Dave Manson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Dave Manson Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Januar 1967
Geburtsort Prince Albert, Saskatchewan, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 92 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1985, 1. Runde, 11. Position
Chicago Blackhawks
Spielerkarriere
1983–1986 Prince Albert Raiders
1986–1991 Chicago Blackhawks
1991–1994 Edmonton Oilers
1994–1996 Winnipeg Jets
1996–1997 Phoenix Coyotes
1997–1998 Canadiens de Montréal
1998–2000 Chicago Blackhawks
2000 Dallas Stars
2000–2001 Toronto Maple Leafs
2001–2002 Dallas Stars

Dave Manson (* 27. Januar 1967 in Prince Albert, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und jetziger -trainer, der in seiner aktiven Zeit von 1983 bis 2002 unter anderem für die Chicago Blackhawks, Edmonton Oilers, Winnipeg Jets, Phoenix Coyotes, Canadiens de Montréal, Dallas Stars und Toronto Maple Leafs in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Dave Manson begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt bei den Prince Albert Raiders, für die er von 1983 bis 1986 in der kanadischen Juniorenliga Western Hockey League aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 1985 in der ersten Runde als insgesamt elfter Spieler von den Chicago Blackhawks ausgewählt. Für die Blackhawks spielte er von 1986 bis 1991 in der National Hockey League und entwickelte sich zu einem der Führungsspieler seiner Mannschaft. Zu Beginn seiner Profikarriere stand er zudem in sechs Spielen für Chicagos Farmteam Saginaw Hawks in der International Hockey League auf dem Eis. Belohnt für seine guten Leistungen wurde er mit der Teilnahme am NHL All-Star Game 1989. Zur Saison 1991/92 wur der Verteidiger innerhalb der NHL an die Edmonton Oilers abgegeben, bei denen er in den folgenden zweidreiviertel Jahren ebenfalls überzeugen konnte. In seiner Zeit bei den Oilers nahm er am NHL All-Star Game 1993 teil. Kurz vor Ende der Saison 1993/94 wurde der Kanadier zu den Winnipeg Jets transferiert. Als das Franchise zur Saison 1996/97 umgesiedelt wurde, spielte er auch zunächst für Winnipegs Nachfolgeteam Phoenix Coyotes, ehe er im März 1997 im Tausch gegen Murray Baron und Chris Murray an die Canadiens de Montréal abgegeben wurde.

Zu Beginn der Saison 1998/99 war Manson Bestandteil eines umfangreichen Transfers, der ihm die Rückkehr zu den Chicago Blackhawks ermöglichte. Diese ließen ihn nach 15 Monaten im Februar 2000 zum amtierenden Stanley Cup-Gewinner Dallas Stars ziehen ließen. Mit den Stars erreichte er in der Saison 2000/01 ebenfalls das Stanley Cup-Finale, scheiterte mit seiner Mannschaft jedoch mit 2:4 Siegen an den New Jersey Devils. Im Anschluss an die Spielzeit unterschrieb der ehemalige Nationalspieler einen Vertrag als Free Agent bei den Toronto Maple Leafs. Diese gaben ihn im November 2001 im Tausch gegen den Finnen Jyrki Lumme wieder an die Dallas Stars ab, bei denen er im Anschluss an die Saison 2001/02 seine Karriere im Alter von 35 Jahren beendete. Zuletzt hatte er zudem zwei Partien für Dallas' Farmteam Utah Grizzlies aus der American Hockey League absolviert.

Seit 2002 ist Manson als Assistenztrainer für sein ehemaliges WHL-Team Prince Albert Raiders tätig.

International[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Manson an der Weltmeisterschaft 1993 teil, bei der er in das All-Star Team des Turniers gewählt wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 16 1103 102 288 390 2792
Playoffs 11 112 7 24 31 343

Weblinks[Bearbeiten]