Chust (Ukraine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chust
(Хуст)
Wappen von Chust
Chust (Ukraine)
Chust
Chust
Basisdaten
Oblast: Oblast Transkarpatien
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: 113 m
Fläche: 22,00 km²
Einwohner: 31.864 (2004)
Bevölkerungsdichte: 1.448 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 90400
Vorwahl: +380 3142
Geographische Lage: 48° 11′ N, 23° 17′ O48.17555555555623.290277777778113Koordinaten: 48° 10′ 32″ N, 23° 17′ 25″ O
KOATUU: 2110800000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 3 Dörfer
Bürgermeister: Mychajlo Dschanda
Adresse: вул. 900-річчя Хуста 27
90400 м. Хуст
Website: http://www.khust.org/
Statistische Informationen
Chust (Oblast Transkarpatien)
Chust
Chust
i1

Chust (ukrainisch und russisch Хуст; russinisch Густ/Hust, slowakisch und tschechisch Chust oder Hust, ungarisch Huszt, jiddisch Chest, Chyst, auch Huste) ist eine Stadt in der Oblast Transkarpatien im äußersten Westen der Ukraine (Karpatoukraine).

Panoramablick auf den Ort

Einwohner[Bearbeiten]

Die Volkszählung von 2001 ergab eine Bevölkerung von 29.100 Einwohnern in der Stadt (32.400 Einwohner inklusive der eingemeindeten Dörfer Saritschne [ukrainisch Зарічне, ungarisch Túlanagyágtelep], Kireschi [ukrainisch Кіреші, ungarisch Kőrösös] und Tschertisch [ukrainisch Чертіж, ungarisch Csertés]). Im gleichnamigen Rajon Chust wurden 96.600 Einwohner gezählt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung wurde nach dem Mongoleneinfall im 13. Jahrhundert gegründet. Gleichzeitig wurde auch die gleichnamige Burg errichtet, die seit dem 18. Jahrhundert verwahrlost ist. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1329, der Ort wird als Huszth erwähnt.

Synagoge im Ort

Bis 1919 war die Stadt Teil des Königreichs Ungarn im westlichen Teil des Komitats Máramaros. Dann kam sie zur neu gegründeten Tschechoslowakei. 1939 war sie Sitz des Soim, des Parlaments der Karpatenukraine.

Im März 1939 wurde die Stadt von Ungarn besetzt und dann bis 1945 der Sitz der Verwaltung für die in dieser Zeit ungarische Karpatoukraine.

Seit 1945 ist sie ein Teil der Ukraine (damals Sowjetunion) und Sitz der Verwaltung des Rajons Chust, seit dem 10. Mai 1998 ist die Stadt selber unter Oblastverwaltung[1].

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

  • Antonín Moskalyk (1930–2006), tschechischer Regisseur
  • Ernő Szép (1884–1953), ungarisch-jüdischer Dichter, Schriftsteller und Journalist

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chust – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. http://gska2.rada.gov.ua/pls/z7502/A036?rdat1=30.06.2004&vf7551=879