Die Besucher (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Die Besucher
Originaltitel Návštěvníci
Die Besucher.svg
Produktionsland ČSSR, BRD, Schweiz, Frankreich
Originalsprache Tschechisch
Jahr(e) 1981–1983
Produktions-
unternehmen
ČST, WDR, BR, SRG, Télécip Paris u. a.
Länge 30 Minuten
Episoden 15 (16)
Genre SciFi, Kinder- und Jugendserie
Idee Ota Hofman, Jindřich Polák
Musik Karel Svoboda
Erstausstrahlung September 1983 (Vorabaufführung in Prag)
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
1. Januar 1984 (Das Erste)
Besetzung

Die Besucher ist eine tschechoslowakische Science-Fiction-Fernsehserie für Kinder aus den Jahren 1981–1983. Es war eine Koproduktion zwischen dem Tschechoslowakischen Fernsehen und mehreren anderen europäischen Ländern. Die Serie war auch im DDR-Fernsehen zu sehen; dort lief sie unter dem Titel Expedition Adam ’84. Regie führte Jindřich Polák, die Filmmusik schrieb der Komponist Karel Svoboda. Gedreht wurde die Serie in der Tschechoslowakei (Filmstudios Barrandov u. a.[1]), den Niederlanden (Delphinarium Harderwijk) und der DDR (Göhren auf Rügen).

Inhalt[Bearbeiten]

Im Jahr 2484 wird vom sogenannten Zentraldenker festgestellt, dass die Erde durch ein „rotierendes Nebelgebilde“ bedroht ist, da es bei seinem bevorstehenden Vorbeiflug an der Erde die Erdachse verschieben könnte.[2] Als Alternative zu einer Evakuierung bedrohter Gebiete sollen mit Hilfe einer Formel des Genies Adam Bernau Kontinente verschoben und so vor der Katastrophe bewahrt werden. Laut seiner Memoiren soll der spätere Nobelpreisträger Bernau diese Formel – noch als junger Schüler – im Jahr 1984 entwickelt haben. Leider ist das Schulheft mit der Formel in der Vergangenheit bei einem Feuer zerstört worden.

Unter Leitung des Historikers Filip wird ein Expeditionsteam zusammengestellt, das mittels einer Zeitmaschine, welche zur Tarnung in einem Lada Niva eingebaut ist, 500 Jahre zurück in die Vergangenheit in den Ort Kamenice reisen soll, um die Formel vor ihrer Vernichtung aufzuspüren, zu bewahren und in die Zukunft zu bringen, um damit die Erde zu retten. Nachdem die Formel nach vielen Verwicklungen nicht gesichert werden konnte, kehren die Zeitreisenden in ihre Zeit zurück. Der ebenfalls mitgereiste Herr Drchlík stellt fest, dass der Zentralcomputer etwas schief steht und behebt diesen Fehler mit einem kleinen Holzkeil. Der Zentraldenker korrigiert danach seine ursprüngliche, fehlerhafte Berechnung und stellt fest, dass die Erde gar nicht gefährdet war.

Episoden[Bearbeiten]

  1. Im Jahre 2484
  2. Stufen in die Vergangenheit
  3. Kontakt
  4. Aktion Heft 1
  5. Nur nicht auffallen
  6. Das Geheimnis des großen Lehrers
  7. Kirmes um Mitternacht
  8. Genie hinter Mauern
  9. 43 Grad Fieber
  10. Adam 84 - bitte melden
  11. Es geschah morgen
  12. Millionen aus der Zukunft
  13. Entdeckt
  14. Wasser und Tränen
  15. Kleine Reparatur der Welt
  16. Besuch bei den Besuchern (Dokumentation über die Entstehung der Serie)

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • Der Soundtrack wurde 1984 auf LP herausgegeben, auf Supraphon 1113 3473H. Sie enthielt außerdem die Filmmusik aus Der fliegende Ferdinand. 2004 ist eine CD mit beiden Soundtracks bei Universal in der Tschechischen Republik erschienen.
  • Die Serie wurde in Deutschland durch Universum Film am 22. Mai 2009 auf DVD veröffentlicht.[3]

Sonstiges[Bearbeiten]

Nach einem Rechtsstreit mit der Witwe eines echten Professor Filips mussten die Produzenten die Figur in der tschechischen Originalfassung umbenennen. Seit 1989 heißt er dort Professor Richard.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.filmovamista.cz/32-Navstevnici
  2. In anderen Folgen ist allerdings von einem drohenden Zusammenstoß mit einem Kometen die Rede.
  3. http://www.amazon.de/Die-Besucher-Josef-Blaha/dp/B001T66DLY/qid=1236160964

Weblinks[Bearbeiten]