprono Songok KeniaKenia KEN 10:55
3 Adil Kaouch MarokkoMarokko MAR 10:57
4 Benjamin Limo KeniaKenia KEN 11:00
5 Mohamed Ali Athiopien 1996Äthiopien ETH 11:01
6 Adam Goucher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 11:02
7 Augustine Kiprono Choge KeniaKenia KEN 11:03
8 Edwin Cheruiyot Soi KeniaKenia KEN 11:06

Von 130 gemeldeten Athleten gingen 128 an den Start und erreichten 126 das Ziel.

Als einziger Teilnehmer aus einem deutschsprachigen Land kam der Schweizer Philipp Bandi auf den 72. Platz (11:49).

Teamwertung[Bearbeiten]
Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Isaac Kiprono Songok
Benjamin Limo
Augustine Kiprono Choge
Edwin Cheruiyot Soi
21
02
04
07
08
2 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Kenenisa Bekele
Mohamed Ali
Sileshi Sihine
Gebregziabher Gebremariam
48
01
05
12
30
3 MarokkoMarokko Marokko
Adil Kaouch
Hicham Bellani
Khalid El Aamri
Hamid Ezzine
53
03
14
15
21

Insgesamt wurden 21 Teams gewertet.

Frauen[Bearbeiten]

Langstrecke[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]
Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Tirunesh Dibaba Athiopien 1996Äthiopien ETH 25:21
2 Lornah Kiplagat NiederlandeNiederlande NED 25:26
3 Meselech Melkamu Athiopien 1996Äthiopien ETH 25:38
4 Benita Johnson AustralienAustralien AUS 25:43
5 Wude Ayalew Athiopien 1996Äthiopien ETH 25:47
6 Kayoko Fukushi JapanJapan JPN 25:51
7 Mestawet Tufa Athiopien 1996Äthiopien ETH 25:59
8 Evelyne Wambui Nganga KeniaKenia KEN 26:11

Von 99 gemeldeten und gestarteten Athletinnen erreichten 98 das Ziel.

Als einzige Teilnehmerin aus einem deutschsprachigen Land kam die Deutsche Susanne Ritter auf den 37. Platz (27:14).

Teamwertung[Bearbeiten]
Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Tirunesh Dibaba
Meselech Melkamu
Wude Ayalew
Mestawet Tufa
16
01
03
05
07
2 KeniaKenia Kenia
Evelyne Wambui Nganga
Faith Chemutai
Alice Chelangat Nyerechi
Mercy Wanjiku Njoroge
39
08
09
10
12
3 JapanJapan Japan
Kayoko Fukushi
Yoshimi Ozaki
Megumi Ōshima
Yumi Satō
80
06
19
25
30

Insgesamt wurden 15 Teams gewertet.

Kurzstrecke[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]
Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gelete Burka Athiopien 1996Äthiopien ETH 12:51
2 Priscah Jepleting Ngetich KeniaKenia KEN 12:53
3 Meselech Melkamu Athiopien 1996Äthiopien ETH 12:54
4 Benita Johnson AustralienAustralien AUS 12:55
5 Lornah Kiplagat NiederlandeNiederlande NED 12:55
6 Beatrice Jepchumba KeniaKenia KEN 12:58
7 Zhor El Kamch MarokkoMarokko MAR 13:03
8 Vivian Jepkemoi Cheruiyot KeniaKenia KEN 13:10

Von 92 gemeldeten und gestarteten Athletinnen erreichten 91 das Ziel.

Teamwertung[Bearbeiten]
Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Gelete Burka
Meselech Melkamu
Bezunesh Bekele
Teyba Erkesso
25
01
03
09
12
2 KeniaKenia Kenia
Priscah Jepleting Ngetich
Beatrice Jepchumba
Vivian Jepkemoi Cheruiyot
Isabella Ochichi
26
02
06
08
10
3 AustralienAustralien Australien
Benita Johnson
Melissa Rollison
Anna Thompson
Donna MacFarlane
69
04
11
25
29

Insgesamt wurden 14 Teams gewertet.

Junioren[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Mangata Kimai Ndiwa KeniaKenia KEN 23:53
2 Leonard Patrick Komon KeniaKenia KEN 23:54
3 Tariku Bekele Athiopien 1996Äthiopien ETH 23:56

Von 99 gemeldeten Athleten gingen 98 an den Start und erreichten 92 das Ziel. Der Kenianer Thomas Pkemei Longosiwa und der Bahrainer Tareq Mubarak Taher wurden wegen falscher Altersangaben nachträglich disqualifiziert.

Der einzige Teilnehmer aus einem deutschsprachigen Land, der Schweizer Stefan Breit, erreichte nicht das Ziel.

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Mangata Kimai Ndiwa
Leonard Patrick Komon
Joseph Ebuya
Bernard Muinde Matheka
16
01
02
04
09
2 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Tariku Bekele
Ibrahim Jeilan
Habtamu Fikadu
Tadese Tola
24
03
05
06
10
3 EritreaEritrea Eritrea
Samuel Tsegay
Kidane Tadese
Kiflom Sium
Teklemariam Medhin
44
08
11
12
13

Insgesamt wurden 15 Teams gewertet.

Juniorinnen[Bearbeiten]

Einzelwertung[Bearbeiten]

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Pauline Chemning Korikwiang KeniaKenia KEN 19:27
2 Veronica Nyaruai Wanjiru KeniaKenia KEN 19:27
3 Mercy Jelimo Kosgei KeniaKenia KEN 19:45

Von 78 gemeldeten und gestarteten Athletinnen erreichten 76 das Ziel. Die Russin Julija Motschalowa wurde wegen Dopings nachträglich disqualifiziert.

Als einzige Teilnehmerin aus einem deutschsprachigen Land kam die Schweizerin Astrid Leutert auf den 54. Platz (22:13).

Teamwertung[Bearbeiten]

Platz Land und Athletinnen Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 KeniaKenia Kenia
Pauline Chemning Korikwiang
Veronica Nyaruai Wanjiru
Mercy Jelimo Kosgei
Emmy Chepkirui
10
01
02
03
04
2 Athiopien 1996Äthiopien Äthiopien
Belaynesh Zemedkun
Workitu Ayanu
Emebt Etea
Asselefech Assefa
29
05
06
07
11
3 JapanJapan Japan
Hitomi Niiya
Megumi Kinukawa
Kazue Kojima
Yuko Nohara
58
13
14
15
16

Insgesamt wurden zwölf Teams gewertet.

Weblinks[Bearbeiten]

33.6575130.35Koordinaten: 33° 39′ 27″ N, 130° 21′ 0″ O