Tour de France 2015

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour de France 2015
Logo
Rennserie UCI World Tour
Austragungsland FrankreichFrankreich Frankreich
NiederlandeNiederlande Niederlande
BelgienBelgien Belgien
Austragungszeitraum 4. Juli bis 26. Juli
Etappen 21
Gesamtlänge 3344 km
Verlauf
Karte Tour de France 2015
2014  

Die Tour de France 2015 ist die 102. Austragung des wichtigsten Etappenradrennens der Welt. Sie wird in der niederländischen Großstadt Utrecht starten,[1] die sich zwölf Jahre nacheinander um einen Grand Départ der Tour de France beworben hatte.[2] Damit wird die Tour de France im Jahr 2015 zum sechsten Mal in den Niederlanden beginnen. Die erste Etappe wird am 4. Juli als Einzelzeitfahren auf den Straßen Utrechts ausgetragen. Auch die zweite Etappe nimmt ihren Anfang in der viertgrößten Stadt der Niederlande.[3]

Etappen[Bearbeiten]

Die Mauer von Huy

Die Tour de France 2015 wird mit einem Grand Départ im niederländischen Utrecht beginnen. Nach einem Eröffnungszeitfahren über 13,7 Kilometer geht es auf der zweiten Etappe flach nach Zeeland. Die dritte Etappe mit Start in Antwerpen und Ziel in Huy führt durch Belgien. Die Etappe endet an der Mauer von Huy, einem Anstieg mit einer Länge von 1,3 Kilometern bei einer Steigung von durchschnittlich 10 % und maximal 27 %. Das Ziel des Frühjahrsklassikers La Flèche Wallonne befindet sich ebenfalls an der Mauer von Huy. Nach dem Start im belgischen Seraing endet die vierte Etappe in Frankreich. Auf dem Weg nach Cambrai führt die Strecke auf 13,3 Kilometern, unterteilt auf sieben Abschnitte, über Kopfsteinpflaster .


Etappe Datum Startort Zielort Typ km Etappensieger Jersey red number.svg Kämpferischster Fahrer
1 04. Juli 2015 Utrecht Utrecht Time Trial.svg 13,7
2 05. Juli 2015 Utrecht Neeltje Jans Etappe ohne besondere Schwierigkeiten 166
3 06. Juli 2015 Antwerpen Huy 154
4 07. Juli 2015 Seraing Cambrai 221
5 08. Juli 2015 Arras Amiens 189
6 09. Juli 2015 Abbeville Le Havre 191
7 10. Juli 2015 Livarot Fougères 190
8 11. Juli 2015 Rennes Mûr-de-Bretagne 179
9 12. Juli 2015 Plumelec Vannes Time Trial.svg 28
R 13. Juli 2015 Ruhetag in Pau Ruhetag
10 14. Juli 2015 Tarbes La Pierre Saint-Martin 167
11 15. Juli 2015 Pau Cauterets 188
12 16. Juli 2015 Lannemezan Plateau de Beille 195
13 17. Juli 2015 Muret Rodez 200
14 18. Juli 2015 Rodez Mende 178
15 19. Juli 2015 Mende Valence 182
16 20. Juli 2015 Bourg-de-Péage Gap 201
R 21. Juli 2015 Ruhetag in Gap Ruhetag
17 22. Juli 2015 Digne-les-Bains Pra-Loup 161
18 23. Juli 2015 Gap Saint-Jean-de-Maurienne 185
19 24. Juli 2015 Saint-Jean-de-Maurienne La Toussuire 138
20 25. Juli 2015 Modane L’Alpe d’Huez 110
21 26. Juli 2015 Sèvres Paris Champs-Élysées 107

Änderungen des Reglements[Bearbeiten]

Der Sieger einer Flachetappe erhält nun eine größere Anzahl an Punkten für die Punktewertung. Diese Änderung soll reinen Sprintern bessere Chancen im Kampf um das Grüne Trikot einräumen. Letztmals wurde das Punkteschema zur Tour de France 2011 überarbeitet. Die ersten drei Fahrer im Ziel der Etappen zwei bis acht erhalten eine Zeitgutschrift in Höhe von zehn, sechs und vier Sekunden. Zur Tour de France 2008 wurden Bonussekunden abgeschafft.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tour de France 2015 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Utrecht to host the Grand Start in 2015. Amaury Sport Organisation, abgerufen am 22. November 2013 (englisch).
  2. Tour de France wird 2015 in Utrecht gestartet. Grand Départ zum sechsten Mal in den Niederlanden. Sport Aktiv Media GmbH, 8. November 2013, abgerufen am 22. November 2013.
  3. Utrecht 2015: the colour of cycling. Amaury Sport Organisation, abgerufen am 30. November 2013 (englisch).
  4. Changes to Tour de France green jersey classification confirmed. cyclingnews.com, 23. Oktober 2014, abgerufen am 27. Oktober 2014.