Eday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Insel Eday, für die Veranstaltung der Wirtschaftskammer Österreich siehe E-Day.
Eday
Eday von Faray aus gesehen
Eday von Faray aus gesehen
Gewässer Nordsee
Inselgruppe Orkneyinseln
Geographische Lage 59° 11′ N, 2° 47′ W59.177166666667-2.7758611111111101Koordinaten: 59° 11′ N, 2° 47′ W
Lage von Eday
Länge 12 km
Breite 4 km
Fläche 27,45 km²
Höchste Erhebung Ward Hill
101 m
Einwohner 121 (2001)
4,4 Einw./km²
Hauptort Calfsound

Die zu den schottischen Orkneys gehörende, bewohnte Insel Eday (Isthmus-Insel) liegt gut 30 km nordnordöstlich der Hauptstadt des Archipels Kirkwall und hat eine maximale Länge (Süd-Nord) von 12 km bei einer Breite von 4 km. An der schmalsten Stelle in der Mitte (am Loch of Doorny) ist sie nur wenige 100 Meter breit.

Höchste Erhebung der aus mittelaltem Rotsandstein bestehenden fruchtbaren Insel ist mit 101 m der im Süden gelegene Ward Hill. Der Steinbruch von Fresness lieferte die Steine zum Bau der St. Magnus Kathedrale. Im Norden, bei Red Head, fallen die spektakulären roten Klippen steil ab. Eday hat eine Fläche von 27,54 km² und gut 120 Einwohner.

Noch heute hat der Abbau von Torf und Kalkstein sowie Viehzucht und Fischerei eine gewisse Bedeutung, zahlreiche Einwohner leben aber von der Erdölindustrie und dem Tourismus. Hier ist besonders die Eday Community Associaten zu erwähnen, eine hauptsächlich aus den Frauen der Insel bestehende Kooperative die sich um den Tourismus vom Gästebett bis zum Einkaufsladen kümmert. In einem Vogelreservat am Loch Mill sind seltene Vögel wie der Red-throated Diver (Sterntaucher) zu sehen. An der Küste brütet der Eissturmvogel und eine Kormorankolonie liegt auf dem Calf.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Huntersquoy - im Vordergrund der Zugang zum unteren Bereich, während die hinteren großen Steine zum zerstörten Obergeschoss gehören
Breaside

Prähistorische Sehenswürdigkeiten sind der Stone of Setter, ein 4,5 Meter hoher Menhir im Nordteil der Insel und der Fold of Setter eine 85 - 90 m große runde Wallanlage sowie die jungsteinzeitliche Megalithanlage von Braeside, eine kleine Anlage, die als Stalled Cairn bezeichnet wird und der Vorgänger des kreuzförmigen Maeshowe-Typs ist. Huntersquoy, ist ein zwei-etagiges Passage tomb und Vinquoy eine Anlage des Maeshowe-Typs, jedoch mit stark verschobener Anordnung der Seitenkammern. Weitere "Chambered Tombs" liegen in der Nähe der Mill Bay.

Verkehr[Bearbeiten]

Es gibt sowohl Fähren (von Backaland pier) nach Mainland, Stronsay und Sanday, als auch Flugverbindungen von Edays "London airport". Privat kann man eine Überfahrt zur kleinen Nachbarinsel Calf of Eday organisieren, die durch mehrere interessante Megalithanlagen besticht.

Weblinks[Bearbeiten]