David Thewlis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
David Thewlis

David Thewlis (bürgerlich David Wheeler) (* 20. März 1963 in Blackpool) ist ein britischer Schauspieler.

Leben und Werk[Bearbeiten]

David Wheeler wurde als zweites von drei Kindern geboren. Seine Eltern Maureen und Alec Raymond Wheeler führten einen Spielzeugladen. Als Teenager begann er musikalisch aktiv zu werden und spielte in zwei Rock-Bands unter anderem Leadgitarre. Dies gefiel ihm zunächst und eine Karriere als Schauspieler kam ihm daher vorerst nicht in den Sinn. Später besuchte Thewlis in London die Guildhall School of Music and Drama zusammen mit Ewan McGregor und Naveen Andrews. Dort kam er zum ersten mal mit der Schauspielerei in Verbindung und trat der dortigen Theatergruppe bei. Da es in dem Verein schon ein Mitglied namens David Wheeler gab, musste er einen anderen Nachnamen tragen und wählte Thewlis, den Geburtsnamen seiner Mutter, welcher ihm als erster einfiel.

Thewlis spielte in zahlreichen Nebenrollen, bis er 1993 im Kinofilm Nackt seine erste Hauptrolle erhielt und für diese Rolle gleich mit dem Darstellerpreis der Internationalen Filmfestspiele von Cannes 1993 ausgezeichnet wurde. Im selben Jahr spielte er auch in der Krimiserie Heißer Verdacht neben Helen Mirren und Ciarán Hinds die Rolle eines gestörten Killers. Die folgenden Jahre spielte er in mehreren Filme verschiedene Haupt- oder Nebenrollen, wie z. B. Black Beauty, Restoration – Zeit der Sinnlichkeit (1995), Dragonheart (1996) und Sieben Jahre in Tibet (1997). Aufgrund seines Mitwirkens in diesem Film erhielt ein lebenslanges Einreiseverbot in der Volksrepublik China, ebenso wie sein Schauspielkollege Brad Pitt und Regisseur Jean-Jacques Annaud. Für seine Darstellungen gewann er mehrere Preise und wurde u.a. auch für einen British Independent Film Award nominiert.

Ursprünglich sollte er auch die Rolle des Professor Quirrell in Harry Potter und der Stein der Weisen übernehmen, welche aber letztlich an Ian Hart ging. Stattdessen wurde er für Harry Potter und der Gefangene von Askaban verpflichtet und spielte dort die Rolle des Remus Lupin. Auch in den Fortsetzungen Der Orden des Phönix, Der Halbblutprinz und Die Heiligtümer des Todes war er in seiner Rolle als Remus Lupin weiterhin zu sehen. Im Shakespeare-Thriller Anonymus von Roland Emmerich übernahm er 2011 die Rolle des Beraters von Königin Elisabeth I. William Cecil.

Am 7. September 2007 erschien sein erstes Buch mit dem Titel The Late Hector Kipling.

1992 war Thewlis zum ersten Mal mit der Schauspielerin Sara Sugarman verheiratet. Die Ehe wurde jedoch bereits 1993 geschieden. Es folgten weitere Beziehungen mit anderen Schauspielkolleginnen wie Kate Hardie und Anna Friel. Mit Letzterer hat Thewlis eine gemeinsame Tochter, welche 2005 geboren wurde.

Filmografie[Bearbeiten]

Sprechrollen[Bearbeiten]

  • 2000: Der Mann der 1000 Wunder (The Miracle Maker – The Story of Jesus)
  • 2001: Hamilton Mattress
  • 2003: Little Wolf's Book of Badness

Fernsehfilme[Bearbeiten]

  • 1985: Radio Pictures
  • 1987: The Short & Curlies
  • 1989: Skulduggery
  • 1990: Oranges Are Not the Only Fruit
  • 1991: Journey to Knock
  • 1992: Black and Blue
  • 1993: Prime Suspect 3
  • 1999: Love Story
  • 2000: Endgame

Fernsehserien[Bearbeiten]

  • 1985: Only Fools and Horses (1 Folge)
  • 1986: The Singing Detective (2 Folgen)
  • 1987–1988: Valentine Park (9 Folgen)
  • 1989: A Bit of a Do (6 Folgen)
  • 1991: Shrinks (1 Folge)
  • 1991: Screen One (1 Folge)
  • 1993: Frank Stubbs Promotes (1 Folge)
  • 1994: Dandelion Dead
  • 2002: Dinotopia
  • 2007: The Street (1 Folge)

Weblinks[Bearbeiten]