Christopher Higgins

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christopher Higgins Eishockeyspieler
Christopher Higgins
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. Juni 1983
Geburtsort Smithtown, Long Island, New York, USA
Größe 183 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #21
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2002, 1. Runde, 14. Position
Montréal Canadiens
Spielerkarriere
2001–2003 Yale University
2003–2009 Montréal Canadiens
2009–2010 New York Rangers
2010 Calgary Flames
2010–2011 Florida Panthers
seit 2011 Vancouver Canucks

Christopher „Chris“ Higgins (* 2. Juni 1983 in Smithtown, Long Island, New York) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Februar 2011 bei den Vancouver Canucks aus der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Der 1,83 m große Center spielte während seiner Collegezeit für das Team der Yale University in der ECAC Hockey, einer Liga im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association, bevor er beim NHL Entry Draft 2002 als 14. in der ersten Runde von den Canadiens ausgewählt (gedraftet) wurde. 2002 wurde Higgins zum ECAC Rookie des Jahres sowie ins ECAC All-Rookie Team gewählt. Ein Jahr später schaffte er den Sprung ins ECAC First All-Star Team und bekam die Auszeichnung zum ECAC Spieler des Jahres.

Schon in der Saison 2003/04 stand der Linksschütze zweimal für die Montréal Canadiens in der NHL auf dem Eis, die restliche Zeit wie auch den Lockout in der folgenden Spielzeit verbrachte Higgins bei den Hamilton Bulldogs, einem Farmteam der Canadiens in der American Hockey League. Seit 2005 spielt der Stürmer regelmäßig für die „Habs“ in der höchsten nordamerikanischen Profiliga, sein erstes NHL-Tor erzielte Higgins am 6. Oktober 2005 in einer Partie gegen die New York Rangers im Madison Square Garden und damit in seinem Heimatstaat New York. Im Juli 2010 wechselte er zu den Florida Panthers. Diese gaben ihn Ende Februar 2011 kurz vor der Trade Deadline an die Vancouver Canucks ab.

International[Bearbeiten]

Mit der US-amerikanischen Juniorennationalmannschaft nahm Christopher Higgins an den U20-Weltmeisterschaften 2002 und 2003 teil. In insgesamt 14 Endrundenspielen erzielte der Angreifer sieben Tore und fünf Assists.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2002 ECAC All-Rookie Team
  • 2002 ECAC Second All-Star Team
  • 2002 ECAC Rookie of the Year
  • 2003 ECAC First All-Star Team
  • 2003 ECAC Player of the Year (gemeinsam mit David LeNeveu)
  • 2003 NCAA East First All-American Team

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2001/02 Yale University ECAC 27 14 17 31 32
2002/03 Yale University ECAC 28 20 21 41 41
2003/04 Montréal Canadiens NHL 2 0 0 0 0
2003/04 Hamilton Bulldogs AHL 67 21 27 48 18 10 3 2 5 0
2004/05 Hamilton Bulldogs AHL 76 28 23 51 33 4 3 3 6 4
2005/06 Montréal Canadiens NHL 80 23 15 38 26 6 1 3 4 0
2006/07 Montréal Canadiens NHL 61 22 16 38 26
2007/08 Montréal Canadiens NHL 82 27 25 52 22 12 3 2 5 2
2008/09 Montréal Canadiens NHL 57 12 11 23 22 4 2 0 2 2
2009/10 New York Rangers NHL 55 6 8 14 32
2009/10 Calgary Flames NHL 12 2 1 3 0
2010/11 Florida Panthers NHL 48 11 12 23 10
2010/11 Vancouver Canucks NHL 14 2 3 5 6 25 4 4 8 2
2011/12 Vancouver Canucks NHL 71 18 25 43 16 5 0 0 0 2
2012/13 Vancouver Canucks NHL 41 10 5 15 10 4 0 0 0 0
ECAC gesamt 55 34 38 72 73
AHL gesamt 143 49 50 99 51 14 6 5 11 4
NHL gesamt 523 133 121 254 170 56 10 9 19 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]