Corvinus-Universität Budapest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Corvinus-Universität Budapest
Logo
Motto Scientia mea Adiutor meus
Gründung 1920
Trägerschaft staatlich
Ort Budapest, Ungarn
Rektor Zsolt Rostovanyi
Studenten rund 18.000 (2012)
Mitarbeiter rund 900 (2012)
Website www.uni-corvinus.hu

Die Corvinus-Universität Budapest (ungarisch: Budapesti Corvinus Egyetem[1]; voller Name: Corvinus-Universität für Wirtschaftswissenschaften und Staatsverwaltung) ist eine staatliche Universität in Budapest mit Lehr- und Forschungsschwerpunkten in den Bereichen Wirtschaftswissenschaften und angrenzenden Studienfächern.

In der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und den Sozialwissenschaften zählt sie zu den besten Universitäten Ungarns. Von Jahr zu Jahr nimmt Sie einen hervorragenden Platz in den verschiedenen nationalen und internationalen Rankings ein.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Hauptgebäude der Corvinus-Universität am Ufer der Donau

Wirtschaftswissenschaftliche Lehreinrichtungen in Budapest reichen bis zum Jahr 1763 zurück – die Corvinus-Universität Budapest bezieht sich in ihrer Geschichte auf die 1920 gegründete wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der damaligen Königlich Ungarischen Universität. 1953 wurde diese in Karl-Marx-Universität für Wirtschaftswissenschaften umbenannt, 1991 in Universität für Wirtschaftswissenschaften (ungarisch: Közgazdasági Egyetem, umgangssprachlich abgekürzt: Közgáz, ein Name, unter dem heute noch die meisten Ungarn die Universität kennen), dann Universität für Wirtschaftswissenschaften und Staatsverwaltung und seit 2003 ist sie nach Matthias Corvinus benannt.

Fakultäten[Bearbeiten]

Die Corvinus-Universität Budapest gliedert sich heute in sieben Fakultäten:

Partnerhochschulen[Bearbeiten]

Baustil und Lage[Bearbeiten]

Fassade des Hauptgebäudes bei Nacht

Das Hauptgebäude liegt im sogenannten kleinen Innenstadt-Ring direkt am Ufer der Donau, gegenüber dem Műszaki Egyetem, der Technischen Universität Budapest sowie in Blickweite der Freiheitsstatue auf dem Gellért Berg und dem Gellért Bad (ungarisch: Gellért Fürdő oder Gellért Gyógyfürdő, wobei letzteres Gellért Gesundheitsbad bedeutet). An der Rückfront des Hauptgebäudes, getrennt nur durch eine kleine Seitenstraße, liegt die Große Markthalle. Rund 50 Meter südöstlich liegt ein weiteres Gebäude der Universität, in dem sich die Computerräume befinden. In gleicher Richtung weitere 100 Meter, jedoch vom Donauufer rund 150 Meter getrennt, liegt der um 2006 errichtete Neubau im modernen Stil. Das Hauptgebäude hingegen ist ein massives Gebäude im eher klassizistischen Stil. Beachtenswert ist die imposante Deckenhöhe des Erdgeschosses (insbesondere im Eingangsbereich) sowie der verglaste Lichthof, der auch für offizielle Veranstaltungen genutzt wird. Die Universität hat neben den erwähnten noch weitere Gebäude in der näheren fußläufigen Umgebung, wo insbesondere Sprachunterricht erfolgt.

Studienalltag[Bearbeiten]

Das Wintersemester an der Universität startet für ungarische Studenten Anfang September. Die Vorlesungen gehen dabei teilweise bis Weihnachten und die Prüfungen liegen zumeist im neuen Jahr. Das Sommersemester schließt sich nach einer kurzen Pause an, ist jedoch bereits im Juni beendet. ERASMUS-Studenten des Wintersemesters werden meist mit den Kennenlern-Veranstaltungen Ende August starten (wenn sie nicht einen Sprachkurs bereits vorher absolvieren), dafür aber bereits vor Weihnachten das Semester beenden können. Damit ist die Semester-Aufteilung eher den anglo-amerikanisch geprägten Systemen näher als dem deutschen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Corvinus University – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Study in Hungary: Corvinus University of Budapest
  2. HVG és Heti válasz újságok egyetemi rangsora. http://corvinusonline.blog.hu/2013/11/27/heti_valasz_a_corvinus_az_orszag_legjobb_egyeteme