Colin Stuart

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Colin Stuart Eishockeyspieler
Colin Stuart (2013)

Colin Stuart (2013)

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Juli 1982
Geburtsort Rochester, Minnesota, USA
Größe 188 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #49
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 5. Runde, 135. Position
Atlanta Thrashers
Spielerkarriere
1999–2000 Lincoln Stars
2000–2004 Colorado College
2004–2007 Chicago Wolves
2007–2009 Atlanta Thrashers
2009–2010 Abbotsford Heat
2010–2011 Portland Pirates
2011–2012 Rochester Americans
2012–2013 Iserlohn Roosters
2013-2014 Utica Comets
2014 Malmö Redhawks
seit 2014 Providence Bruins

Colin Stuart (* 8. Juli 1982 in Rochester, Minnesota) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit Dezember 2014 bei den Providence Bruins in der American Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Colin Stuart begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Lincoln Stars, für die er in der Saison 1999/2000 in der United States Hockey League aktiv war. Anschließend spielte der Angreifer vier Jahre lang für die Mannschaft des Colorado College. In dieser Zeit wurde er im NHL Entry Draft 2001 in der fünften Runde als insgesamt 135. Spieler von den Atlanta Thrashers ausgewählt. In den Jahren 2004 bis 2007 stand Stuart ausschließlich im Kader der Chicago Wolves, dem Farmteam der Thrashers aus der American Hockey League, mit denen er 2008 den Calder Cup gewann. Ab der Saison 2007/08 stand Stuart zusätzlich für das NHL-Team der Thrashers auf dem Eis.

Im Juli 2009 transferierten ihn diese gemeinsam mit Garnet Exelby im Austausch für Pavel Kubina und Tim Stapleton zu den Toronto Maple Leafs.[1] Noch im selben Monat gaben ihn die Maple Leafs an die Calgary Flames ab[2], für deren Farmteam Abbotsford Heat der Angreifer in der Saison 2009/10 aktiv war. Im August 2010 erhielt der Free Agent einen Kontrakt bei den Buffalo Sabres[3], die ihn in der Saison 2010/11 zunächst bei den Portland Pirates und in der darauffolgenden Spielzeit bei den Rochester Americans in der AHL einsetzten. Im September 2012 entschied sich Stuart für einen Wechsel nach Europa und ging in der Saison 2012/13 für die Iserlohn Roosters in der Deutschen Eishockey Liga auf das Eis.[4]

Im Jahr danach kehrte der Angreifer nach Nordamerika zurück und unterzeichnete Stuart einen Kontrakt bei den Vancouver Canucks aus der NHL. Dort wurde der Kanadier jedoch ausschließlich beim Farmteam Utica Comets in der AHL eingesetzt, wo er in der Saison 2013/14 als Mannschaftskapitän fungierte. Zur Spielzeit 2014/15 folgte abermals ein Wechsel nach Europa, diesmal entschloss sich Stuart für ein Engagement beim schwedischen Klub Malmö Redhawks in der zweitklassigen Allsvenskan. Nach lediglich 31 Partien dort wechselte er während der laufenden Saison zurück in die AHL zu den Providence Bruins.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 3 54 8 5 13 26
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. mapleleafs.nhl.com Leafs Acquire Exelby & Stuart From Atlanta
  2. flames.nhl.com Flames, Leafs make multi-player deal
  3. sabres.nhl.com Sabres sign forward Colin Stuart
  4. iserlohn-roosters.de Colin Stuart weiterer Neuzugang für Iserlohn Roosters