Elizabeth Peña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Elizabeth Peña (* 23. September 1961 in Elizabeth, New Jersey) ist eine US-amerikanische Schauspielerin. In den 1980er und 1990er Jahren war sie eine der bekanntesten amerikanischen Schauspielerinnen hispanischer Herkunft.

Leben und Leistungen[Bearbeiten]

Peña entstammt einer kubanischen Familie, ihr Vater war als Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor tätig. Sie wuchs in New York City auf und studierte an der New Yorker High School of the Performing Arts.

Peña debütierte in der preisgekrönten Komödie El Súper (1979). In der Komödie Zoff in Beverly Hills (1986) trat sie als Carmen neben Nick Nolte, Bette Midler und Richard Dreyfuss auf. In der preisgekrönten Mini-Fernsehserie Das Camarena-Komplott (1990) spielte sie eine der Hauptrollen. Eine der Hauptrollen spielte sie ebenfalls – neben Christina Applegate – in der Komödie Dem Mond so nah (1995). Für ihre Rolle im Krimi-Drama Lone Star (1996) gewann sie 1996 den NCLR Bravo Award und 1997 den Independent Spirit Award. Im Jahr 1998 gewann sie den American Latino Media Arts Award für ihre Rolle im Fernsehthriller Contagious (1997) und wurde für den gleichen Preis für ihre Rolle in der Komödie Gridlock'd – Voll drauf! (1997) nominiert.

Für die Rolle im Actionfilm Rush Hour (1998) gewann sie 1999 den American Latino Media Arts Award und wurde für den Blockbuster Entertainment Award nominiert. Im Jahr 1999 wurde sie für den American Latino Media Arts Award für ihre Rolle im Fernsehfilm Aldrich Ames: Traitor Within (1998) nominiert.

In den Jahren 2000 bis 2002 spielte Peña die Rolle von Beatriz Corrales in der Fernsehserie Resurrection Blvd., außerdem führte sie die Regie bei einigen Folgen. Für diese Rolle gewann sie im Jahr 2001 den American Latino Media Arts Award. In der Komödie Tortilla Soup – Die Würze des Lebens (2001) spielte sie die Rolle von Leticia Naranjo, der Lehrerin und Tochter von Martin Naranjo, den Hector Elizondo spielte. Für diese Rolle gewann sie im Jahr 2002 den American Latino Media Arts Award.

Peña ist seit dem Jahr 1994 mit Hans Rolla verheiratet und hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]