Embd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Embd
Wappen von Embd
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Wallis (VS)
Bezirk: Vispw
BFS-Nr.: 6283i1f3f4
Postleitzahl: 3926
Koordinaten: 630114 / 11830846.2155557.8288781356Koordinaten: 46° 12′ 56″ N, 7° 49′ 44″ O; CH1903: 630114 / 118308
Höhe: 1'356 m ü. M.
Fläche: 13.37 km²
Einwohner: 311 (31. Dezember 2012)[1]
Einwohnerdichte: 23 Einw. pro km²
Website: www.embd.ch
Embd

Embd

Karte
Lac de Moiry Mattmarksee Lago di Place Moulin Italien Kanton Bern Brig (Bezirk) Entremont (Bezirk) Goms (Bezirk) Hérens (Bezirk) Leuk (Bezirk) Östlich Raron (Bezirk) Bezirk Siders Westlich Raron (Bezirk) Baltschieder Baltschieder Eisten VS Embd Grächen Lalden Randa VS Saas-Almagell Saas-Balen Saas-Fee Saas-Grund St. Niklaus VS Stalden VS Staldenried Täsch Törbel Visp Visperterminen Zeneggen ZermattKarte von Embd
Über dieses Bild
w

Embd (walliserdeutsch: Ämd) ist eine politische Gemeinde des Bezirks Visp im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz.

Embd liegt im vorderen Teil des Mattertals. Ihr Name ist vom althochdeutschen „Amat“ abgeleitet, was so viel wie „der zweite Heuschnitt“ bezeichnet.

Bei der Ortschaft Embd wurde über Jahrhunderte ein grüner Plattenquarzit abgebaut, der in der Regionalarchitektur eine herausgehobene Bedeutung besitzt. Der Abbau wurde 2005 in der Folge eines Bergsturzes mit tragischer Todesfolge eingestellt. In der Neuzeit bezeichnete man ihn nach seinem Verladeort Kalpetranquarzit. Die Kirche der Gemeinde ist aus diesem Naturstein erbaut. Viele Dächer sind mit Platten aus Kalpetranquarzit gedeckt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Embd – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik Schweiz – STAT-TAB: Ständige und Nichtständige Wohnbevölkerung nach Region, Geschlecht, Nationalität und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)