Bree

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Bree (Begriffsklärung) aufgeführt.
Bree
Coat of arms of Bree.jpg Flag of Bree.svg
Bree (Limburg)
Bree
Bree
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Limburg
Bezirk Maaseik
Koordinaten 51° 8′ N, 5° 36′ O51.1411111111115.5975Koordinaten: 51° 8′ N, 5° 36′ O
Fläche 64,96 km²
Einwohner (Stand) 15.379 Einw. (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 237 Einw./km²
Postleitzahl 3960
Vorwahl 089
Bürgermeister Jaak Gabriëls (Jong)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Administratieve Diensten
Vrijthof 10
3960 Bree
Webseite www.bree.be

lblelslh

Bree ist eine Stadt in der Region Flandern in Belgien. Sie liegt im Nordosten der Provinz Limburg, Verwaltungsbezirk Maaseik.

Geschichte[Bearbeiten]

Bree war eine der 23 „Guten Städte“ (bonnes villes/Goede Steden) des Fürstbistums Lüttich. Sie erhielt ihre Stadtrechte 1386 von dem Fürstbistum Lüttich. Die Stadt war früher vollständig ummauert und von einem Graben mit sieben Meter Breite umgeben. Teilweise restaurierte Wehrtürme verweisen immer noch auf seine mittelalterliche Vergangenheit.

Die Stadt wurde im Jahre 1604 von 6.000 Spaniern erfolglos angegriffen. Auch die Kroaten machte einen vergeblichen Angriff. Der Prinz von Nassau musste zweimal zurückkommen, bevor er in die Stadt ziehen konnte. Viele alte Gebäude sind durch etliche Brände, welche die Stadt heimgesucht haben (1601, 1616, 1697 und 1699), verschwunden.


Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die gotische Sankt-Michaelskirche
  • Das Rathaus
  • Michielshuis
  • das St. Michaelskolleg, ehemaliges Augustinerkloster und heutiges Rathaus
  • De Gulden Tas, die kleinste Kaffeerösterei Belgiens
  • Der jährliche Sankt-Niklasmarkt am 5. Dezember

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Partnerstädte[Bearbeiten]

Bree unterhält Partnerschaften mit folgenden Städten:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bree – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien