Das Lächeln der Sterne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Das Lächeln der Sterne
Originaltitel Nights in Rodanthe
Produktionsland USA, Australien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge ca. 97 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie George C. Wolfe
Drehbuch Ann Peacock,
John Romano
Produktion Denise Di Novi
Musik Jeanine Tesori
Kamera Affonso Beato
Schnitt Brian A. Kates
Besetzung

Das Lächeln der Sterne (Originaltitel: Nights in Rodanthe) ist ein US-amerikanisch-australisches Filmdrama aus dem Jahr 2008. Regie führte George C. Wolfe, das Drehbuch schrieben Ann Peacock und John Romano anhand des gleichnamigen Romans von Nicholas Sparks aus dem Jahr 2002.

Handlung[Bearbeiten]

Adrienne Willis lebt mit ihrer Tochter und ihrem Sohn allein. Ihr Ehemann Jack hat sie vor einigen Monaten verlassen. Bei der Übergabe der Kinder spricht er mit ihr und möchte, dass sie wieder zusammen leben. Sie muss sich über die veränderte Situation klar werden und verspricht ihm nichts. Sie fährt in die Küstenstadt Rodanthe in North Carolina, wo sie ein ihrer Freundin gehörendes Hotel leitet. Sie hat am Wochenende nur einen Gast. Der Arzt Paul Flanner hat Schuldgefühle, nachdem einer seiner Patienten während einer Operation gestorben ist. Er reist nach Rodanthe und wohnt als einziger Gast im von Willis geführten Hotel. Flanner möchte sich mit dem Ehemann der Verstorbenen aussprechen, nachdem dieser ihm geschrieben hat. Eine erste Aussprache scheitert am Verhalten des Sohnes der Patientin. Flanner will abreisen. Ein aufkommender Sturm bringt Willis und Flanner zusammen. Nachdem Flanner mit dem Ehemann der Patientin nochmals gesprochen hat, reist er nach Südamerika zu seinem Sohn. Dieser ist auch Arzt und Flanner hat ihn seit einem Jahr weder gesehen noch gesprochen.

Willis trennt sich trotz des Widerstands ihrer Tochter endgültig von ihrem Ehemann. In Abwesenheit von Flanner schreiben sie sich Liebesbriefe. Flanner kehrt aber aus Südamerika nicht zurück. Der Sohn kommt zu ihr und berichtet ihr, dass er es ihr verdankt, dass sein Vater und er noch eine schöne Zeit verleben durften. Flanner ist bei einem Erdrutsch umgekommen. Willis verbindet sich in ihrer Trauer wieder mit ihrer pubertierenden Tochter.

Soundtrack[Bearbeiten]

  1. In Rodanthe - Emmylou Harris
  2. Way Down In North Carolina - Lauren Pritchard
  3. Jive At Five - Count Basie & His Orchestra
  4. Mama (He Treats Your Daughter Mean) - Ruth Brown
  5. Swinging In The Key of C - Slim and Slam
  6. Moten Swing - Count Basie
  7. Back Water Blues - Dinah Washington
  8. Johann Sebastian Bach: Goldberg Variations Bwv 988: Variation 26 - Glenn Gould
  9. Like A Hurricane - The Dillards
  10. A Rockin' Good Way (To Mess Around And Fall In Love) - Dinah Washington
  11. Before I Met You - Jule Garrish
  12. Come Around To My House - Katy Mitchell

Hintergründe[Bearbeiten]

Das im Film verwendete Haus.

Die Zeitschrift Variety vom 31. Januar 2007 erwähnte in ihrem Bericht über das Filmprojekt, dass Diane Lane und Richard Gere bereits im Filmdrama Untreu aus dem Jahr 2002 ein Paar gespielt haben. Das Projekt wurde von dem australischen Unternehmen Village Roadshow Pictures mitfinanziert.[1]

Der Film wurde in verschiedenen Orten in North Carolina gedreht.[2] Die Produktion und den Vertrieb übernahm das Unternehmen Warner Bros.[3][1] Der Film kam am 26. September 2008 in die US-amerikanischen Kinos. Der deutsche Kinostart folgte am 16. Oktober 2008.[4]

Kritiken[Bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 25. September 2008, der Film versuche, den Zuschauer zum Weinen zu bringen, indem er einen „klobigen Kunstgriff“ nach dem anderen verwende. Die Handlung beinhalte zahlreiche Klischees und Kniffe.[5]

„[…] die Geschichte […] ist tränenreich geschrieben. Wenn sie aber so künstlich verkitscht daherkommt, wie in der Regie von George C. Wolfe, dann kann auch der Knitterblick von Richard Gere das Herz nicht rühren. Als graumelierter Lover der arg grimassierenden Diane Lane hat er's nicht leicht, aber bei diesem Film hätte eh nur eins geholfen: nach Lektüre des Drehbuchs absagen.“

tvspielfilm.de[6]

DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten]

  • Das Lächeln der Sterne. Warner Home Video 2009 (DVD und Blu-ray)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Gere, Lane reteam in ‘Nights’. Auf: Variety.com. 31. Januar 2007, abgerufen am 27. November 2013.
  2. Filming locations for Nights in Rodanthe. Abgerufen am 27. November 2013.
  3. Review: ‘Nights in Rodanthe’ in der Filmdatenbank von Variety, abgerufen am 11. September 2008
  4. Das Lächeln der Sterne - Release Info. Abgerufen am 27. November 2013.
  5. Filmkritik von Roger Ebert, abgerufen am 27. November 2013.
  6. Das Lächeln der Sterne. Bei tvspielfilm.de, abgerufen am 27. November 2013.