Cleethorpes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cleethorpes
Koordinaten 53° 33′ N, 0° 1′ W53.5533-0.021549999999991Koordinaten: 53° 33′ N, 0° 1′ W
Cleethorpes (England)
Cleethorpes
Cleethorpes
Bevölkerung 31.853 (Stand: 2001)
Verwaltung
Post town CLEETHORPES
Postleitzahlen­abschnitt DN35
Vorwahl 01472
Landesteil England
Region Yorkshire and the Humber
Shire county North East Lincolnshire
District North East Lincolnshire
Britisches Parlament Cleethorpes
Website: http://www.cleethorpesuk.com

Cleethorpes ist ein Seebad am Humber nahe der Nordsee und hat etwa 32.000 Einwohner.[1] Zusammen mit Grimsby und Immingham bildet die Stadt die Unitary Authority North East Lincolnshire.

Geschichte[Bearbeiten]

Cleethorpes bestand ursprünglich aus drei Dörfern (altengl.: thorp = Hof, Siedlung): Itterby, Oole und Thrunscoe. Diese Dörfer waren Teil einer größeren Gemeinde namens Clee (altengl. für clay = Ton).[2] Die frühesten Funde der Gegend stammen aus der Jungsteinzeit sowie Bronzezeit; erste dauerhafte Besiedlung erfolgte durch die Dänen im 6. Jhd., welche bis zum 9. Jhd. feste Gemeinden gründeten.[3]

Cleethorpes war lange Zeit ein normales Fischerdorf. Gemäß einer Zählung im Jahre 1801 hatte es 284 Einwohner. In den 1820ern begann sich das Dorf zu einem Ferienort und Seebad zu rentwickeln. 1831 hatte der Ort 497 Einwohner.[4]

1842 wurde das Gesetz zur Einfriedung des Ortes erlassen. 2.050 Morgen (8.3 km2) Bauland unter den Landbesitzern aufgeteilt, es entstanden mehrere neue Landstraßen.[4]

Der Ferienort wuchs bedingt durch den neuen Bahnanschluss an die Industriestädte Yorkshires rasch. Der Cleethorpes Pier wurde 1873 eröffnet, die Promenade im Jahre 1885. 1873 wurde der Ort zu einem Local Board of Health District ernannt. Gemäß dem Local Government Act des Jahres 1894 wurde der Ort zu einem Städtischen Bezirk erhoben.[5]

Im Jahre 1916 erhielt der Urban District offiziell den Namen Cleethorpes; 1922 und 1927 wurde das Stadtgebiet zweimalig vergrößert. 1936 wurde der Stadt die Royal Charter verliehen - sie wurde zu einem Municipal Borough.[5]

Anfangs widersetzte sich Cleethorpes erfolgreich einer Eingemeindung nach Grimsby. Zwischen 1974 und 1996 war Cleethorpes ein eigener Borough innerhalb der damaligen Grafschaft Humberside. Als die Grafschaft 1996 aufgelöst wurde, fusionierte die Stadt mit Grimsby zur Unitary Authority North East Lincolnshire. 2009 beschloss deren Behörde, die Städte Grimsby, Immingham und Cleethorpes unter dem Namen Greater Grimsby zu führen.[6]

Politik[Bearbeiten]

Cleethorpes gehört gegenwärtig dem Wahlkreis Cleethorpes an, welcher seit 1997 von Shona McIsaac von der Labour Party vertreten wird. Dem Wahlkreis gehören auch andere Städte wie Immingham und Barton-upon-Humber an. Vor 1997 gehörte die Stadt zu Teilen den Wahlkreisen Brigg and Cleethorpes, Louth und Great Grimsby an. Nachfolgend sind die seit 1945 für Cleethorpes in das Britische Unterhaus gesandten Abgeordneten aufgelistet:

Wahl Abgeordneter Partei
1945 Kenneth Younger Labour
1950 Sir Cyril Osborne Conservative
19691 Jeffrey Archer Conservative
1974 Michael Brotherton Conservative
1983 Michael Brown Conservative
1997 Shona McIsaac Labour
2012 Martin Vickers Conservative

Die Partnerstadt von Cleethorpes ist Königswinter in Nordrhein-Westfalen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Cleethorpes ist ein typisches englisches Seebad mit Vergnügungsmeile am Strand. Am Rande der Stadt existiert es ein Landschaftsschutzgebiet mit Dünen und seltenen Vogelarten.

Cleethorpes Coast Light Railway

Die Ross Castle ist ein 1863 erbauter Nachbau einer Burgruine. Sie stellt den höchsten Punkt der Küstenlinie dar. Nach abgeschlossenen Renovierungsarbeiten wurde sie im Juni 2008 wiedereröffnet. Nachdem eine Frau am 9. Januar 2009 tödlich abstürzte, dachte man zeitweise über eine Schließung der Ruine für die Öffentlichkeit nach.[7] 2007 gewann die Stadt den Britain in Bloom Award der Royal Horticultural Society[8] in der Kategorie Küstenstadt. Außerdem erhielt die Stadt einen Silver-Gilt-Award, einen Tourismus-Award sowie den Shredded Wheat Community Champions Award.[9]

Cleethorpes Pier

Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Cleethorpes Pier, der Pleasure Island Family Theme Park, die Cleethorpes Coast Light Railway, das Discovery Centre sowie der Jungle Zoo. Letzterer wurde von der örtlichen Behörde sowie von Tierschutzverbänden aufgrund schlechter Tierhaltung kritisiert.[10]

Die Kirche St Adrian's an der Grimsby Road (A180) wurde in den 1950er Jahren vom Vater John Hurts geführt. St Peter's[11] ist die im Jahre 1866 erbaute Stadtpfarrkirche von Cleethorpes. Außerdem gibt es noch die Kirche St Francis of Assisi in der Sandringham Road.

Interessanterweise hat der Fußballverein Grimsby Town F.C. mit dem Blundell Park hier seine Spielstätte. Damit ist der Verein einer der wenigen englischen Profivereine, der seine Heimspiele in einer anderen Stadt als der eigenen austrägt. Darüber hinaus gibt es einen Turnverein[12] sowie den Rugbyverein Cleethorpes Rugby Union Football.[13]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Cleethorpes befindet sich nicht unmittelbar am Meer, sondern am Ästuar des Humbers. Weite Teile der Uferzone vor der Stadt fallen bei Ebbe trocken. An klaren Tagen kann man auf der gegenüberliegenden Seite des Humbers den Leuchtturm der Spurn-Halbinsel erkennen.

Nahe dem Pier und neben der Küstenwache hat die RNLI eine Station, welche in naher Zukunft durch einen Neubau ersetzt werden soll.

Busverbindungen nach Grimsby, Immingham und den nahegelegenen Dörfern werden von Stagecoach Grimsby-Cleethorpes durchgeführt. Zusätzlich existieren zwei von Stagecoach in Lincolnshire angebotene Spätabend-Verbindungen nach Louth.

Bahnhof Cleethorpes

Die drei Bahngesellschaften First Transpennine Express, Northern Rail und East Midlands Trains bieten Zugverbindungen über Grimsby nach Barton-upon-Humber (mit Busanschluss nach Hull), Newark-on-Trent sowie zum Flughafen Manchester an.

In Cleethorpes enden die A16 aus Richtung Skegness sowie die A46, welche von Bath über Coventry, Leicester und Lincoln hierher führt. Anschluss zum Autobahnnetz hat man über Grimsby und die A180, welche sich bei Barnetby als M180 fortsetzt. Siehe auch: A roads

In Cleethorpes befinden sich die weiterführenden Schulen The Lindsey School[14] sowie Matthew Humberstone School.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Office for National Statistics - Volkszählung 2001
  2. C W Foster (editor): Introduction: Lost vills and other forgotten places. British History Online. 1920. Abgerufen am 22. Juli 2008.
  3. Cleethorpes - A Potted History. North East Lincolnshire Directory. Abgerufen am 22. Juli 2008.
  4. a b Zeittafel
  5. a b F A Youngs Jr., Guide to the Administrative Units of England, Band II: Northern England, London, 1991
  6. Business Welcomes Rebrand
  7. Probe continues into death of woman after Ross Castle fall
  8. 2007 RHS Britain in Bloom Winner: Coastal
  9. RHS Britain in Bloom Awards Winners
  10. CAPS call for closure of Cleethorpes Zoo. Captive Animals' Protection Society. Juli 2007. Abgerufen am 18. Dezember 2010.
  11. St Peter's Church
  12. Cleethorpes Athletics Club
  13. Cleethorpes Rugby Club
  14. Lindsey School & Community Arts College

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Cleethorpes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien