Chris Taylor (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Chris Taylor Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. März 1972
Geburtsort Stratford, Ontario, Kanada
Größe 186 cm
Gewicht 83 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #12
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1990, 2. Runde, 27. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
1988–1992 London Knights
1992–1993 Capital District Islanders
1993–1994 Salt Lake Golden Eagles
1994–1998 Utah Grizzlies
1998–1999 Boston Bruins
1999–2006 Rochester Americans
2006–2009 Frankfurt Lions
2009–2011 Rochester Americans

Chris Taylor (* 6. März 1972 in Stratford, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der während seiner aktiven Karriere unter anderem für die New York Islanders, Boston Bruins und Buffalo Sabres in der National Hockey League spielte. Sein Bruder Tim war ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m große Center begann seine Karriere bei den London Knights in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League, bevor er beim NHL Entry Draft 1990 als 27. in der zweiten Runde von den New York Islanders ausgewählt wurde.

Zunächst spielte der Linksschütze für verschiedene NY-Farmteams, seine ersten NHL-Einsätze für die Islanders absolvierte er in der Saison 1994/95. Über diese Ersatzspielerrolle kam er auch bei seinen weiteren NHL-Stationen, den Boston Bruins und den Buffalo Sabres, nicht hinaus, zuletzt spielte er sogar nur noch ausschließlich für die Rochester Americans, das AHL-Farmteam der Sabres. Dort wurde er 2005 mit dem Fred T. Hunt Memorial Award ausgezeichnet.

Vor der Saison 2006/07 wechselte der Kanadier in die DEL zu den Frankfurt Lions, für die er in seiner ersten Spielzeit alle 52 Saisonspiele bestritt und zwölf Tore sowie 34 Assists erzielte. In den Play-Offs scheiterte Taylor mit den Löwen schließlich im Viertelfinale an den Adler Mannheim.

Am 16. Juli 2009 gab Taylor bekannt, dass er bei den Rochester Americans einen Zwei-Jahres Vertrag unterschreiben werde. Nach der Saison 2010/11 beendete der Stürmer schließlich seine aktive Laufbahn.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1988/89 London Knights OHL 62 7 16 23 52 15 0 2 2 15
1989/90 London Knights OHL 66 45 60 105 60 6 3 2 5 16
1990/91 London Knights OHL 65 50 78 128 50 7 4 8 12 6
1991/92 London Knights OHL 66 48 74 122 57 10 8 16 24 9
1992/93 Capital District Islanders AHL 77 19 43 62 32 4 0 1 1 2
1993/94 Salt Lake Golden Eagles IHL 79 21 20 41 38
1994/95 Denver Grizzlies IHL 78 38 48 86 47 14 7 6 13 10
1994/95 New York Islanders NHL 10 0 3 3 2
1995/96 Utah Grizzlies IHL 50 18 23 41 60 22 5 11 16 26
1995/96 New York Islanders NHL 11 0 1 1 2
1996/97 Utah Grizzlies IHL 71 27 40 67 24 7 1 2 3 0
1996/97 New York Islanders NHL 1 0 0 0 0
1997/98 Utah Grizzlies IHL 79 28 56 84 66 4 0 2 2 6
1998/99 Providence Bruins AHL 21 6 11 17 6
1998/99 Boston Bruins NHL 37 3 5 8 12
1998/99 Las Vegas Thunder IHL 14 3 12 15 2
1999/00 Rochester Americans AHL 49 21 28 49 21
1999/00 Buffalo Sabres NHL 11 1 1 2 2 2 0 0 0 2
2000/01 Rochester Americans AHL 45 20 24 44 25
2000/01 Buffalo Sabres NHL 14 0 2 2 6
2001/02 Rochester Americans AHL 77 21 45 66 66 2 0 1 1 0
2002/03 Buffalo Sabres NHL 11 1 3 4 2
2002/03 Rochester Americans AHL 61 12 55 67 44 3 3 1 4 2
2003/04 Buffalo Sabres NHL 54 6 6 12 22
2003/04 Rochester Americans AHL 24 9 18 27 20 16 5 12 17 0
2004/05 Rochester Americans AHL 79 21 58 79 50 9 1 8 9 4
2005/06 Rochester Americans AHL 32 11 26 37 34
2006/07 Frankfurt Lions DEL 52 12 34 46 80 8 1 9 10 8
2007/08 Frankfurt Lions DEL 56 17 49 66 48 12 5 8 13 6
2008/09 Frankfurt Lions DEL 52 15 34 49 60 5 0 3 3 4
2009/10 Rochester Americans AHL 80 17 44 61 89 7 1 3 4 6
2010/11 Rochester Americans AHL 72 10 41 51 38
OHL gesamt 259 150 228 378 219 38 15 28 43 46
AHL gesamt 617 167 393 560 425 41 10 26 36 14
IHL gesamt 371 135 199 334 237 47 13 21 34 42
DEL gesamt 160 44 117 161 152 25 6 20 26 18
NHL gesamt 149 11 21 32 48 2 0 0 0 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]