Darjeeling (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Darjeeling
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Westbengalen
Verwaltungssitz: Darjeeling
Fläche: 3.149 km²
Einwohner: 1.605.000 (2001)
Bevölkerungsdichte: 510 Ew./km²
Website: darjeeling.gov.in
Klimadiagramm Darjeeling
Landschaft in Darjeeling

Der Distrikt Darjeeling (auch: Darjiling; Bengalisch: দার্জিলিং জেলা, Dārjiliṃ jelā) ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Westbengalen mit 1,605 Millionen Einwohnern (2001) auf einer Fläche von 3149 km². Er grenzt an die Länder Nepal, Bhutan und Bangladesch, die indischen Bundesstaaten Bihar und Sikkim sowie die westbengalischen Distrikte Uttar Dinajpur und Jalpaiguri. Die Distriktshauptstadt ist Darjeeling.

Die größten Städte sind Kalimpong, Kurseong und Shiliguri, wobei Shiliguri die mit Abstand größte ist. Der Ort Mirik ist touristisch am bedeutsamsten.

Im Distrikt Darjeeling befindet sich der Ort Naxalbari, wo sich 1967 ein maoistisch inspirierter Bauernaufstand ereignete, der als Ausgangspunkt der Bewegung der Naxaliten gilt. Die Mehrheit der Bevölkerung besteht aus nepalesischstämmigen Gurkha. Im Distrikt sind seit Jahrzehnten mehrere miteinander konkurrierende Separatistenbewegungen aktiv, die insbesondere in den 1980er Jahren für ein autonomes Gorkhaland eintraten. Politische Slogans, die die Unabhängigkeit des Gurkhalandes von Westbengalen fordern, sowie die grün-weiß-gelbe Trikolore der Separatisten bestimmen das Bild der meisten Orte der Region, seit die Bewegung Ende der 2000er Jahre wieder aufgeflammt ist.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Distrikt Darjeeling – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


2788.333333333333Koordinaten: 27° 0′ N, 88° 20′ O